Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

FC-Flop geht in Top-Liga Leih-Stürmer Dennis hat neuen Klub gefunden

Emmanuel Dennis kommt vom Training des 1. FC Köln.

Emmanuel Dennis, am 7. Mai 2021 am Geißbockheim, kehrt dem 1. FC Köln den Rücken

Voll-Flop Emmanuel Dennis hat einen neuen Verein gefunden. Der Stürmer, der dem 1. FC Köln im Abstiegskampf keine Hilfe war, wechselt von seinem Stammklub FC Brügge in die englische Premier League.

Köln. Beim 1. FC Köln war er ein Voll-Flop – trotzdem geht es für Emmanuel Dennis (23) in der kommenden Saison in Europas Top-Liga weiter! Der Nigerianer wechselt zu Premier-League-Aufsteiger FC Watford.

Die Engländer verkündeten am Montagabend (21. Juni) eine Einigung mit Dennis' Stamm-Klub Brügge. Der Angreifer war in der Rückrunde der abgelaufenen Saison vom belgischen Meister an den 1. FC Köln verliehen gewesen, hatte nun noch ein Jahr Vertrag in Brügge.

FC Watford freut sich auf Emmanuel Dennis

Watford muss noch letzte Details mit Dennis klären, freut sich in einer offiziellen Mitteilung aber schon über einen „aufregenden jungen Stürmer“.

Den hätte auch der FC gebrauchen können! Doch Dennis blieb nach seinem Winter-Wechsel ohne Bundesliga-Treffer für die Kölner, erzielte lediglich beim Pokal-Aus in Regensburg ein Tor.

Kurz vor Saisonende wurde der dreifache Nationalspieler von Friedhelm Funkel (67) aussortiert, durfte nicht mit ins Quarantäne-Camp im Schlosshotel Bensberg einziehen. Der Trainer-Routinier hatte große Zweifel, dass Dennis alles für seinen Leih-Klub gibt. Für Funkel stand der Zusammenhalt im Kampf um den Klassenerhalt über allem.

Emmanuel Dennis beim 1. FC Köln aussortiert

Dennis ernüchternde Liga-Bilanz für den FC: 473 Minuten, eine Vorlage. Ex-Coach Markus Gisdol (51) hatte ihm zunächst viel Vertrauen geschenkt und ihn fünfmal in die Startelf gepackt. Dennis blieb aber auch Wochen nach seinem Transfer ein Fremdkörper im Kölner Spiel, fiel lediglich durch seine frustrierte Körpersprache auf.

Auf der Insel unternimmt der als schwieriger Charakter geltende Stürmer nun einen neuen Anlauf. Die Ablösesumme, die Watford nach Brügge überweist, liegt laut „Het Nieuwsblad“ bei vier bis fünf Millionen Euro.

England war bereits vor einem Jahr Dennis' Wunschziel gewesen. Damals soll der FC Arsenal zwischenzeitlich knapp 20 Millionen Euro für ihn geboten haben, der Wechsel kam allerdings nicht zustande – auch aufgrund der Corona-Pandemie. Anschließend ging es für Dennis bergab.