„Möchte, dass du mitfährst“ Hilfe im Abstiegskampf: Funkel vergrößert Spieltags-Team

Neuer Inhalt (2)

FC-Coach Friedhelm Funkel während der Vorbereitung auf den SC Freiburg (am 4. Mai 2021)

Köln – Abstiegskampf ist vor allem Kopfsache. Wenn das einer weiß, dann Friedhelm Funkel (67), der seit mehr als 30 Jahren an der Seitenlinie steht. EXPRESS erfuhr: Im Liga-Endspurt setzt der FC-Trainer jetzt verstärkt auf Sportpsychologe Moritz Anderten.

  • Friedhelm Funkel lässt Moritz Anderten noch näher an die Mannschaft
  • Teampsychologe seit Saisonstart für Profis des 1. FC Köln zuständig
  • Funkel lobt Andertens Arbeit

Seit Saisonbeginn ist Anderten Teil des Funktionsteams der Bundesliga-Profis, war zuvor bereits für die Betreuung der FC-Talente im Nachwuchsleistungszentrum zuständig gewesen.

Neuer Inhalt (2)

Täglicher Trainingsgast: FC-Teampsychologe Moritz Anderten

Alles zum Thema Friedhelm Funkel
  • Hitzeschlacht in Sevilla Abnutzungs-Kampf im Frankfurt-Finale? Funkel schickt Video-Gruß
  • „Man sollte uns nicht abschreiben“ FC-Traum von Europa League: Baumgart & Funkel glauben dran
  • „Die zwei Millionen sind da“ FC-Personalien: Baumgart plant fest mit Kilian – zwei Abgänge stehen fest
  • 1. FC Köln Coach Baumgart lässt Fan-Herzen höherschlagen  – „Glaube, dass Modeste bleibt“
  • „Nicht ganz unschuldig daran“ Ex-FC-Coach Funkel plaudert offen über Baumgarts Weg nach Köln
  • Ex-Trainer tippt letzte Spieltage Friedhelm Funkel: So landet der FC am Ende auf Platz sechs
  • FC mit Horror-Bilanz Kölns einziger Augsburg-Schreck nur Zuschauer
  • „Ein Meilenstein“ Baumgart-Co Pawlak verrät die Geheimnisse hinter dem FC-Erfolg
  • Für Mega-Ablöse FC-Flop vor Wechsel zu Champions-League-Halbfinalist?
  • FC der größte Gewinner Köln dominiert im Tabellen-Vergleich vor dem Saisonfinale

In den vergangenen Monaten war der Diplom-Sportwissenschaftler am Geißbockheim ständiger Zaungast bei den Einheiten von Ex-Coach Markus Gisdol (51).

Nachfolger Friedhelm Funkel lässt Anderten nun noch näher ans Team rücken. Der FC-Coach erzählt auf EXPRESS-Nachfrage: „Bei Moritz hatte ich direkt ein positives Gefühl. Er hat mir erzählt, dass sich der eine oder andere Spieler noch vor dem Spiel via Skype meldet. Ich habe gesagt: ‚Dann fahr doch mit ins Hotel – ich möchte, dass du mitfährst!‘“

Friedhelm Funkel setzt beim 1. FC Köln auf Moritz Anderten

Unter Gisdol offenbar nicht üblich. Funkel aber ging mit dem Vorschlag direkt zu Sportboss Horst Heldt (51), dieser hatte nichts einzuwenden – und so ist der FC-Tross rund um die Spieltage nun um eine Person größer.

„Jetzt ist er immer dabei, er gehört zum Team. Moritz ist meist im Hintergrund, drängt sich nicht auf und kann sich immer mal wieder einen Spieler greifen. Das finde ich sehr gut“, erklärt Funkel.

Der Trainer-Routinier hat nach seinem Amtsantritt ohnehin vor allem auf Gespräche gesetzt, um den FC wieder in die Erfolgsspur zu heben. Der Anderten-Schachzug passt zu Funkels Weg. Die Siege gegen RB Leipzig (2:1) und den FC Augsburg (3:2) geben ihm natürlich recht, es ist ein neues Selbstvertrauen zu spüren.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Neuer Inhalt (2)

Sebastian Andersson im Austausch mit Teampsychologe Moritz Anderten (am 18. April 2021)

Auch im Trainingsalltag ist zu beobachten, dass viele Profis immer wieder den Kontakt zum Teampsychologen suchen. Wie Sebastian Andersson (29). Der Schwede sagte zuletzt im EXPRESS-Interview: „Wir reden immer mal wieder. Es hilft manchmal, gerade in schwierigen Situationen, über andere Dinge zu reden, die positiven Dinge zu sehen.“

Anderten hat immer ein offenes Ohr. Funkel: „Ich spüre, dass das die heutige Spielergeneration gut findet und die Gespräche sucht.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.