Erhebliche Schäden Vollsperrung! Bahn macht wichtige Kölner Strecke dicht – auch ICE betroffen

„Take Me Out“ Chris Tall blamiert sich als Moderator – „Das ist ja richtig gemein“

Chris Tall als Moderator bei „Take Me Out“

Chris Tall als Moderator bei der „Take Me Out“-Ausgabe vom 17. August 2022.

Beim XXL-Sommerspecial von „Take Me Out“ ist Chris Tall kurzfristig als Moderator für den erkrankten Jan Köppen eingesprungen – dass das gar nicht so einfach ist, musste der Comedian schnell am eigenen Leib erfahren.

Ohje, Chris Tall! Beim XXL-Sommerspecial von „Take Me Out“ ist der Comedian kurzfristig für den bewährten Kuppler Jan Köppen (39) eingesprungen – und muss bei seiner ersten Moderation direkt einmal einen peinlichen Fehler eingestehen. Die Reaktionen der Zuschauer und Zuschauerinnen auf Social Media sprechen Bände.

Dass Chris Tall zu entertainen weiß, ist keine neue Erkenntnis. Immerhin ist der 31-Jährige ein durchaus bekannter Komiker. Doch taugt der „Darf er das?“-Performer als Moderator für eine Liebes-Show? Zumindest den Ablauf hätte ihm jemand vernünftig erklären sollen.

„Take Me Out“: Neu-Moderator Chris Tall wird zum Freestyle-Rapper

Die populäre RTL-Sendung ist zurück! Drei extra-lange Ausgaben warten auf die vielen Fans – allerdings mit einer gewaltigen Veränderung. Denn „Kuppel-Köppi“ kann mit einer Corona-Erkrankung nur das Bett hüten, anstelle der 30 Singe-Ladys, die ihren potenziellen Traummann suchen. Stattdessen schlüpft Stand-up-Unterhalter Chris Tall in die Rolle des Liebes-Amors.

Alles zum Thema Take Me Out

Und der wird direkt mal zum Freestyle-Rapper. Bei der Vorstellrunde der neuen Damen erfährt Chris Tall von Alina, dass sie an ihren Beatbox- und Rapkünsten feilt. Als der geübte Entertainer natürlich eine Kostprobe hören möchte, hat er plötzlich zwei Mikrofone in der Hand. 

Chris Tall improvisiert und legt zu einer eher mittelmäßig überzeugenden Beatbox-Einlage einen spontanen Freestyle hin, der direkt für mächtig Applaus sorgt: „Jede Frau, die hier steht, ist ein Superstar. Und es ist klar: Ihr seht crazy aus. Meine Damen und Herren, willkommen zu ‚Take Me Out‘!“ Ein durchaus gelungener Start – nur leider sollte es dabei nicht bleiben.

Denn schon beim ersten Kandidaten unterläuft dem Comedian ein peinlicher Fehler. Gerade will er zum ersten Video von Khan aus Duisburg überleiten, da bricht der Neu-Moderator plötzlich ab. Hat er nicht etwas vergessen?

Peinlich: Kandidatin muss Chris Tall den Ablauf der Sendung erklären

Nach einigen Worten von „Oben“ und einem Hinweis von einer der Damen hat auch er es verstanden: Er hat die erste Buzzer-Runde verpeilt! Bevor das erste Video eines Teilnehmers gezeigt wird, können die 30 Frauen schließlich schon bewerten, ob der erste Eindruck stimmt und sich gegebenenfalls aus der Verlosung nehmen. „Das ist ja richtig gemein“, stellt Chris Tall schockiert fest.

Sehen Sie hier einen Twitter-Beitrag über die Moderation von Chris Tall:

Es sollte nicht die einzige Korrektur des Abends bleiben. Immer wieder bekommt der Komiker Anweisungen aufs Ohr. Dazu die knallharten Single-Frauen, die die mutigen Männer mal wieder mächtig durch die Mangel nehmen. „Ich bin in einer Sendung mit Verrückten“, merkt Chris Tall bereits früh an – und apropos knallharte Aussagen: Auf Twitter sind die Reaktionen wohl noch gnadenloser, als die mancher Teilnehmerinnen:

  • „Wenn die Kandidatinnen dem Moderator die Sendung nochmal kurz live erklären müssen“
  • „Die Moderation ist gar nicht mal so gut“
  • „Ich glaube, dass das Niveau heute sehr übersichtlich bleibt“
  • „Hab gerade erst eingeschaltet und möchte direkt wieder umschalten“
  • „Da will ich ‚Take Me Out‘ gucken, dann sehe ich den Moderator, zack, Buch lesen“
  • „Kostenloser Tipp, um die Beziehung zu beenden: Schenke der Frau einfach Karten für Chris Tall!“

Viele wünschen sich den ersten Moderator zurück und finden: „Seit Ralf Schmitz geht es nur noch bergab.“ Doch es gibt auch ein paar Gegenstimmen. Ein User meint: „Ich finde es mit Chris Tall richtig gut.“ „Bin sonst auch kein Chris Tall Fan, aber in diesem Format finde ich ihn doch ganz okay und besser als Jan“, schreibt ein anderer.

Manchmal bestätigt sich dann eben auch die Redensart: Aller Anfang ist schwer. Die gute Nachricht: Nächste Woche hat Chris Tall erneut die Chance, seine Moderations-Skills unter Beweis zu stellen – dann hoffentlich ohne Teile der Sendung zu vergessen!  (gr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.