Bund schlägt Alarm Totalausfall bei russischem Gas befürchtet – was man jetzt dringend tun sollte

Rekord-Klatsche statt Sensation Lewandowski schießt FC ab – aber Nagelsmann hat Bock auf Köln

Robert Lewandowski überwindet Marvin Schwäbe.

Robert Lewandowski traf am 15. Januar 2022 in Köln insgesamt dreimal.

Kölns Pleiten-Serie gegen den FC Bayern München hält trotz Baumgart-Aufschwung. Robert Lewandowski schoss den Rekordmeister zu einem glasklaren Auswärtsdreier.

Nichts war’s mit der FC-Sensation – alles wie immer gegen die Bayern! Der Rekordmeister ließ bei Überraschungsteam Köln nichts anbrennen, behauptete mit einem 4:0-Auswärtssieg sein Sechs-Punkte-Polster auf den BVB. Dreierpacker Robert Lewandowski war ein paar Nummern zu groß für die Geißböcke!

Steffen Baumgart (50) muss damit weiter auf seinen ersten Bayern-Punkt warten. Seine vorherigen drei Bundesliga-Duelle mit den Münchnern hatte der FC-Coach allesamt 2:3 verloren, am Samstag (15. Januar 2022) wurde es deutlicher. Von Trainer-Kollege Julian Nagelsmann (34) gab's dennoch warme Worte: „Es macht Bock, eure Spiele zu gucken. Das ist viel wert.“

Baumgarts Fazit: „Bayern hat das sehr gut gemacht, wir konnten unsere Situationen nicht nutzen. Ich bin nicht unzufrieden mit den Jungs, sie sind drangeblieben. Aber am Ende hatten wir keinen Stich und sind verdient als Verlierer vom Platz gegangen.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • Abo-Preis verdoppelt Satte Erhöhung bei DAZN: Vor allem FC-Fans dürften sich jetzt ärgern
  • Von der Relegation nach Europa Hier ist Baumgarts FC einsame Bundesliga-Spitze
  • FC-Coach wollte ihn schon 2021 Im zweiten Versuch: Baumgarts Wunsch-Stürmer im Anflug
  • „Fans werden keine Polonaise machen“ Nach Huseinbasic-Deal: FC verteidigt Transfer-Strategie 
  • „Er hat große Fortschritte gemacht“ Nationalcoach mit Sonderlob für FC-Youngster
  • Von Bundesliga-Profis gewählt Baumgart erhält Auszeichnung – neuer FC-Vertrag mit Laufzeit ausgehandelt
  • „Er lebt den Fußball wie ich früher“ Baumgarts erster Trainer schwärmt vom FC-Vulkan
  • Umbau-Arbeiten beim 1. FC Köln So sieht es aktuell auf der Geißbockheim-Baustelle aus
  • Neue FC-Preisschilder Baumgart schraubt Marktwerte deutlich nach oben – doch eine Zahl schmerzt
  • FC-Trainer tanzt auf TikTok Baumgart landet gemeinsam mit Tochter nächsten Netz-Hit

Das 0:4 war nicht nur Kölns neunte Niederlage in Folge gegen Bayern, sondern auch die höchste Heim-Klatsche gegen die Münchner überhaupt. Ein undankbarer Nachmittag für FC-Keeper Marvin Schwäbe (26): „Bayern war im letzten Drittel sehr effizient. Man muss sagen, dass sie einfach stärker waren.“ Innenverteidiger Timo Hübers (25): „Die Bayern hatten richtig Bock.“

Steffen Baumgart vertraut Hertha-Startelf

Nach zuletzt drei Liga-Siegen rutschte das Baumgart-Team von Platz sechs zwei Ränge nach unten – doch es bleibt mega eng in der oberen Tabellenhälfte, der FC steht weiterhin glänzend da!

Was die Aufgabe am Samstag noch schwerer machte: Bayern-Trainer Nagelsmann konnte nach dem Corona-Chaos zum Rückrunden-Auftakt unter anderem wieder auf Manuel Neuer setzen. Baumgart vertraute auf dieselbe Startelf wie beim Sieg in Berlin, sah vor Anpfiff eine „große Chance“, den haushohen Favoriten zu ärgern.

