NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

SEK stürmt Bonner Schrebergarten  Kinderpornos im selbst gegrabenen Keller versteckt?

200515Kleingarten_hs_28

Ein Polizeiwagen steht vorm Schrebergarten des Tatverdächtigen.  

Bonn – Die Schrebergarten-Kolonie am Südfriedhof im Ortsteil Friesdorf: gemütliche Holzhütten, gepflegte Gärten, nettes Miteinander – doch offenbar trügt die Idylle. Denn inmitten der Laubenpieper soll sich ein Kinderporno-Täter eingenistet haben. Jetzt kam es auf dessen Parzelle zum SEK-Einsatz!

Am Freitag durchsuchte die Polizei den Schrebergarten des 42-Jährigen. Der Verdacht: Besitz von kinderpornografischem Bildmaterial. Neben zahlreichen Kräften waren auch Spürhunde im Einsatz – denn der Verdächtige hatte unter seiner Laube eigenhändig einen Keller gegraben!

Eine andere Grundstücksbesitzerin hatte die Kräfte darauf hingewiesen. Diente der Keller als Versteck für abscheuliche Kinderpornografie?

SEK stürmt Bonner Schrebergarten: Es bestand der Verdacht, dass der 42-Jährige bewaffnet ist

Alles zum Thema SEK

Die Laube des Tatverdächtigen liegt versteckt zwischen Bäumen und Sträuchern. Er hat sie darüber hinaus mit Plane abgedeckt, vermutlich, um sie vor fremden Blicken zu schützen. Das Innere der Laube soll nach EXPRESS-Infos ziemlich heruntergekommen sein. Laut Polizei wird der Garten von dem 42-Jährigen als Lebensmittelpunkt genutzt.

Razzia Friesdorf

Die Laube des Verdächtigen ist von außen kaum erkennbar. Zudem hat er sie mit Plane verdeckt. 

Die Festnahme des Bonners erfolgte bereits am Donnerstag, nachdem die Polizei einen Hinweis erhalten hatte. Weil der Verdacht bestand, dass der Tatverdächtige bewaffnet ist, stürmten gegen 17 Uhr SEK-Kräfte die Laube. Anschließend wurde der 42-Jährige ins Polizeipräsidium gebracht.

SEK stürmt Bonner Schrebergarten: Weitere Männer hielten sich auf Grundstück auf

Auch zwei weitere Männer (29, 54), die sich auf dem Grundstück aufhielten, mussten mit. Sie konnten allerdings nach Feststellung ihrer Personalien sowie nach Vernehmungen das Präsidium wieder verlassen. Der 42-Jährige nicht.

„Erste Beweise wurden sichergestellt“, erklärte Polizeisprecher Frank Piontek. Der Verdacht des Besitzes von Kinderpornografie habe sich erhärtet. Daher wurde seitens der Staatsanwaltschaft ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt – und die Parzelle, auf der sich die Gartenlaube befindet, über Nacht von der Polizei bewacht!

SEK stürmt Bonner Schrebergarten: Datenspeicher-Spürhund im Einsatz

Freitagmorgen begannen dann die Durchsuchungen. Dazu war unter den Polizeihunden auch ein sogenannter Datenspeicher-Spürhund. Er ist ausgebildet, um zum Beispiel CDs, Speicherkarten, USB-Sticks oder Smartphones zu finden. Auch die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes (LKA) war vor Ort und hat unter anderem das unübersichtliche Gelände mit einer Drohne überflogen.

„In der Gartenlaube des Mannes wurden neben Datenträgern auch ein Luftgewehr sowie rund 50 Gramm Marihuana sichergestellt“, so Polizeisprecher Piontek. Der 42-jährige Tatverdächtige kam wieder auf freien Fuß, weil keine Haftgründe vorlagen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.