Jetzt gibt es Gewissheit Höhe der staatlichen Gasumlage steht fest: So viel zahlen wir mehr

Nach Fehlstart und Kritik Der Faktor Horn für den FC im Kampf um den Liga-Erhalt

91B5FDF6-E7CE-4A88-8371-547C97C562DB

Keeper Timo Horn hielt am vergangenen Freitag in Stuttgart das Unentschieden für den 1. FC Köln fest.

Köln – Es lief die 45. Minute in Stuttgart, als VfB-Außen Tanguy Coulibaly (19) beim Stand von 1:1 mutterseelenallein auf Timo Horn (27) zulief.

Der junge Franzose hatte die erneute Stuttgarter Führung auf dem Fuß – und versuchte es mit einem Heber über den FC-Keeper. Doch Horn riss geistesgegenwärtig seinen Arm hoch und verhinderte damit den Pausenrückstand. Eine Glanzparade zu einem psychologisch eminent wichtigen Zeitpunkt.

Timo Horn tankt beim 1. FC Köln wichtiges Selbstvertrauen

Der in dieser Saison oft kritisierte Torhüter hielt sein Team im Spiel und agierte auch in Hälfte zwei sicher – und war damit ein wichtiger Faktor für den Punktgewinn.

Alles zum Thema Timo Horn
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
  • Neue Staffel 24/7 FC Baumgart gewährt Baustellen-Einblicke: „Endlich kein Kellerloch mehr“
  • Stimmen zur FC-Pleite Baumgart, Keller & Profis über Elfer-Auswahl: „Herz in die Hose gerutscht“
  • Elfer-Aus im Pokal FC scheitert schon wieder in Regensburg: „Sportlich wie wirtschaftlich richtig scheiße“
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • Neue Chance für Horn Das ist Baumgarts Torwart-Plan für die Saison des 1. FC Köln
  • Souveräner Sieg FC gewinnt gegen Austria Lustenau: So reagiert Baumgart – Modeste gefeiert
  • Coach verrät Aufstellung So plant Baumgart den ersten Test im FC-Camp – Duo wird geschont
  • „Gehe fest davon aus, dass...“ FC-Abschied? Das sagt Keeper Horn über seine Zukunft
  • Hertha sagt Horn ab FC-Boss Keller hat ein Verkaufs-Problem bei Kölns Topverdienern

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Die Leistung war Balsam für die geschundene Torwart-Seele! Nach Fehlern gegen Hoffenheim, Bielefeld und im Derby gegen Gladbach war Horn bereits wieder massiver Kritik ausgesetzt gewesen.

Vor allem in den sozialen Medien forderten seine Kritiker schon einen Torwart-Wechsel. Die Stimmen nach Weltmeister Ron-Robert Zieler (31) wurden lauter.

Torhüter Timo Horn vom 1. FC Köln lässt Kritik an sich abprallen

Horn ließ sich nicht beirren – und lieferte gegen Eintracht Frankfurt eine solide und nun gegen den VfB Stuttgart eine starke Vorstellung ab. Jetzt gilt es, diese Leistungen in den kommenden Spielen zu bestätigen und zum sicheren Rückhalt bei der Aufholjagd zu werden.

Dass dies gelingt, davon ist Horn überzeugt. „Ich glaube fest, dass wir uns in den nächsten Wochen da unten rauskämpfen werden. Wir müssen den Kampf so annehmen wie gegen Stuttgart. Jedes Spiel geht von vorne los“, sagte der FC-Torhüter nach dem Spiel beim Aufsteiger.

Timo Horn glaubt an Klassenerhalt des 1. FC Köln

Was ihm Mut macht? Die vergangene Saison, als der FC für viele schon als sicherer Absteiger feststand, um dann mit einer irren Serie aus dem Sumpf zu ziehen. „Damals war die Situation zu einem späteren Zeitpunkt noch brenzliger, wir haben uns aber auch da rausgekämpft. Die Mannschaft ist intakt. Ich bin daher felsenfest davon überzeugt, dass wir es auch dieses Mal schaffen“, gibt sich Horn optimistisch.

FC-Sportboss Horst Heldt (50) ist sich sicher, dass Horn auf diesem Weg noch ein wichtiger Faktor sein wird. „Ich bin überzeugt, dass er seinen Teil dazu beiträgt, dass wir die Liga halten.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.