Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ Vanessa Blumhagen reist zur Beerdigung der Queen

Sat.1-Frühstücksfernsehen: Moderatorin Vanessa Blumhagen zeigt sich am 17. Februar auf ihrem Instagram-Account @vanessa_blumhagen.

Vanessa Blumhagen (hier auf einem Instagram-Selfie vom 17. Februar) hat sich erneut zum Tod der Queen geäußert.

Am Montag wird Queen Elizabeth II. beerdigt. Lange war unklar, ob auch die drei Kinder von Prinz William und Herzogin Kate an der Zeremonie teilnehmen werden – Promi-Expertin Vanessa Blumhagen hat eine Vermutung. 

Hier wird nichts dem Zufall überlassen: Am Montag (18. September) wird Queen Elizabeth (†96) beerdigt. Jahrzehntelang wurde der Staatsakt vorbereitet, jede Minute ist genau durchgeplant.

Lange war unklar, ob auch die Urenkel von Queen Elizabeth an der Zeremonie teilnehmen werden – also die Kinder von Prinz William (40) und Herzogin Kate (40). Schließlich sind George (9), Charlotte (7) und (4) allesamt noch ziemlich klein und bei der Beerdigung dürfte ein echter Massenandrang herrschen. 

Das Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ ist am Montag in London

Ganz sicher in London vor Ort wird dann auch das Team vom Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ sein, unter anderem vertreten durch Moderatorin Marlene Lufen (51) und Promi-Expertin Vanessa Blumhagen (44).

Alles zum Thema Vanessa Blumhagen

Bevor sich Vanessa Blumhagen auf den Weg nach London machte, gab sie der Zeitschrift OK! noch ein Interview zum Tod der Queen. Und die Promi-Expertin ist sicher: Die Kinder werden nicht dabei sein! Und nicht nur das.

Vanessa Blumhagen ist überzeugt: „Ich glaube nicht, dass Kate und William ihre drei Kinder mitnehmen.“ Ihre Vermutung begründet sie wie folgt: „Es passen 2.000 Leute in diese Westminster Abbey, da kommen Menschen, Staatsoberhäupter, der Hochadel der ganzen Welt, das ist kein Platz für kleine Kinder.“

Sat.1-„Frühstücksfernsehen“: Vanessa Blumhagen zum Tod der Queen

Die Expertin lag mit ihrer Einschätzung nur fast richtig. Prinz George (9) und Prinzessin Charlotte (7) nehmen an der Trauerfeier für ihre Urgroßmutter Queen Elizabeth II. an diesem Montag teil. Das geht aus dem Programm des Gottesdiensts in der Westminster Abbey hervor, das am Sonntagabend veröffentlicht wurde.

Demnach schließen sich die beiden älteren Kinder von Prinz William und Prinzessin Kate (40) der Prozession hinter dem Sarg innerhalb der Kirche an. Nur Prinz Louis (3), wird an der offiziellen Zeremonie nicht teilnehmen.

Wie gehen Kate und William darüber hinaus mit der schwierigen Situation für ihre Kinder um? Auch dazu gibt Vanessa Blumhagen eine Einschätzung ab.

„Ich kann mir vorstellen, dass gerade Kate ihnen das sehr vorsichtig und dem Alter der Kinder entsprechend beigebracht hat“, sagt sie gegenüber OK!.

Vanessa Blumhagen ist überzeugt, dass die beiden Royals ihre Kinder in dieser schweren Zeit bestmöglich unterstützen: „Ich glaube, dass gerade William dafür sorgt oder schon gesorgt hat, dass die Kinder eine schöne Erinnerung an diese Frau haben.“

In einigen Jahren würden die Kinder dann auch die Tragweite des Todes ihrer Urgroßmutter verstehen können: „Und je älter sie werden, umso mehr werden sie verstehen, dass ihre Urgroßmutter eine ganz, ganz, ganz besondere Frau war.“ (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.