Butter vergessen, etwas Besseres gefunden Kölner Karnevalist jubelt, als er Kassenzettel sieht

Ein Lkw steht am frühen Morgen vor einem Rewe Supermarkt, der mit Waren beliefert wird. Es ist dunkel, im Hintergrund ist ein Hochhaus zu sehen. Es ist fast menschenleer.

Ein Kölner Rewe-Kunde staunte nicht schlecht, als er nach seinem Einkauf auf den Kassenbon blickte. Unser Symbolbild zeigt eine Kölner Rewe-Filiale im Frühjahr 2020. 

Es ist ein Gefühl, das jeder kennt: Beim Blick auf den Kassenbon stellt man fest, dass etwas vergessen wurde. So erging es auch einem Kölner Rewe-Kunden. Bei ihm sorgte der Blick auf den Bon allerdings für Begeisterung.

Köln. Nix es esu schläch, dat et nit für jet jot es! Für die meisten Kunden eines Supermarktes dürfte es kein allzu freudiger Anblick sein, wenn sie auf den Kassenzettel blicken, nachdem sie sich durch die Filiale kämpfen mussten und feststellen: Sie haben das Wichtigste vergessen. In Köln sorgte der Blick eines Kunden auf seinen Kassenzettel allerdings für regelrechte Jubelstürme  –  und das hat einen ganz bestimmten Grund!

Köln: Rewe-Kunde betrachtet Bon und ist begeistert

Auf Twitter hat ein Nutzer, der sich selbst „Micha“ nennt, sein besonderes Erlebnis geteilt. Eigentlich wollte er doch Butter kaufen, hatte sie aber blöderweise vergessen.

Doch als er nach seinem Einkauf auf seinen Kassenbon blickte, um ihn noch einmal zu kontrollieren, brach er in Begeisterung aus. „Für diese Zahl auf dem Kassenbon war es das wert. Kölle Alaaf!“, schreibt er zu seinem Post, setzt Party-Emojis daneben.

Dazu zeigte er seinen Kassenbon. Ein FC-Magazin, mittelscharfer Senf, Kaugummis. Und was hat das gekostet? Na klar: 11,11 Euro. Für den Kölner ist sein jecker Kassenzettel offenbar ein besonderer Moment. 

War das nicht Absicht? Das wollten einige User von „Micha“ wissen. Womöglich hat er die Butter ja ganz bewusst weggelassen, um auf 11,11 Euro zu kommen? 

Der Twitter-Nutzer aber antwortet nur kurz und knapp: „Dann wäre ich um 11.11 Uhr dagewesen.“ Recht hat er. Auf dem Kassenzettel steht aber 10:36 Uhr als Uhrzeit. Ein wahrer Jecke hätte noch gewartet.

Köln: Karnevals-Session steht vor der Tür

Die Vorfreude ist offenbar groß. Lange muss sich der Kölner jedenfalls nicht mehr gedulden, dann startet die neue Session. Das Festkomitee geht für 2021/22 von einer weitgehend normalen Session für Geimpfte, Genesene und PCR-Getestete aus. Anders als in Düsseldorf, wo bei einigen Saalveranstaltungen nur Immunisierte teilnehmen dürfen, soll in Köln auch ein negativer PCR-Test die Teilnahme an Bällen, Sitzungen und Partys in Innenräumen ermöglichen. (mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.