Kölns Sensations-Lust bekam allerdings zwei schnelle Dämpfer. Ein Geschenk und ein Traum-Tor – schon lag der Rekordmeister 2:0 vorne! Duda verlor den Ball im Mittelfeld viel zu leicht, Müller schickte Lewandowski auf die Reise zur Führung (9.). Dann ein Wahnsinns-Doppelpass von Müller und Tolisso, den der Franzose aus 15 Metern in den Winkel knallte – da zeigte sich die ganze Klasse des Spitzenreiters (25.).

Kölner Keller nimmt Uth-Tor zurück

Dennoch schnupperte Köln an der Antwort: Bayern-Spezialist Uth, der gegen die Münchner eigentlich immer trifft, schoss zum 1:2 ein, stand allerdings im Abseits (31.). Kurz vor der Pause traf Duda den Ball im Sechzehner nicht richtig, ließ so einen Hochkaräter liegen (45.+1).

Kurios: Ohne Videobeweis hätte es zur Halbzeit 1:1 und nicht 0:2 gestanden. Denn während Lewandowskis 1:0 zunächst fälschlicherweise wegen Abseits zurückgepfiffen wurde, hätte das Uth-Tor ohne Kölner Keller gezählt.

Am Ende nur eine Randnotiz, denn Lewandowski war auch nach der Pause nicht zu stoppen. Der Pole verwandelte zwei Sané-Pässe, erhöhte so auf 0:4 (62./74.). Schwäbe staunte über die „Tormaschine“, die in Köln Bundesliga-Treffer Nummer 300 (!) erzielte.

FC-Kapitän Jonas Hector haderte: „Das ist dann ein bisschen zu einfach. Wenn wir den Anschluss hinkriegen, wird es vielleicht ein bisschen spannender.“ Köln blieb zum vierten Mal unter Baumgart ohne eigenen Treffer. Ljubicic scheiterte an Neuer (69.), Hübers an der Latte (74.).

Klare Verhältnisse also vor der 750-Fans-Mini-Kulisse in Müngersdorf – doch Köln muss die Klatsche ganz schnell abschütteln. Bereits am Dienstag geht's gegen den Hamburger SV um den Einzug ins Pokal-Viertelfinale, am Samstags dann nach Bochum. Hector: „Jetzt heißt es regenerieren und auf die nächsten Gegner vorbereiten. Das kriegen wir schon hin.“

Es warten zwei Spiele mit wesentlich besseren Erfolgsaussichten. Florian Kainz macht klar: „Wir werden unseren Weg weitergehen. Das Pokalspiel am Dienstag ist sehr wichtig für uns, wir wollen unbedingt eine Runde weiterkommen.“

Lesen Sie hier den Liveticker zur Partie des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München!

1. FC Köln – FC Bayern München 0:4

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz (81. Ehizibue), Kilian, Hübers, Hector (C) – Özcan – Schaub (58. Ljubicic), Duda (58. Thielmann), Kainz – Uth (73. Schindler), Modeste (73. Andersson)
FC Bayern München: Neuer (C) – Kimmich, Pavard, Süle, Sabitzer (75. Richards) – Roca (83. Wanner), Tolisso (75. Tolisso) – Gnabry, Müller (83. Tillman), Musiala (60. Sané) – Lewandowski
Schiedsrichter: Tobias Welz (Wiesbaden)
Tore: 0:1 Lewandowski (9.), 0:2 Tolisso (25.). 0:3 Lewandowski (62.). 0:4 Lewandowski (74.)


Das war's: Schiedrichter Welz beendet das Spiel pünktlich!

Abpfiff in der Partie des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München

89.: Vom viel zitierten „Weg“ sollte ein 0:4 gegen die Bayern in Köln niemanden abbringen. Zumal die Leistung allemal respektabel war, es könnte ebenso gut (mal wieder) 2:3 stehen.

87.: Für den FC kann der Blick direkt Richtung Dienstag gehen, das Pokal-Achtelfinale gegen den „Bundesliga-Dino“ Hamburger SV steht an.

85.: Das Spiel trudelt etwas aus, obwohl der FC sich weiter probiert. Vielleicht ist ja noch ein Treffer drin...

83.: Alle Wechsel sind abgehakt: Die beiden Teenies Paul Wanner (jüngster Bayer-Spieler der Budnesliga-Geschichte) und Malik Tillman ersetzen Roca und Müller. Ein wenig„ Jugend forscht“ zum Ende in Köln.

