Unwetterwarnung in Köln DWD warnt vor starken Gewittern – auch Windböen und Platzregen im Anmarsch

FC-Profi winkt Titel Zweites Kölner „Tor des Monats“ in diesem Jahr?

Mark Uth feiert sein erstes Tor für den 1. FC Köln gegen den FC Bayern München.

Mark Uth (r.) feierte seinen Treffer zum 2:1 gegen den FC Bayern München am 17. Juli 2021 mit Florian Kainz (l.) und Jonas Hector.

Mark Uth könnte von der ARD-Sportschau als Torschütze des Monats ausgezeichnet werden – als zweiter Profi des 1. FC Köln in diesem Jahr.

Köln. Kaum ist er zurück beim 1. FC Köln, winkt Mark Uth (29) auch schon ein Titel: Der Offensivmann ist für das „Tor des Monats“ Juli nominiert.

Zur Wahl steht bei der ARD-Sportschau Uths Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 im Testspiel gegen den FC Bayern München. Dieses hatten die Kölner am 17. Juli in Villingen-Schwenningen im Rahmen ihres Vorbereitungs-Trainingslagers mit 3:2 gewonnen – Uth hatte einen Doppelpack erzielt.

Mark Uth mit artistischem Treffer für den 1. FC Köln

Sein erstes Tor war das Highlight des Nachmittags: Jan Thielmann flankte auf den Ex-Schalker, der schloss direkt ab, traf dabei artistisch halb im Fallen aus der Drehung heraus.

Alles zum Thema Mark Uth

Uth beschrieb später: „Das ging sehr schnell, ich muss es mir selbst noch mal anschauen. Der Ball kam rein, ich habe mich umgedreht und konnte nur noch so an den Ball kommen. Umso schöner, dass er drin war.“

Seine Konkurrenten um das „Tor des Monats“ sind Tim Kleindienst (1. FC Heidenheim), Yannis Becker (Viktoria Berlin), Elias Löder (Germania Halberstadt) und Leart Paqarada (FC St. Pauli). Abgestimmt werden kann bei der Sportschau bis zum 28. August, 19 Uhr.

Kölner haben bei der Wahl traditionell gute Chancen. Bislang wurden 37 FC-Treffer als „Tor des Monats“ ausgezeichnet – sieben davon hat Lukas Podolski (36) erzielt. Insgesamt war Poldi in seiner Karriere sogar zwölfmal erfolgreich. Damit ist er einsamer Spitzenreiter vor Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann (7).

Ondrej Duda erzielte „Tor des Monats“ April

Auch in diesem Jahr schnappte sich schon ein Kölner die begehrte Medaille: Ondrej Duda (26) im April für sein Volley-Tor beim wichtigen 3:2-Auswärtssieg in Augsburg auf dem Weg zum Klassenerhalt. Zuvor hatte Louis Schaub (26) im November 2018 mit seinem Traumtor bei der 8:1-Gala gegen Dynamo Dresden als letzter Köln-Profi die Wahl gewonnen.

Auch Kapitän Jonas Hector (31) war bereits Titelträger: Im Mai 2018 hatte er bei der 1:4-Pleite beim VfL Wolfsburg am 34. Bundesliga-Spieltag zum 1:1 getroffen – per Solo inklusive Lupfer.

Marcel Risse trifft für den 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach.

Marcel Risses Freistoß-Tor zum 2:1-Sieg bei Borussia Mönchengladbach am 19. November 2017 wurde des Tor des Jahres ausgezeichnet.

Bislang zweimal konnte sich ein FC-Spieler den Titel „Tor des Jahres“ sichern. Zuletzt gelang dieses Kunststück Marcel Risse (31, inzwischen Viktoria Köln) mit seinem legendären Freistoß-Treffer zum 2:1-Derby-Sieg bei Borussia Mönchengladbach in der Saison 2016/17.

Zuvor hatte aus FC-Sicht nur Pierre Littbarski (59) im Jahr 1985 – für sein Tor im Sitzen zum 3:1 gegen Werder Bremen (Endstand 3:2) – die beliebte Ehrung, die seit 1971 vergeben wird, erhalten. Sollten die FC-Fans fleißig abstimmen, könnten für 2021 mit Duda und Uth sogar zwei Kölner zur Auswahl stehen...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.