Vierte Impfung Stiko empfiehlt nächsten Corona-Booster jetzt auch für Jüngere

70 Jahre 1. FC Köln Fans haben gewählt – das ist die Kölner Jubiläums-Elf

Neuer Inhalt (1)

Heinz Flohe (l.) und Toni Schumacher dürfen in der Jubiläums-Elf natürlich nicht fehlen.

Köln – Mehr als 12.000 Fans haben gewählt – das ist die beste Elf aus 70 Jahren 1. FC Köln!

„Eine Mannschaft, mit der ich wahnsinnig gerne zusammengespielt hätte“, sagt Pierre Littbarski (57), der nach Heinz Flohe (†65) die meisten Stimmen erhielt. 

„Wenn man auf diese Elf schaut, weiß man, welch großer Verein der FC ist. Darauf sollten wir stolz sein“, freut sich der Jüngste, Lukas Podolski (32).

Kölns Rekordspieler Wolfgang Overath (74) ist sich sicher: „Vom Können her ist das eine Mannschaft, die guten Fußball gespielt hätte.“

Alles zum Thema Lukas Podolski
  • Trainer-Karussell Kurz nach Trainerentlassung: Ex-Baumgart-Assistent neuer Chefcoach in Bielefeld
  • Nach Instagram-Zankerei Sophia Thomalla angelt sich Lukas Podolski – „Deswegen sind wir jetzt zusammen“
  • „Neuer Transfer“ Ex-Kölner mit süßer Neuigkeit: Lukas Podolski wird noch einmal Vater
  • Podolski doppelter Vorbereiter Ex-FC-Profi bei Gornik-Sieg an der Seite des Kölner Idols
  • Michelles Manager Nach Liebes-Aus im Vorjahr: Markus Krampe ist klammheimlich Vater geworden
  • Lukas Podolski Nach Slomka-Absage: Neuer Trainer für Poldi-Klub in Polen offenbar gefunden
  • Zu wenig Torgefahr beim DFB-Team Flick zählt Werner an: Klare Botschaft an Chelsea-Stürmer
  • Kölner mischt die NHL auf Leon Draisaitl über Playoffs, müde Knochen, Vorbild Real und Freund Podolski
  • Irres Spektakel Fans bereiten FC-Legende Podolski Pyro-Feuerwerk zum Geburtstag
  • „Hat man ihm am wenigsten zugetraut“ Fans haben gewählt: Das ist der FC-Spieler der Saison

„Eine Raketen-Mannschaft“, sagt Abwehrchef Wolfgang Weber (73), der mit einem Augenzwinkern mahnt: „Wahrscheinlich würde diese Elf viele Tore schießen – aber auch viele kassieren.“

Pierre Littbarski „fürchtet“ Freistoß-Ärger

Littbarski findet, dass die offensive Ausrichtung durchaus zum FC gehört: „Das passt doch zum Kölner Herz, das wollen die Fans sehen.“ Der Weltmeister von 1990 befürchtet nur: „Wir hätten uns gestritten, wer die Freistöße schießen darf. Da sind vier grandiose Linksfüße dabei.“

Wie Lukas Podolski, der als einziger Spieler der Elf noch aktiv ist. Die mehr als 12.000 Teilnehmer haben ihn trotz riesiger Konkurrenz als Nummer eins im Sturm auserkoren.

Lukas Podolski: „Ehre, dabei zu sein“

Poldi: „Weil die Fans gewählt haben, bedeutet es mir sehr viel, dass ich dabei bin. Leider habe ich keinen Titel mit dem FC gewonnen oder miterlebt. Trotzdem ist es mein Klub, seit ich denken kann, und deshalb umso mehr eine Ehre, bei dieser Elf dabei zu sein.“ 

Lesen Sie hier, wie die FC-Verantwortlichen den 70. Geburtstag feierten

Fast alle Spieler der Jubiläums-Elf kickten mehr als zehn Jahre für den FC. „Es ist schön, dass Leute, die lange im Verein waren, noch immer solch eine Akzeptanz bei den Fans haben“, sagt Littbarski.

Jonas Hector knapp gescheitert

70 Spieler und Trainer standen in den vergangenen Tagen auf EXPRESS zur Auswahl. Wolfgang Overath findet es ein wenig schade, dass am Ende nur elf Akteure dabei sein können: „Der eine oder andere hätte noch dazugehört.“

Einige waren nur knapp hinten dran. Den Kader der Jubiläums-Mannschaft komplettieren: Bodo Illgner (2059 Stimmen), Jonas Hector (5497), Jürgen Kohler (4821), Thomas Häßler (6516), Bernd Schuster (3701), Toni Polster (4972) und Klaus Allofs (4172).

Double-Gewinner dominieren

Peter Stöger (1387) würde dem unangefochtenen Double-Trainer Hennes Weisweiler assistieren – der Österreicher, der den FC zurück nach Europa führte, landete knapp vor Christoph Daum (1111).

In der Jubiläums-Elf dominieren die Double-Gewinner von 1978 – doch mit Hans Schäfer, der schon im Gründungsjahr 1948 dabei war, und dem noch aktiven Podolski ist die Mannschaft eine Reise durch 70 Jahre FC.  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.