Im Video FC-Idol Podolski zeigt seine neue Mega-Halle in Köln

Lukas_Podolski_Straßenkicker_Base

Lukas Podolski eröffnet seine „Strassenkicker“-Base im Carlswerk in Köln.

Köln – Poldi hat ein neues Baby! Nach Eis, Döner und Klamotten widmet sich Lukas Podolski (35) in Köln nun seiner großen Leidenschaft Fußball. Am Samstag eröffnet der kölsche Weltmeister auf dem ehemaligen Carlswerk-Gelände in Mülheim seine eigene gigantische Soccerhalle „Strassenkicker Base“.

Lukas Podolski erfüllt sich mit der „Strassenkicker Base“ in Köln einen Traum

„Eine eigene Fußballhalle ist schon lange mein Traum. Jetzt bin ich stolz darauf in meiner Heimatstadt Köln eine einzigartige Halle gebaut zu haben. Ich kann es kaum erwarten,  hier demnächst selber Vollgas zu geben“, sagt Podolski beim Rundgang durch das 5000 Quadratmeter große Areal.

Straßenkicker_Base_Mülheim

Der Eingang zu Kölns neuem Fußballtempel auf dem Carlswerk-Gelände in Mülheim.

Alles zum Thema Lukas Podolski

Bereits vor drei Jahren kam Podolski die Idee einer eigenen Soccerhalle. Nach intensiver Suche fanden er und seine Partner mit der  ehemaligen Lagerhalle an der Schanzenstraße schließlich die perfekte Location.

Lukas Podolski will mit seiner Soccerhalle vor allem Strassenfußballer fördern

„Ich habe das Fußballspielen in Polen auf der Straße gelernt. Ich möchte diesen besonderen  Straßenfußball-Flair hier erlebbar machen. Ich glaube, so eine Halle ist einmalig in Europa“, sagt Podolski und ergänzt mit seinem typischen Humor:  „Jeder, der nicht begeistert ist, wenn er reinkommt, ist bekloppt.“

Straßenkicker_Base_Lukas_Podolski

Lukas Podolski ist stolz auf seine neue „Strassenkicker“-Base.

Kölns neuer Fußball-Tempel bietet alles, was das Kicker-Herz begehrt. Auf insgesamt sieben Plätzen – fünf Kunstrasenfelder und zwei Multifunktionsplätze für Futsal, Basketball und Rollstuhlsport – kann künftig gezockt werden.

Hier lesen Sie mehr: Riesiges Loch in der Kasse: Finanzboss Alexander Wehrle verrät, was Corona den 1. FC Köln kosten wird

Das Highlight ist ein 5-gegen-5-Feld mit einer Tribüne für 250 Zuschauer. „Hier sollen die Kinder wieder die Basics lernen. Zweikämpfe, Dribblings, Tore machen –  nicht nur Taktik die ganze Zeit.“

Lukas Podolski investierte vier Millionen Euro in „Strassenkicker Base“ in Köln-Mülheim

Vier Millionen Euro hat Lukas Podolski in sein Herzensprojekt investiert.  Nach neun Monaten Umbauzeit rollt ab Samstag dann endlich der Ball in der „Strassenkicker Base“. „Es ist richtig cool geworden. Ich war das letzte Mal vor einem halben Jahr  hier und habe seitdem nur Bilder und Videos gesehen. Das Ergebnis live zu sehen, ist schon der Hammer. Ich freue mich riesig, dass es jetzt endlich losgehen kann“, sagt Podolski.

Straßenkicker_Base_Soccerhalle

Auf den rund 5000 Quadratmetern Fläche finden sich zahlreiche Soccer-Courts.

Zwischen 50 und 70 Euro - je nach Platzgröße –  kostet eine Stunde in Poldis neuem Wohnzimmer. Plätze können ab sofort online gebucht werden. Neben Hobbykickern sollen künftig auch Schülerinnen und Schüler in der Halle spielen können.

Straßenkicker_Base_Käfig

Fußball-Freestyler Marcel Gurk zeigt im so genannten „Panna Cage“ sein Können mit dem Ball.

„Ich möchte nicht nur Sportlern ein neues Zuhause geben, sondern auch eine neue Möglichkeit schaffen, etwas für die Kids in Köln zu tun und meine Stiftungsarbeit und mein soziales Engagement in und für meine Heimatstadt weiter auszubauen“, sagt Podolski.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.