81.: Baumgart schenkt Kingsley Ehizibue noch ein paar Minuten, Schmitz geht runter.

79.: Dass das Spiel inzwischen natürlich entschieden ist, lassen sich die Kölner kaum anmerken. Es wird weiter fleißig am Treffer gearbeitet.

77.: Nagelsmann wechselt nun munter durch: Tanguy Nianzou und Omar Richards ersetzen bei den Bayern Tolisso und Sabitzer.

74.: Köln hat die Chancen, Bayern trifft! Es ist beinahe ein Abziehbild des 0:3: Sané marschiert durchs Mittelfeld, bedient klasse Lewandwoski und der Stürmer bleibt vor Schwäbe cool.

Tor für den FC Bayern München

73.: Baumgart bringt noch mehr Offensiv-Power: Modeste und Uth gehen runter, „Seb“ Andersson und „King“ Schindler sind neu auf der Wiese. Thielmann rückt damit in die Spitze auf, Schindler übernimmt im Mittelfeld.

72.: Latte! Hübers kommt mit Anlauf gegen Süle zum Kopfball, setzt den Ball aber gegen den Querbalken. Unglaublich, dass die Kölner immer noch nicht getroffen haben!

71.: Der FC scheint sich noch einmal berappelt zu haben! Eine nächster Eckball...

69.: Und die endet beinahe im 1:3! Erst scheitert Ljubicic von der Sechzehnerkante an Neuers Flugpararde, dann köpft Luftmeister Modeste nach Kainz-Flanke aus fünf Metern knapp drüber! 

68.: Zumindest wieder eine längere Ballbesitzphase.

67.: Die Geißböcke haben im Moment Mühe, sich zu befreien.

65.: Irgendwann hätten die Kölner wohl eine ihrer Gelegenheiten zum Anschluss nutzen müssen. Nach Lewandowskis 22. (!) Saisontor machen die Bayern nun weiter Druck. Es gilt, eine Klatsche zu verhindern!

63.: Das war's vermutlich mit den FC-Hoffnungen! Sané darf entspannt durchs Mittelfeld spazieren und sucht per Steckpass seinen polnischen Neuner. Lewandowski schließt staubtrocken ab, dieses Mal bleibt auch Schwäbe ohne Chance.

Tor für den FC Bayern München

61.: Thielmann erläuft einen steilen Pass von Kilian und findet in der Mitte Uths Kopf. Denkbar knapp daneben!

60.: Nagelsmann bringt Leroy Sané für Musiala.

60.: Ljubicic kommt im Strafraum nicht an Süle vorbei.

58.: Dejan Ljubicic kommt im Ösi-Tausch für Schaub, Jan Thielmann ersetzt Ondrej Duda.

57.: Die Flanke des Österreichers findet keinen Abnehmer.

56.: Top-Position! Tolisso foult Schmitz. Kainz steht 25 Meter vor dem Tor bereit...

55.: Apropos: Beim FC machen sich Thielmann und Ljubicic für eine Einwechslung bereit.

54.: Nach starken Anfangsminuten der Baumgart-Elf haben die Bayern in Müngersdorf wieder das Heft des Handelns übernommen.

53.: Hector räumt im Mittelfeld Gnabry ab. Der Rasen-Chef kommt noch einmal ohne Verwarnung davon.

51.: Schwäbe, Schwäbe, Schwäbe! Müller findet mit einem perfekten Pass Knipser Lewandowski, der aber wieder nicht am Kölner Keeper vorbeikommt!

50.: Özcan wird von Rocas Ball im Gesicht getroffen, steht aber rasch wieder.

49.: Schmitz hat rechts viel Platz für eine Hereingabe, in der Mitte geht Uth allerdings eindeutig regelwidrig zu Werke. 

48.: Der Kölner Start ist sofort wieder vielversprechend.

47.: Kainz bringt einen Freistoß punktgenau auf Hectors Kopf, aber der Kapitän kann Neuer nicht fordern. Die Kugel landet deutlich neben dem Tor.

46.: Ohne Wechsel starten beide Teams in den zweiten Durchgang. Klar ist aber: Nach den bayerischen Corona-Sorgen hat Baumgart die bedeutend frischeren Joker zur Verfügung!

46.: Weiter geht's, der FC braucht ein Comeback gegen den Branchen-Primus! Hoffnung macht selbstverständlich der Verlauf im Hinspiel (2:3) – zwischenzeitlich stand's ebenfalls 0:2, die Kölner machten es danach noch richtig spannend...

