„Was ist los in diesem Land?” Kunden streiten im Netz über neue Rewe-Aktion

Rewe_Barbarossaplatz_180920

Der Rewe-Markt am Kölner Barbarossaplatz.

Köln – Mit einer neuen Idee möchte die Supermarkt-Kette Rewe in den sozialen Medien die Werbetrommel rühren. Doch nicht bei allen Kunden kommt die neue Aktion so gut an wie erhofft...

  • Rewe: Supermarkt-Kette wirbt auf sozialen Medien mit „Rewe Challenge”
  • Rewe begleitet normale Menschen mit „Ernährungsguide” durch den Alltag
  • „Rewe Challenge” stößt auf Kritik bei Kunden 

Um für die eigenen Produkte zu werben und gegen die Konkurrenz zu bestehen, überlegen sich Supermarkt-Ketten wie Rewe, Aldi, Edeka und Co. seit Jahren regelmäßig neue Aktionen, die anschließend in den sozialen Medien für Aufmerksamkeit sorgen sollen.

Rewe rührt mit „Challenge” die Werbetrommel

Alles zum Thema Rewe
  • Aber kein Alkohol Rewe testet spezielle Einkaufs-Box – auch für Köln interessant?
  • Supermärkte und Discounter Die Maskenpflicht fällt: Lauterbach warnt –und macht einen Vorschlag
  • Nach Aldi und Edeka Nächster Supermarkt-Riese hebt die Preise an
  • Preiserhöhung bei Aldi Diese Produkte sind jetzt teurer – „hat es so noch nie gegeben“
  • Maskenpflicht im Supermarkt ändert sich radikal Was Sie jetzt auf keinen Fall tun sollten
  • Preiserhöhung bei Aldi & Co. Ist der Ukraine-Krieg nur ein Deckmantel für Profit-Gier?
  • Aldi-Süd Preis-Explosion für Speiseöl schockt Kunden – „Frechheit“
  • „Habe ich noch nie gesehen“ Chef aus NRW berichtet über die dramatische Lage in Edeka-Filiale
  • In Kölner Rewe Sonnenblumenöl für 4,39 Euro verkauft: Experte hat Vermutung, die wütend macht
  • Einkaufen vor Ostern Leere Regale in Supermärkten: Drohen jetzt harte Engpässe bei Lebensmitteln?

Eine Rewe-Aktion sorgt nun bei Kunden tatsächlich für Aufmerksamkeit – aber nicht nur im positiven Sinne...

Im Rahmen der Werbe-Aktion begleitet Rewe verschiedene Menschen bei einer „Besser essen Challenge”, also auf dem Weg, sich gesünder und ausgewogener zu ernähren – mithilfe von Rewe-Produkten. Begleitet werden unter anderem eine Mutter, ein Student und ein Rettungssanitäter.

Alle haben sie andere Probleme: Der Mutter fehlt die Inspiration, der Rettungssanitäter geht oft hungrig und dadurch unkoordiniert einkaufen, der Student klagt über Geldsorgen. 

Rewe verschreibt Kandidaten individuellen Ernährungsplan

Im Rahmen der Rewe-Challenge bekommen alle Kandidaten einen individuellen Ernährungsplan – Rewe nennt ihn „Guide”. Anschließend werden die Kandidaten über mehrere Wochen hinweg begleitet.

Das Ziel: Gesünder, achtsamer und ausgewogener essen, natürlich mit Rewe-Rezepten und -Produkten. 

Bei Kunden der Lebensmittel-Kette stößt diese „Challenge” aber nicht nur auf positives Feedback. 

„So eine Challenge ist genau der Spiegel für diese völlig verblödete Gesellschaft”, kommentiert etwa ein Facebook-Nutzer eines der Videos.

„Und eine weitere sinnlose Challenge. Muss aus allem heutzutage eine Challenge gemacht werden? Was ist los in diesem Land?”, meint ein anderer Nutzer. 

Rewe-Werbevideos: Streit zwischen Kunden

Auch über die Kandidaten der Rewe-Challenge werden teilweise so hämische Kommentare verfasst, dass das Rewe-Team seine Kunden unter einem der Facebook-Videos sogar selbst zu einem freundlicheren und angemesseneren Umgangston auffordern muss.

Doch in der Kommentarspalte den Rewe-Videos befinden sich auch positive Kommentare. Einige Kunden reflektieren ihr eigenes Essverhalten. Andere Nutzer erklären, warum auch sie ihr Essverhalten gerne ändern würden.

Eine Kundin fasst die Auseinandersetzungen folgendermaßen zusammen: „Wäre es nicht möglich, einfach mal beim Thema zu bleiben, und sich Kommentare zu verkneifen, die nichts mit dem Gezeigten zu tun haben? Hier geht es doch um besser essen... und das ist eine sehr wichtige Sache.” (ta)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.