Spezialkräfte im EinsatzWohnungen in Pulheim durchsucht – Verdacht erhärtet sich

Beamte eines Spezialeinsatzkommandos stehen vor einem Mehrparteienhaus.

Einsatz mit Spezialkräften in Pulheim: Am Donnerstagmorgen (13. April 2023) hat die Polizei zwei Wohnungen durchsucht und die beiden Bewohner festgenommen. Das Symbolfoto zeigt SEK-Beamte am 4. Oktober 2022 vor einem Mehrfamilienhaus in Köln-Mülheim. 

Morgens um 9 Uhr ist die Welt noch in Ordnung? Für zwei Männer aus Pulheim war das nicht der Fall.

SEK-Einsatz in Pulheim im Rhein-Erft-Kreis! Am Donnerstagmorgen (13. April 2023) hat die Polizei mit Unterstützung von Spezialkräften zwei Tatverdächtige (beide 25) festgenommen. Die Einsatzkräfte standen bei ihnen gegen 9 Uhr auf der Matte, haben anschließend auch ihre Wohnungen durchsucht. 

Die Männer stehen im dringenden Verdacht, für mehrere Einbrüche verantwortlich zu sein. Beide Tatverdächtigen sind bereits einschlägig polizeibekannt.

Polizei Rhein-Erft: Wohnungen in Pulheim durchsucht, SEK-Kräfte dabei

Die Durchsuchungen waren erfolgreich. So fanden die Ermittlerinnen und Ermittler in den Wohnungen mehrere tausend Euro Bargeld, rund 200 Gramm Kokain und Einbruchswerkzeug. Darüber hinaus stellten sie eine große Menge verschiedener Gegenstände sicher, bei denen es sich vermutlich ebenfalls um Beute handelt.

Alles zum Thema SEK

Laut Polizei seien die gefundene Beweismittel so belastend, dass sich ein dringender Tatverdacht bezüglich eines Einbruchs am 22. Februar in Pulheim sowie einer Tat an Ostermontag (10. April) in Heimbach (Kreis Düren) begründet hat. 

Die mutmaßlichen Serien-Einbrecher ließen sich widerstandslos festnehmen. Sie werden jetzt einem Haftrichter vorgeführt. 

Auf die Spur der beiden Tatverdächtigen war die Polizei durch intensive Ermittlungen gekommen. Die Fahnderinnen und Fahnder prüfen aktuell, ob die Festgenommenen auch für weitere Einbrüche verantwortlich sind. (iri)