Schock für die Geissens Irrer zündet Ferienhaus an – sie waren vor Ort

29518_die-geissens-folge-158-01

Carmen im Inneren des Ferienhauses.

Valberg – Schlimmer Schock für die Geissens kurz vor Heiligabend!

In ihrem Ferienhaus im französischen Valberg, das zu großen Teilen aus Holz gebaut wurde, hat es am Samstagvormittag gebrannt. Das bestätigte Carmen Geiss uns am Abend. 

„Das war ein heftiger Schlag für uns so kurz vor Weihnachten“, erklärt die Mutter des Kölner RTL2-Clans, die mit ihrem Mann vor vier Jahren das Haus im Ski-Paradies für rund 1 Million Euro errichten ließ, am Handy.

geissens haus valberg

Das Ferienhaus der Geissens in Valberg.

Feuerwehr und Polizei waren demnach auch vor Ort – und löschten gemeinsam mit Vater Robert den Brand. Beide Behörden gingen – wie auch die Geissens selbst – von Brandstiftung aus. Deshalb wurde Anzeige gegen unbekannt erstattet.

Der Brand brach im Carport direkt am Haus aus, in dem neben Carmen und Mann Robert zu diesem Zeitpunkt auch die beiden Töchter Davina Shakira (14) und Shania Tyra (13) vor Ort waren. „Das Feuer hat einer gelegt, das ist klar“, erklärt Carmen. „Das ist ganz bewusst an dieser Stelle angezündet worden. Sonst hätte es sich nicht so schnell entwickelt.“

die-geissens-robert-carmen-davina-shania-4

Die Geissens mit ihren Töchtern Davina (l.) und Shania.

Als das Feuer ausbrach, wollten die Geissens gerade Ski laufen. „Wären wir eine halbe Stunde eher aufgebrochen, wäre unser Haus wohl abgebrannt“, so Carmen. „Sonst war ja keiner da.“

Durch die Geruchsbildung wurde Papa Robert schnell auf die Flammen aufmerksam – was wohl Schlimmeres verhinderte. „Ich habe erst gedacht, da brennt schon ein Braten im Ofen an oder sowas“, erklärte Robert uns. „Aber dafür war der Gestank dann zu heftig.“

Robert Geiss löschte selbst mit

Er kämpfte dann mit einem Feuerlöscher gegen die Flammen an – während Carmen die Feuerwehr alarmierte. „Die Flammen schlugen mannshoch“, berichtet sie. „Wir dachten schon, jetzt brennt gleich unser Haus mit dem Weihnachtsbaum und den Geschenken nieder.“

Die Geissens in Ischgl19

Machen oft und gerne Ski-Urlaub: Carmen mit  Robert vor dem Alpenhaus in Ischgl.

Ein Übergreifen auf das Haus hätte aber gerade noch verhindert werden können. Beide machten am Nachmittag noch eine Aussage bei der Polizei – und fuhren danach zu Freunden im Ort, um sich von dem Schock zu erholen.

Carmen Geiss rätselt, wer sie anzünden wollte

Carmen aber rätselt, wer das Feuer gelegt haben könnte. „Das muss ein Geisteskranker gewesen sein, wir verstehen uns mit allem im Ort gut. Aber ich muss nochmal überlegen, der Schock sitzt uns allen ja noch in den Knochen.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Morgen wollen sie dennoch ins Haus zurück. „Wir haben Freunde eingeladen und wollen in unserem eigenen Haus Weihnachten feiern. Das lassen wir uns nicht vermiesen.“

(exfo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.