Schreck bei „Die Geissens” Robert von Bär verletzt – Tochter Shania mit fiesem Spruch

Geissens_310521

„Die Geissens”, hier im Januar 2021 zu sehen, sind in Dubai unterwegs. Doch beim Füttern eines Baby-Braunbärens in Dubai wird Familienoberhaupt Robert an der Hand verletzt und muss ins Krankenhaus.

Dubai – Immer was los bei den „Geissens”. In Dubai wurde die vierköpfige kölsche Familie vom Scheich und Milliardär Ahmed Belhasa in sein Anwesen eingeladen. Der Scheich hat nämlich einen Privat-Zoo bei sich zu Hause, den er den „Geissens”. (Montag (31. Mai) ab 20.15 Uhr, RTLZWEI) gerne präsentieren möchte. Doch bei der Fütterung eines Braunbär-Babys fließt auf einmal Blut...

  • „Die Geissens” sind in Dubai unterwegs
  • Bei der Folge handelt es sich um eine Wiederholung aus dem Jahr 2019
  • Robert Geiss wird von einem Braunbären verletzt und muss ins Krankenhaus

Carmen und Gatte Robert lieben die Super-Metropole Dubai und sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause, sowie netten Kontakten. Doch die Töchter Davina (18) und Shania (16) sind nicht so angetan von der Wüstenstadt. Mit der Hilfe von Scheich Belhasa möchten Carmen und Robert die Töchter voll und ganz vom Prunk und der Schönheit Dubais überzeugen. 

„Die Geissens”: Carmen ganz angetan vom Anwesen des Scheichs

Carmen ist direkt sichtlich angetan vom Stil des Scheichs: „Danke, dass wir hier sein dürfen. Alles sieht so wunderschön aus. Ich bin so beeindruckt!”

Nachdem schon alle anderen in das Haus des Scheiches gegangen sind, erklärt Carmen: „Also, ich lasse mich echt überraschen hier. Das ist echt der Hammer und wir haben ja echt den gleichen Geschmack, im Auto, in den Skulpturen und ich denke mir auch in den Häusern, weil das ist auch unser taste (dt.: Geschmack) so.“

Auch erzählt sie in die Kameralinse, als Gatte Robert außer Sichtweite ist: „Ich hätte mir den Scheich viel älter und unattraktiver vorgestellt. Der sieht ja echt gut aus!“

„Die Geissens“: Der Scheich zeigt den Kölnern seinen privaten Zoo

Der Scheich hat einen privaten „Streichel-Zoo“ bei sich zu Hause. Löwen, Giraffen, Bären und Co. inklusive. Beim Anblick der Löwen im Gehege kann Carmen ihren Augen kaum trauen, als sie die Löwen erspäht: „Wow, also die sind ja echt gechillt! Robäääärt, guck mal wie schön der ist!“

Das große Highlight des Tages ist aber ein kleiner Braunbär, der seine Mutter verloren hat. Mittels einer Babyflasche wird der Bär aufgepäppelt.

Zuerst versuchen die Töchter ihr Glück beim Füttern. Shania: „Boah, der nimmt deine Hand in seinen Mund. Ich schwör’s dir, der nimmt die Hand in den Mund.“

Nachdem Davina und Shania dran waren, lässt es sich Carmen natürlich auch nicht nehmen, den Bären zu füttern. Robert hingegen ist skeptisch: „Wieso soll ich das jetzt machen? Ich habe doch meine Kinder schon nicht gefüttert.“

„Die Geissens”: Robert wird vom Bären verletzt und muss ins Krankenhaus

Carmen ist nach dem Bären-Erlebnis noch sichtlich euphorisch: „Das war ja ein Wahnsinns-Erlebnis. Also ich bin echt begeistert. So etwas habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt.“

Und auch Robert wird das Bärenfüttern wohl so schnell nicht vergessen. Denn beim Flasche halten, krallte sich der Baby-Bär an Roberts Hand fest.

Carmen zuerst noch schmunzelnd zu Gatte Robert: „Du hast ja schon Schmerzen. Wie sich die Bärennägeln bei dir in die Haut krallen…Aber Robert, der hat dich eben besonders lieb.“ Doch bei Familienoberhaupt Robert fließt plötzlich Blut. Seine Hand ist verletzt. Der Baby-Bär hat sich doch zu sehr in Roberts Haut gekrallt.

Töchterchen Shania meint nur zu ihrem Papa: „Wie man das nicht merken konnte beim Flasche halten, du bist so dumm!“

Leider hilft alles nichts. Robert muss ins Krankenhaus und seine Hand untersucht werden. 

Ab 20.15 Uhr liefen drei Wiederholungs-Folgen am Montagabend (31. Mai) auf RTLZWEI. Für die „Geissens” ging es von Dubai dann direkt weiter nach Kapstadt. (volk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.