Energie-Hammer in Deutschland Habeck überrascht mit Wende und trifft Entscheidung

1. FC Köln in Geld-Not Verkauft Heldt Jakobs für 13 Millionen Euro?

Neuer Inhalt (2)

Spekulationsobjekt: Ismail Jakobs könnte den 1. FC Köln im Sommer verlassen.

Köln – Seine Schnelligkeit ist sein großer Trumpf: Ismail Jakobs (21) zeigte auch beim Pokal-Aus bei Jahn Regensburg am Mittwochabend (3. Februar) seine Qualitäten auf der linken Offensivseite des 1. FC Köln. Doch seine Zeit am Geißbockheim könnte bald ablaufen. Denn der FC steht finanziell mit dem Rücken zur Wand, muss im Sommer Spieler verkaufen – und denkt dabei auch an einen Transfer des Eigengewächses.

  • Der 1. FC Köln setzt auf Eigengewächs Ismail Jakobs
  • Beim Ausscheiden im DFB-Pokal am Mittwoch war Jakobs lange der beste Kölner
  • Horst Heldt denkt offenbar über einen Verkauf des Außenspielers nach

1. FC Köln: Ismail Jakobs hofft auf Olympia-Teilnahme

Wie der „Kicker“ berichtet, taxiert man den Wert des U21-Nationalspielers auf 13 Millionen Euro.

Alles zum Thema Ismail Jakobs

Kein Wunder: Jakobs ist jung, noch bis 2024 an den Klub gebunden und hat trotz seiner fußballerischen Defizite noch enormes Entwicklungspotenzial. Der Erftstädter darf auch auf eine Berufung für das olympische Fußballturnier hoffen, sollten die Spiele in Tokyo stattfinden.

Der von Dirk Hebel beratene Spieler ist eigentlich als Linksverteidiger ausgebildet worden, weil man in Köln aber dort auf Noah Katterbach setzt, bekommt Jakobs meist die offensivere Rolle auf dem linken Flügel zugewiesen. Da sich der Profi, in Regensburg lange bester Kölner, aber auf Sicht auch defensiver sieht, könnte auch das kölsche Eigengewächs von einem Wechsel profitieren.

1. FC Köln hat kein Geld für Investitionen

Sicher ist: Der FC braucht im Sommer frisches Geld, nicht nur um die corona-bedingten Einnahme-Ausfälle zu kompensieren. In den vergangenen beiden Spielzeit investierte der Klub massiv in die Mannschaft, allerdings ohne sie substanziell zu verbessern.

Jetzt neu: Der Spieltags-EXPRESS. Der Newsletter über den 1. FC Köln bereitet Sie perfekt auf die anstehende Partie vor. Jetzt anmelden!

Weitere Zukäufe scheinen kaum möglich, Sportchef Horst Heldt wird im Sommer ein Transferplus erwirtschaften müssen. Viele andere Kandidaten gibt es nicht, Verteidiger Sebastiaan Bornauw (21) könnte ein weiterer Wechselkandidat sein. Ein teurer Verkauf von Ismail Jakobs wäre da bereits ein erster großer Schritt sein.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.