„Skandal“ Bei S13-Ausbau von Bonn nach Troisdorf wurde Wichtiges vergessen

Züge halten auf dem Flughafen-Bahnhof Köln/Bonn.

Mit dem Ausbau der S13 zwischen Bonn-Oberkassel und Troisdorf bekommt Bonn eine schnellere Verbindung zum Flughafen Köln/Bonn. Das Symbolfoto zeigt die S-Bahn-Haltestelle am Flughafen im September 2015.

Der Ausbau der S13 ist ein Mega-Projekt, das bereits seit Jahren läuft. Jetzt wurde ein Planungsfehler bekannt.

Mit der Verlängerung der S13 um rund 13 Kilometer bekommt Bonn eine deutlich schnellere Verbindung zum Flughafen Köln/Bonn. Die Frage ist nur: wann? Denn es wurde offenbar eine wichtige Brücke vergessen.

Das Mammut-Projekt der Deutschen Bahn, bei dem die S13 zwischen Bonn-Oberkassel und Troisdorf ausgebaut wird, läuft seit 2016. Doch erst jetzt soll mit den Planungen für die Brücke begonnen worden sein. Ohne sie würde es vorerst keine umsteigefreie Fahrt von Bonn zum Flughafen geben. „Das ist ein Skandal“, erklärte der Bonner CDU-Stadtratsfraktionsvorsitzende Guido Déus. 

S13-Ausbau Bonn-Flughafen: Stadt, Kreis und Politik zu Brücken-Flop

Er sei schlichtweg fassungslos, sagte Déus. „Damit ist der Sinn der 13 Kilometer langen und nach jetzige Schätzungen rund 750 Millionen Euro teuren S-Bahnlinie gefährdet.“ Am Umsteigebahnhof in Bonn-Vilich, der derzeit mit großem bautechnischen und finanziellen Aufwand entsteht, sollte der Wechsel von der Linie 66 in die S13 zur umsteigefreien Weiterfahrt zum Flughafen ermöglicht werden. 

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

„So nebenbei erhalten wir jetzt die Information, dass dies aufgrund der fehlenden Brücke bei Troisdorf auch weit nach 2030 nichts wird“, so Déus verärgert. Man müsse jetzt zu einem überparteilichen Schulterschluss in der Region zum schnellstmöglichen Bau der fehlenden Brücke zur kreuzungsfreien Gleisüberfahrung kommen. 

Auch die Stadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis zeigten sich entsetzt, dass die Planung der DB zur Lösung der Engstelle in Troisdorf noch in einem so rudimentären Stadium ist. Beide hätten über die schleppende Bearbeitung erst in der Sitzung der Verbandsversammlung des Nahverkehrs Rheinland (NVR) am Freitag (25. November 2022) erfahren, heißt es. 

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

„Die Stadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis fordern DB und NVR auf, sich kurzfristig zusammenzusetzen und unter Beteiligung der beiden Aufgabenträger abzustimmen, wie die Planungen beschleunigt und der Engpass im Streckennetz rechtzeitig bis zur Inbetriebnahme der S13 beseitigt werden kann“, so eine aktuelle Mitteilung. 

Von Bonn direkt zum Flughafen: Ausbau S13 ist ein Mammut-Projekt

Bei der fehlenden Brücke handelt es sich um ein sogenanntes Überwerfungsbauwerk, dessen Aufgabe es ist, zwei sich überschneidende Verkehrswege auf unterschiedlichen Ebenen zu führen. Das ist beim Knotenpunkt Troisdorf erforderlich, damit die S13 kreuzungsfrei Richtung Flughafen fahren kann.

Eigentlich sollte die S13 Ende 2027 ihren Betrieb aufnehmen. Das Mega-Projekt umfasst auch unter anderem die Modernisierung von vier Haltepunkten und Bahnhöfen, Erneuerung zahlreicher Brücken, Unter- und Überführungen sowie Schallschutz. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.