Skhiri-Schock Vier Wochen kein Spiel! Aber Ljubicic und Hector zurück

Schock für den 1. FC Köln: Anführer Ellyes Skhiri fällt wochenlang aus. Gute Nachrichten gibt es dagegen von den anderen Sorgenkindern: Dejan Lubjicic und Kapitän Jonas Hector stiegen wieder ins Training ein.

Köln. Neue Woche, neue Herausforderung – es ist Derby-Zeit für den 1. FC Köln! Die 0:5-Pleite bei der TSG Hoffenheim ist aufgearbeitet und hoffentlich aus den Knochen, nun gilt die volle Konzentration dem Rhein-Duell mit Bayer Leverkusen (Sonntag, 24. Oktober, 15.30 Uhr).

Dabei gab es am Dienstag zwei gute und eine schlimme Nachricht: Trainer Steffen Baumgart (49) kann gegen Bayer wieder auf das zentrale Duo Jonas Hector (31) und Dejan Ljubicic (24) bauen.

Die beiden Mittelfeldspieler, die bei der herben Klatsche im Kraichgau schmerzlich vermisst wurden, kehrten am Dienstagnachmittag wieder ins Mannschaftstraining zurück. „Es ist schön, dass die beiden wieder da sind, auch wenn die Belastung heute noch nicht so hoch war“, sagte Baumgart nach der Einheit.

Alles zum Thema Jonas Hector

1. FC Köln: Jonas Hector und Dejan Ljubicic bereit für das Derby

Einem Einsatz gegen den Tabellen-Dritten dürfte damit nichts im Wege stehen. Dass insbesondere Kapitän Jonas Hector für Baumgart nicht eins zu eins zu ersetzen ist, hatte sich beim Gastspiel deutlich in Sinsheim gezeigt.

Jonas Hector spielt den Ball im Training des 1. FC Köln

Kapitän Jonas Hector (M.) hatte dem 1. FC Köln im jüngsten Bundesliga-Spiel bei der TSG Hoffenheim ebenso gefehlt wie Dejan Ljubicic. Am Dienstag (19. Oktober 2021) meldeten sich beide Profis fit.

Doch während Hector und Ljubicic ihre Krankheiten und Wehwehchen überstanden haben, hat es dafür nun zwei andere FC-Profis erwischt: Sebastian Andersson (30) und Niklas Hauptmann (25) liegen aktuell flach und verpassten den Start in die emotionale Derby-Woche. „Es wird bei Seb nicht so schlimm. Ich will zwar ungern eine Prognose abgeben, gehe aber davon aus, dass er die nächsten Tage wieder auftaucht“, hofft Baumgart auf einen Derby-Einsatz seines Angreifers.

1. FC Köln: Ellyes Skhiri fehlt weiter

Hoffnung bei Andersson, aber auch der Schock bei Ellyes Skhiri (26)! Der tunesische Nationalspieler fehlt den Kölnern wochenlang! Der FC-Trainer verriet eine Diagnose beim Kölner Schlüsselspieler, der am Geißbockheim ein individuelles Reha-Programm absolvierte. „Er hat eine Fraktur, die muss erstmal ausheilen. Es ist aber nichts Dramatisches. Wir gehen aber nicht das Risiko ein, ihn zu früh zu bringen“, sagte Baumgart.

Allerdings: Nach EXPRESS-Informationen laboriert der Tunesier an einer äußerst schmerzhafte Fraktur des Wadenbeinköpfchens – und könnte daher noch wochenlang fehlen. Der laufstärkste Kölner ist damit natürlich auch kein Thema für das Spiel gegen die Werkself, wird dem FC wohl bis zur nächster Länderspielpause im November fehlen und damit vier ganz entscheidende Spiele für die FC-Zukunft!

Für Jannes Horn (24) kommt dasDerby ebenfalls zu früh. Der Linksverteidiger rückt zwar immer näher an die Mannschaft heran und trainiert inzwischen wieder fast vollständig mit, doch an Wettkampf ist am Wochenende noch nicht zu denken.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.