Düsseldorf Bombendrohung? Rathaus und Weihnachtsmarkt geräumt

Bundesliga-Markenbotschafter DFL ernennt Lukas Podolski offiziell zur spielenden Legende

Bundesliga-Legende Lukas Podolski ist DFL Markenbotschafter.

Lukas Podolski wurde von der DFL zum Markenbotschafter ernannt. Das Foto wurde am 27. April 2022 veröffentlicht.

Nun ist Lukas Podolski auch ganz offiziell eine Legende: Die DFL stellte das Kölner Fußball-Idol als Markenbotschafter der Bundesliga vor.

Der frühere Weltmeister Lukas Podolski (36) gehört als 18. Spieler jetzt zum „Bundesliga Legends Network“ der Deutschen Fußball Liga. Podolski wird laut DFL für die die Gruppe der Bundesliga-Markenbotschafter künftig „global in wichtigen Zielmärkten als Repräsentant des deutschen Profifußballs aktiv“ sein. Der Angreifer, der noch bei Górnik Zabrze in Polen spielt, bezeichnete dies als „ganz besondere Ehre“.

Lukas Podolski: „Ich freue mich sehr, künftig die Bundesliga zu repräsentieren und dazu beizutragen, dass sich weltweit immer mehr Menschen für den deutschen Fußball begeistern. Besonders große Freude bereitet mir bekanntermaßen der direkte Kontakt zu Fans – umso gespannter bin ich auf meine künftigen Einsätze in enger Zusammenarbeit mit der DFL.“

Viele bekannte Namen im Legenden-Netzwerk mit Lukas Podolski

Zu dem 2017 gegründeten Netzwerk gehören frühere deutsche Weltmeister wie Jürgen Klinsmann (57), Philipp Lahm (38) oder Lothar Matthäus (61) sowie ausländische Bundesliga-Stars wie Claudio Pizarro (43) oder Zé Roberto (47). Neben dem für Frankfurt spielenden Japaner Makoto Hasebe (38) ist Podolski nun der einzig noch aktive Spieler in dieser Riege.

Alles zum Thema Lukas Podolski

Podolski spielte in seiner Karriere nicht nur in der Bundesliga für den 1. FC Köln und Bayern München, sondern auch international für den FC Arsenal in England, Inter Mailand in Italien, Galatasaray Istanbul in der Türkei und Vissel Kobe in Japan – und knüpfte so viele internationale Kontakte.

Die will Podolski nun auch dafür nutzen, für die Bundesliga international die Werbetrommel zu rühren. Gerade Japan gilt als wichtiges Zielland, unter anderem auch der 1. FC Köln will dort neue Einnahmequellen erschließen.

Podolski absolvierte insgesamt 240 Begegnungen (94 Tore) in der Bundesliga und 2. Bundesliga. 2008 gewann er mit dem FC Bayern das „Double“ aus deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal. (ach/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.