Anpfiff zur zweiten Hälfte des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München

+++ Liveticker aktualisieren +++

Halbzeitfazit: Hier wäre definitiv mehr drin gewesen für den FC! Den mutigen Kölnern unterliefen allerdings auch immer wieder Fehler im Aufbau, einen solchen nutzte Lewandawski früh zur Bayern-Führung (9.). Baumgarts Jungs steckten nicht auf, lange gab's aber wenig Zwingendes. Stattdessen traf Tolisso traumhaft zum 0:2 (25.), wieder hielt die FC-Defensive Sicherheitsabstand. Noch innerhalb der ersten halben Stunde hätte es gut und gerne 0:3 stehen können, Müller vergab allerdings aus fünf Metern gegen Schwäbe (28.).

Danach wirkten die Kölner aber erst so richtig wachgerüttelt: Uth traf aus Abseitsposition (31.), Kainz und Uth nahmen sich gegenseitig die nächste Top-Chance (44.), ehe Duda das Leder aus aussichtsreicher Position nicht auf den Kasten brachte (45.+1). Zwischendurch hätte allerdings auch Lewandowski erhöhen können, erneut war Schwäbe der Geißbock-Retter (40.)

Abpfiff in der ersten Hälfte des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München

45.+1: Von wegen! Jetzt darf Duda in sieben, acht Metern Torentfernung aus der Drehung abschließen. Dieses Mal hoppelt die Kugel am Kasten vorbei... Mindestens ein FC-Tor wäre längst drin gewesen.

44.: Zu wenig! Hector bringt einen perfekten, scharfen Pass an den Elfmeterpunkt – aber dort stehen sich Uth und Kainz gegenseitig auf den Füßen. Zu viele Chancen dieser Güteklasse darf man gegen die Bayern nicht erwarten!

42.: Zumindest ein wenig hat sich das Spiel in den letzten Minuten beruhigt. Aber vor allem die Bayern bleiben jederzeit gefährlich, dem FC gehen nach wie vor zu viele Bälle leicht verloren.

40.: Lewandowski darf sich gut 20 Meter vor dem Tor in Ruhe den Ball zurechtlegen. Glück für den FC, dass Schwäbe abtaucht und parieren kann.

40.: Kilians langer Ball ist für Schmitz nicht zu erreichen.

37.: Das Spiel bleibt deutlich offener als das aktuelle Ergebnis vermuten lässt.

36.: ...keine Gefahr für Schwäbes Kasten.

35.: Nun sind aber erst mal wieder die Gäste per Kimmich-Ecke(n) dran...

33.: Obwohl es beim 0:2 bleibt, haben Baumgarts Jungs so natürlich gezeigt, dass mit ihnen hier weiter absolut zu rechnen ist!

31.: Kainz dreht im Mittelfeld gekonnt auf, lässt Kimmich aussteigen. Bayern-Experte Uth ist durch und lässt Neuer keine Chance, aber Abseits! Puh, bitter....

30.: Der Mutmacher: Auch im Hinspiel wurde das Spiel nach 0:2-Rückstand ja noch einmal richtig eng

28.: Die Bayern drücken jetzt, Baumgarts Jungs wirken etwas überfordert. Schwäbe klärt in höchster Not auf der Linie. Müller durfte aus fünf Metern frei per Volley abschließen.

25.: Die offensive Spielweise rächt sich aber umgehend wieder: Sabitzer findet per exzellentem Diagonalball Tolisso am rechten Strafraumeck, der direkt zu Müller weiterköpft. Der deutsche Nationalspieler legt one-touch wieder auf den Mittelfeldkollegen ab und Tolisso versenkt den Ball traumhaft im linken Winkel. Da kam der FC überhaupt nicht in die Zweikämpfe, das ging viel zu schnell.

Tor für den FC Bayern München

24.: Dennoch: Die Geißböcke sind hier definitiv gut im Spiel!

23.: Schaub findet per Flanke Modeste, der einen ersten Kopfball setzt. Mehr zum Aufwärmen als zum Schwitzen für Neuer, aber immerhin. Der Franzose wäre allerdings wohl auch im Abseits gewesen.

