Riesiges Trümmerfeld Unwetter sorgt für Massenkarambolage auf A1 – 20 Verletzte

Gegen Werder FC-Boss Heldt bestätigt Ausfall von Hector und Modeste

30EDEA8F-E0B0-43DD-ABA2-A2D588707084

Horst Heldt bestätigte am Tag nach der Niederlage gegen die Bayern den Ausfall von Jonas Hector und Anthony Modeste.

Köln – Es war ein kleiner Hoffnungsschimmer, als Jonas Hector (30) am Freitag endlich wieder mit dem Ball auf dem Platz trainieren konnte.

Die leise Hoffnung bestand, dass der FC-Kapitän vielleicht rechtzeitig für das eminent wichtige Spiel bei Werder Bremen (Freitag, 20.30 Uhr) werden würde.

Horst Heldt bestätigt den Ausfall von Jonas Hector beim 1. FC Köln

Doch daraus wird nichts, Hector fehlte beim Spielersatztraining am Tag nach der knappen 1:2-Niederlage gegen Bayern München und wird auch die nächsten Tage nicht ins Training zurückkehren.

Alles zum Thema Horst Heldt

Hector kehrt frühestens nach der Länderspielpause zurück! Das bestätigte Horst Heldt (50). „Man hofft natürlich immer, aber leider ist es bei Jonas so, dass er auch die nächsten Tage nicht mit der Mannschaft trainieren wird. Das ist nicht möglich“, sagte der FC-Sportboss: „Wir müssen weiter abwarten, was mit ihm ist.“

Dabei unterstrich Heldt erneut, wie wichtig Hector für das Kölner Spiel ist. Obwohl es sein Vertreter Salih Özcan (22) ordentlich gemacht hat gegen den Rekordmeister, ist der Kapitän mit seiner Physis und seinem Spielverständnis nicht gänzlich zu ersetzen. „Man sieht wie sehr uns unser Kapitän fehlt. Wenn Jonas Hector beim 1. FC Köln nicht spielen kann, dann hat das Auswirkungen auf die Mannschaft“, bestätigte Heldt.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Schon Trainer Markus Gisdol hatte nach der Partie gegen die Bayern die Bedeutung von Hector, gerade auch für seinen Nebenmann Ellyes Skhiri (25), betont.

Auch Anthony Modeste wird dem 1. FC Köln in Bremen fehlen

Neben Hector fehlte auch Stürmer Anthony Modeste (32) beim Training am Sonntagvormittag. Der Franzose ist ebenfalls weiter außer Gefecht gesetzt. Sehr zum Bedauern von Heldt. „Er war auf einem richtig guten Weg, körperlich wieder voll auf der Höhe zu sein. Nun werfen ihn muskuläre Probleme zurück“, sagte der FC-Boss.

EXPRESS hakte nach: „Ist es wieder das Knie?“ Heldt: „Nein, es ist wieder der Rücken. Es ist momentan keine Rückkehr abzusehen.“ Heißt: Die Beschwerden, die Bio-Statiker Ralph Frank mit seiner Behandlung in München beheben konnte, scheinen an anderer Stelle zurückgekehrt zu sein.

Horst Heldt fordert Geduld bei Sebastian Andersson

Wann Modeste wieder ein vollwertiger Bundesliga-Stürmer ist, weiß niemand. Der Ausfall im Sturm wiegt schwer, da der FC kaum über Alternativen verfügt, da man Simon Terodde (32) mit einer satten Mitgift nach Hamburg ziehen ließ.

75444478-8506-4336-9A8F-C6C87EBE7AE6

Sebastian Andersson vom 1. FC Köln blieb gegen Bayern München blass.

Tolu Arokodare (19) ist noch keine ernsthafte Alternative und Sebastian Andersson (29) ist nach seinen hartnäckigen Knieproblemen auch noch nicht bei 100 Prozent. Das wurde auch im Spiel gegen die Bayern offensichtlich, der Schwede hing komplett in der Luft, verlor Laufduelle und blieb auch im Abschluss blass.

„Er haut sich voll rein, um der Mannschaft zu helfen, aber natürlich kann auch er noch nicht bei 100 Prozent sein nach so einer Geschichte“, nahm Heldt den Neuzugang in Schutz und bat um Geduld: „Er gibt alles, und wir sind froh ihn auf dieser Position zu haben.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.