Lewa-Traumtor und Neuer-Fehltritt Dezimierte Bayern holen Zittersieg bei Schneegestöber in Kiew

Bayerns Robert Lewandowski liegt bei seinem Fallrückzieher quasi in der Luft.

Bayerns Robert Lewandowski setzt beim Spiel am 23. November 2021 in Kiew zum Fallrückzieher an.

In der Königsklasse lief es für den FC Bayern in laufenden Spielzeit optimal – diesen Trend konnten die Bayern auch trotz eines dezimierten Kaders fortsetzen.

Kiew. Die Corona-Bayern haben am frühen Dienstagabend (23. November 2021) dem bitterkalten ukrainischen Winter getrotzt und sind erfolgreich in den 5. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase gestartet.

Beim Spiel im Olimpijskyi-Stadion bezwang der deutsche Rekordmeister trotz des dezimierten Kaders (nur 14 Feldspieler und drei Torhüter) Gastgeber Dynamo Kiew mit 2:1. Bereits nach drei Minuten musste die Partie allerdings von Schiedsrichter Halil Meler unterbrochen werden, weil ein Flitzer über den verschneiten Platz sprintete.

Robert Lewandowski mit Traum-Fallrückzieher

Elf weitere Minuten dauerte es, bis der FC Bayern in Gestalt von Robert Lewandowski (33) das erste Mal zuschlagen konnte (14.). Nach einer verunglückten Abwehraktion der Ukrainer setzte der polnische Stürmer im Strafraum zum Fallrückzieher an und verwandelte den Ball akrobatisch im Kasten von Heorhiy Bushchan (27).

Robert Lewandowski liegt bei seinem Fallrückzieher in der Luft.

Robert Lewandowskis traumhafter Fallrückzieher im Spiel gegen Dynamo Kiew am 23. November 2021.

Danach hatten die Bayern Glück im Unglück: Als Leon Goretzka (26) einen Steilpass abgrätschte, hoppelte der Ball auf das Münchner Tor zu. Torwart Manuel Neuer (35) trat am Leder vorbei und der Ball kullerte gegen den Pfosten, bevor er geklärt werden konnte. Beflügelt von diesem Fast-Treffer spielte die Mannschaft von Trainer Mircea Lucescu (76) fortan mutiger nach vorne, erarbeite sich Chancen.

Ein potenzieller Elfmeter wurde den Gastgebern in der 38. Spielminute von Schiedsrichter Meler nach Überprüfung durch den VAR allerdings verwehrt. Im Gegenzug zeigte sich Bayerns Kingsley Coman (25) eiskalt und nagelte den Ball zum 2:0 unter die Latte (42.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit glänzte Manuel Neuer zunächst noch mit einer Doppelparade gegen Mykola Shaparenko (23), ehe der eingewechselte Denys Garmash (31) den Anschlusstreffer in Folge eines präzisen Steckpasses erzielen konnte (70.). Zu diesem Zeitpunkt erstrahlte der zuvor noch von Schnee bedeckte Rasen wieder in einem knalligen Grün.

In der Schlussphase drehten die Ukrainer noch einmal auf, schraubten regelrecht am Ausgleich. Doch das Tor wollte trotz mehrerer guter Angriffe nicht gelingen. Für Dynamo Kiew ist damit der Einzug ins Achtelfinale rechnerisch nicht mehr möglich, für Bayern war es der fünfte Sieg im fünften Gruppenspiel.

Serge Gnabry und Jamal Musiala nehmen Impfangebot an

Nach der 1:2-Niederlage am vergangenen Freitag (19. November 2021) wechselte Bayern-Coach Julian Nagelsmann (34) beim Spiel in Kiew auf mehreren Positionen: Für Omar Richards (23), Dayot Upamecano (23), Marcel Sabitzer (27) und Serge Gnabry (26) rutschten Tanguy Nianzou (19), Alphonso Davies (21), Corentin Tolisso (27) und Torschütze Kingsley Coman in die Startelf der Münchner. In der 85. Minute feierte Malik Tillman (19) sein Europapokal-Debüt für den FC Bayern.

Auf Serge Gnabry, Joshua Kimmich (26), Michael Cuisance (22), Jamal Musiala (18) und Eric Maxim Choupo-Moting (32) konnte Nagelsmann nicht zurückgreifen: Sie befinden sich aktuell für eine Woche in häuslicher Isolation, da sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Wie die „Bild“ am Dienstag verriet, sind Michael Cuisance und der seit Wochen als Impfskeptiker bekannte Joshua Kimmich mittlerweile offener gegenüber einer Corona-Impfung. Jamal Musiala und Serge Gnabry sollen laut „Kicker“ ihre Erstimpfung bereits hinter sich haben.

Am Dienstag spielten allerdings nicht nur die Profi-Mannschaften beider Klubs gegeneinander, auch in der UEFA-Youth-League standen sich die U19 des FC Bayern und die von Dynamo gegenüber: Das Spiel endete 2:1 zugunsten der Ukrainer.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.