22.: Ein vielversprechender Kölner Ansatz scheitert an Dudas ungenauem Zuspiel Richtung Schaub. Süle ist zur Stelle. Immer wieder haben beide Teams beinahe unglaublich viel Platz für schnelle Gegenagriffe. Da muss der FC mehr draus machen.

20.: Auf wiederholte FC-Konter-Einladung hätte dieses Mal Musiala eine Menge Wiese vor sich gehabt, dem Youngster verspringt aber der Ball. Hübers kann klären.

19.: Viel Gefährliches kommt von den Bayern abgesehen vom Tor jedoch auch nicht. Die Gastgeber sind weiter stark in den Zweikämpfen.

18.: Nun mal eine längere Ballbesitzphase im gegnerischen Drittel, am Ende allerdings wieder kein Torschuss.

17.: Ein wirklicher Abschluss ist den Geißböcken bisher bei allem Mut nicht gelungen.

16.: Pavard grätscht klasse gegen Özcan, das hätte eine Riesen-Chance werden können.

15.: Musiala kommt nach eine Ecke zum Abschluss – geblockt!

12.: Baumgarts Jungs sind keineswegs entmutigt, es wird weiter forsch nach vorne gespielt.

10.: In der Entstehung hat Kilian obendrauf Musiala abgeräumt, um den schnellen Gegenangriff zu unterbinden. Welz zeigt die wohlverdiente Gelbe.

9.: Bitter! Nach mutigem Start verliert Duda den Ball im Mittelfeld, Müller startet durch und bedient im Sechzehner Lewandowski. Die Kölner kommen gegen die beste Kontermannschaft der Liga überhaupt nicht hinterher, der Top-Stürmer ist völlig frei und schiebt cool ein.

Tor für den FC Bayern München

8.: Jetzt verschafft Musiala Sabitzer links mal etwas Platz, den flachen Ball in die Mitte können die Geißböcke aber klären.

6.: Hübers verdribbelt sich gegen Müller, doch Lewandowski rutscht die Flanke auf den Oberrang. Der gegenseitige Stress ist enorm.

5.: Hector mit bösem Fehlpass im Spielaufbau, aber die Bayern können ebenso nix daraus machen. Munterer Beginn!

4.: Nach hohem Ballgewinn von Kainz steht Modeste im Abseits, da war mehr drin!

2.: Ohne jede Scheu läuft der FC sofort ganz vorne an, Baumgarts geforderter Mut bleibt erwartungsgemäß keine Worthülse.

2.: Duda erobert direkt mal stark den Ball von Kimmich und bekommt einen Freistoß. 

1.: Der Ball rollt in Müngersdorf. Alles angerichtet, Spielverderber im Meisterschaftskampf zu sein!

Anpfiff im Spiel des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München

15.28 Uhr: Gleich geht's los, die Vorfreude ist nicht nur bei den 750 losglücklichen Fans im Stadion riesig... Die Hymne wird angestimmt!

15.25 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Tobias Welz, assistiert von Benjamin Brand als Video-Assistenten. Nach der „Schiri-Einwechslung“ in Berlin letzte Woche sei erwähnt: Robert Kempter ist vierter Offizieller.

15.20 Uhr: Dass es heute den vierten Sieg im vierten Spiel für die Kölner zuletzt geben soll, betont Baumgart am „Sky“-Mikrofon noch einmal betont selbstbewusst mit dem bekannten Motto: „Ich will immer gewinnen!“ In der 3-Spiele-Form macht dem FC ligaweit jedenfalls keiner was vor...

15.15 Uhr: Statistisch steht uns heute Nachmittag ein Spektakel bevor: Es treffen zwei der abschlussaffinsten Teams der Liga aufeinander – Platz eins auch in dieser Tabelle für die Münchner (359), Platz drei für die Geißböcke (261). Die Bayern sind obendrauf das pressingstärkste Team Europas – hier ist der FC unter Baumgart starker Vierter!

15.10 Uhr: Die Gesamtbilanz der Kölner gegen Bayern in der Bundesliga  liest sich zumindest ordentlich: 23 Siege, 23 Unentschieden und „nur“ 49 Niederlagen. Der letzte Erfolg datiert allerdings auf den 5. Februar 2011 – der FC-Torjäger (Doppelpack) hieß damals noch Milivoje Novakovic. Heute ruhen die Hoffnungen natürlich wieder auf Anthony Modeste – der, logisch, auch beim letzten Punktgewinn des FC gegen die Bayern (1:1, 2016) traf.

