Stimmen zu Köln – BayernBaumgart: „Keinen Stich gehabt“ – aber FC-Coach „nicht unzufrieden“

Steffen Baumgart beobachtet mit verschränkten Armen das Spiel seines 1. FC Köln gegen den FC Bayern München.

FC-Trainer Steffen Baumgart während des Spiels gegen den FC Bayern München am 15. Januar 2022 in Köln

Der 1. FC Köln hat den FC Bayern München zu Hause nicht ärgern können – es setzte eine deutliche 0:4-Pleite. EXPRESS.de hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Der Mut stimmte, das Ergebnis nicht: 0:4 hat der 1. FC Köln am Samstagnachmittag (15. Januar 2022) gegen Bayern München verloren. Eine deutliche Pleite nach zuletzt drei FC-Siegen in Serie. Die Stimmen zum Spiel lesen Sie hier...

Luca Kilian (22): „Ein Tor hätten wir auf jeden Fall verdient gehabt, wenn nicht sogar zwei. Aber natürlich muss man schon sagen, dass Bayern es dann in letzter Konsequenz auch verdient gewonnen hat. Es hätte vielleicht ein, zwei Tore weniger deutlich ausfallen können. Wir sind natürlich trotzdem enttäuscht.“

Timo Hübers (25): „Die Bayern hatten heute richtig Bock. Ich glaube, wenn man gegen die Bayern was holen will, dann braucht man erstens selber einen Sahne-Tag und die anderen eher einen schlechteren Tag – heute war beides nicht gegeben. Deswegen gehen wir hier mit 0:4 vom Platz, auch wenn nicht alles schlecht war. Klar kann man jetzt sagen, hätten wir den Anschlusstreffer erzielt, hätten wir nach der Pause noch ein Tor erzielt, kommen wir vielleicht noch mal ran. Aber die Bayern haben es dann auch eiskalt ausgespielt und ihre Chancen gut genutzt.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Steffen Baumgart (50): „Ein verdienter Sieg. Die Bayern haben das heute in allen Situationen sehr, sehr gut gemacht. Wir waren nicht in der Lage, die Situationen, die angeboten waren, dann auch wirklich zu nutzen. Grundsätzlich muss ich sagen, bin ich nicht unzufrieden mit den Jungs. Weil sie drangeblieben sind, weil sie unabhängig vom Ergebnis agiert haben. Dass wir weiter nach vorne gespielt haben, auch immer wieder bis zur letzten Minute versucht haben, unser Tor zu erzielen.“

Köln-Trainer Steffen Baumgart: „Nicht unzufrieden mit den Jungs“

Der FC-Coach weiter: „Aber man muss auch ganz klar sagen, dass wir heute auf eine sehr, sehr gute Bayern-Mannschaft getroffen sind, wo wir am Ende dann keinen Stich hatten. Unzufrieden sehen Sie mich nicht – warum, weil ich uns auf einem guten Weg sehe. Und wenn ich so ein bisschen die Statistiken sehe, dann war’s vielleicht auch nicht ganz so schlecht wie das Ergebnis.“

Florian Kainz (29): „Das erste Tor haben wir selbst verschuldet. Solche individuellen Fehler dürfen wir uns nicht erlauben. Das zweite Tor war ein Traumschuss. Und dann müssen wir natürlich noch mehr riskieren, wenn wir 0:2 hinten sind. Wir haben dann noch mehr nach vorne gespielt und natürlich die ein oder andere Konterchance bekommen. Aber man sieht auch über die Saison hinweg, dass unser Spiel so funktioniert. Wir gehen unseren Weg weiter und werden das weiter so fortführen.“

FC-Kapitän Jonas Hector: „Das ist ein bisschen zu einfach“

Marvin Schwäbe (26): „Ich denke, dass die Bayern es heute sehr, sehr gut gemacht haben. Wir haben versucht, alles zuzumachen. Im letzten Drittel waren sie sehr effizient. Von daher gibt’s solche Tage, wo man einfach sagen muss: Okay, die Bayern waren stärker.“

Jonas Hector (31): „Ich glaube, man hat ja gesehen, auch Anfang der zweiten Halbzeit hatten wir die ein oder andere Möglichkeit, wo wir treffen können, machen’s nicht. Dann kriegst du Mitte der zweiten Halbzeit das 3:0, das 4:0 schnell hinterher, das ist dann ein bisschen zu einfach. Wenn wir da den Anschluss hinkriegen, wird’s vielleicht spannender. So ist es doch ein bisschen vor sich hingeplätschert zum Ende hin.“

Benno Schmitz (27): „Vom Ergebnis her war’s dann doch recht deutlich. Ich glaube, Bayern hat auch ein sehr gutes Spiel gemacht, sie hatten sehr viele Möglichkeiten. Aber auf der anderen Seite hatten wir auch einen Lattentreffer und vielleicht eine knappe Abseitsentscheidung, wo das Tor gefallen ist (Uths Treffer beim Stand von 0:2, Anm. d. Red.). Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht, aber leider ist das Ergebnis doch sehr klar. Gegen Bayern bekommt man halt nicht so viele Möglichkeiten und die müssen sitzen. Wir waren heute in ein paar Aktionen vielleicht einfach nicht klar genug, deswegen ist da auch nicht mehr bei rausgekommen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Bayern-Coach Julian Nagelsmann: „Haben natürlich ein bisschen Glück“

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34): „Köln ist gut drauf, spielt eine gute Saison. Ich finde trotzdem, dass wir immer eine gute Kontrolle hatten im Spiel. Wir haben natürlich bei dem einen Standard ein bisschen Glück, bei ein, zwei Flanken – aber das ist auch normal, Köln hat immer Abschlusssituationen, in jedem Spiel. Zu null zu spielen ist gut, vier Tore zu machen ist gut. Wir hätten, glaube ich, deutlich mehr Tore machen können, auch in der ersten Halbzeit. Es war wichtig, wieder Stärke zu beweisen, daher sind wir zufrieden.“

FCB-Kapitän Manuel Neuer (35): „Nach der Niederlage gegen Gladbach war für uns in erster Linie wichtig, dass wir die ersten drei Punkte in diesem Jahr holen. Und so sind wir hier auch aufgetreten.“