Nationalteam in der Einzelkritik „Mittelfeld-Schlange“ verzückt alle – nur ein Spieler fällt deutlich ab

Jamal Musiala hebt den Ball über Daley Blind.

Jamal Musiala zeigte gegen die Niederlande (29. März 2022) zahlreiche sehenswerte Kabinettstückchen.

Deutschland muss sich im neunten Spiel unter Hansi Flick mit einem Unentschieden begnügen. Ein Bayern-Star spielte groß auf, ein Paris-Profi offenbarte hingegen Schwächen. Die Einzelkritik und die Noten zum Spiel.

Joshua Kimmich dürfte daheim nervös vor dem Fernseher gesessen haben. Und das lag sicher nicht nur an der bevorstehenden Geburt seines dritten Kindes. Der Bayern-Profi wird gesehen haben, wie stark sein Vereinskollege Jamal Musiala auf Kimmichs Position am Dienstag (29. März 2022) gegen die Niederlande aufspielte. Der 19-Jährige war bester deutscher Spieler.

Die Einzelkritik und die Noten zum Testspiel gegen die Niederlande

Manuel Neuer 3

Das Spiel bot lange genug Gelegenheiten, um auch wieder als spielender Torwart mitzumischen. Konnte sich nicht auszeichnen, dann rappelte es plötzlich in seinem Gehäuse.

Thilo Kehrer 5

Flick will den PSG-Profi unbedingt etablieren. Aber mit großen Problemen auf der rechten Abwehrseite. Auch im Aufbauspiel mit enormen Schwächen. Glück, dass sein Einsatz gegen Depay doch nicht zum Elfmeter führte.

ab 79. Benjamin Henrichs –

Erlöste Kehrer in der Schlussphase.

Deutschland Thilo Kehrer foult Tyrell Malacia.

Thilo Kehrer (hier gegen Tyrell Malacia) zeigte gegen die Niederländer am 29. März 2022 große Schwächen.

Antonio Rüdiger 3

Im 50. Länderspiel gewohnt robust. Zeigte auch, dass er in der Abwehr der Chef ist, indem er Kehrer einmal richtig in den Senkel stellte. Aber in der hektischen Schlussphase verlor auch zeitweise den Überblick.

Nico Schlotterbeck 3

Vor dem Spiel adelte ihn Bastian Schweinsteiger noch als einen der derzeit besten Innenverteidiger in Deutschland. Auf diesem Niveau zeigte er aber die eine oder andere Unsicherheit.

David Raum 4

Wieder extrem offensiv unterwegs. Hat sich links in den Vordergrund gespielt. Seinen Flanken fehlte nur noch das perfekte Timing. Vergab fahrlässig nach der Pause eine Torchance, als er Werner ignorierte. Sah auch beim Ausgleich unglücklich aus.

ab 86. Christian Günter -

Noch ein Kurz-Einsatz für den Freiburger.

Jamal Musiala 1

Die Schlange im Mittelfeld. Um ihn zu stoppen, müssen die Gegner schon sein Shirt zerreißen. Sein Spiel ist eine Augenweide. Starke Vorarbeit vor der Führung.

ab 69. Florian Neuhaus –

Nach langer Zeit mal wieder Länderspiel-Minuten für den Gladbacher.

Ilkay Gündogan 3

In viele harte Zweikämpfe verwickelt. Sein Ballverlust leitete die erste gefährliche Chance der Holländer ein. Seine Torgefahr aus Manchester fehlt ihm.

Kai Havertz 4

Tauchte oft ab, zeigte technische Unsauberkeiten. Für seine Qualitäten war das zu dünn.

ab 69. Julian Brandt –

Von ihm ging keine Gefahr mehr aus.

Thomas Müller 2

Links, rechts, vorne, hinten. Müller beackerte wieder nahezu den gesamten Platz. Mit voller Wucht knallte er den Ball mit der linken Klebe zum 1:0 in die Maschen.

Leroy Sané 3

Über weite Strecken wieder etwas phlegmatisch. Dann aber auch wieder mit starken Pässen in die Spitze.

ab 86. Julian Draxler –

Diesmal nur ein Mini-Einsatz.

Timo Werner 3

Flick unterstrich noch einmal, dass er seinen Sturmplatz vorerst sicher hat. Pech mit seinem Kopfball an die Latte. Gute Vorarbeit bei Müllers Treffer.

ab 79. Lukas Nmecha –

Kurz vor Schluss noch fein von Müller bedient.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.