15.06 Uhr: In besagtem Vorbereitungsspiel traf Mark Uth traumhaft, mancher mag sich erinnern. Das Porzer Angriffs-Ass ist sowieso einer der top Bayern-Experten bei den Geißböcken: In seinen beiden letzten Pflichtspielen mit dem FC gegen die Münchner hat er ebenfalls genetzt. Und: 2017 schlug er den Rekordmeister mit Hoffenheim unter Trainer Nagelsmann mit 2:0. Doppelpacker damals: Klar, Mark Uth!

15.00 Uhr: Für FC-Trainer Baumgart ist es das vierte Bundesliga-Duell mit den Bayern. Zweimal mit Paderborn und bei der bitteren Niederlage im Hinspiel lautete das Ergebnis immer: 2:3. Kurios: In der Saisonvorbereitung 2021 schlug der FC die Bayern wiederum 3:2. Nur einmal ging's für Baumgart gegen die Bayern unter die Räder, aber mit dem damaligen Drittligisten Paderborn waren die Vorzeichen im DFB-Pokal-Viertelfinale noch völlig andere (0:6).

14.55 Uhr: Ein „kurzer“ Überblick über FCB-Personalsituation, wo es jüngst bekanntermaßen drunter und drüber ging: Nach Covid-19 sind Manuel Neuer, Dayot Upamecano, Omar Richards, Leroy Sané, Corentin Tolisso und Tanguy Nianzou zurück, aber nur Kapitän Neuer und Tolisso sind schon wieder fit für die Startelf. Lucas Hernandez ist zwar ebenfalls wieder im Training, aber noch nicht bereit für den Kader. Alphonso Davies fehlt, nachdem er aus Quarantäne entlassen wurde, nun aufgrund einer Herzmuskelentzündung. Für Leon Goretzka und Kingsley Coman kommt die Partie heute verletzungsbedingt zu früh. Obendrauf fehlen Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr (beide Afrika-Cup) und Josip Stanišić (Aufbautraining). Puh!

14.50 Uhr: Bei den Gästen aus München lässt Coach Julian Nagelsmann nach abflauendem Personal-Chaos so starten: Neuer (C) – Kimmich, Pavard, Süle, Sabitzer – Roca, Tolisso – Gnabry, Müller, Musiala – Lewandowski. Sabitzer „darf“ vermutlich wie gegen Gladbach links hinten aushelfen.

14.45 Uhr: Wer beim FC warum fehlt: Ellyes Skhiri weilt nach wie vor beim Afrika-Cup – das Pflichtspiel-Comeback gegen Mali (0:1) lief denkbar bitter. Timo Horn und Marvin Obuz sind krank. Jorge Meré fehlt ebenfalls, um ihn ranken sich Wechsel-Gerüchte aus Mexiko.

14.41 Uhr: Im Kader sind Kingsley Schindler und Sebastian Andersson nach Erkrankung zurück. Außerdem dabei heute auf der FC-Bank: Jonas Urbig – Dejan Ljubicic, Kingsley Ehizibue, Jannes Horn, Tim Lemperle, Tomas Ostrak und Berlin-Torschütze Jan Thielmann.

14.38 Uhr: Keine Veränderung zum 3:1-Sieg gegen die Hertha! Steffen Baumgart macht seine Ankündigung also wahr, eine taktische Umstellung deutet sich ganz und gar nicht an, obwohl die Bayern zu Gast sind: „Grundsätzlich bleiben wir bei der Art und Weise, wie wir Fußball spielen wollen“, so der FC-Trainer auf der Pressekonferenz vorm Spiel. Gewohnt mutig, das macht Lust auf einen tollen Fußball-Nachmittag trotz grauem Wetter in Köln!

14.32 Uhr: Die FC-Startelf ist da: Marvin Schwäbe – Benno Schmitz, Luca Kilian, Timo Hübers, Jonas Hector – Salih Özcan – Louis Schaub, Ondrej Duda, Florian Kainz – Mark Uth, Anthony Modeste 

14.30 Uhr: Herzlich willkommen zum Spiel mit dem besonderen „Reiz“, wie es FC-Trainer Steffen Baumgart formulierte. Können die Kölner auf der aktuellen Erfolgswelle auch die beste Mannschaft Deutschlands mitreißen und ärgern?

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.