Unfall auf der A4 Mini-Van überschlägt sich – mehrere Personen verletzt

Ranking mit Überraschung Nach saftiger Erhöhung: Wo steht Kölner Zoo im NRW-Preisvergleich?

Eingang des Kölner Zoos.

Der Kölner Zoo verlangt die teuersten Eintrittspreise im NRW-Vergleich. Unser Symbolfoto zeigt den Eingang des Kölner Zoos am 12. Juni 2021.

Die Eintrittspreise im Kölner Zoo sind deutlich in die Höhe geschossen. Damit verlangt der Zoo im NRW-Preisvergleich die höchsten Eintrittsgelder von seinen Besuchern und Besucherinnen.

Der Kölner Zoo ist Spitzenreiter. Nicht nur in Sachen Artenvielfalt und Artenschutz rangiert er unter den Top-Zoos, auch beim Thema Eintrittspreise gibt er den Ton an. Der Vergleich mit anderen Tierparks in NRW zeigt: Am Rhein muss am meisten bezahlt werden.

Der Tierpark hatte am 1. Februar 2022 seine Eintrittspreise hochgeschraubt. Statt 19,50 Euro zahlen Erwachsene nun für ein Tagesticket 23 Euro. Für Kinder hat sich das Eintrittsgeld um 22 Prozent erhöht: von neun auf elf Euro.

Kölner Zoo hat die teuersten Eintrittspreise in NRW

Die Statistik zeigt: Ein Erwachsenen-Tagesticket für den Kölner Zoo kostet mindestens 4,50 Euro mehr als in den anderen Zoos im Bundesland.

Alles zum Thema Kölner Zoo
  • „Hab dich immer gerne besucht“ Mit 25 Jahren eingeschläfert: Köln trauert um Liebling aus dem Zoo
  • So niedlich Mini-Hirsch – Kölner Zoo zeigt besonderen Nachwuchs
  • Die allerersten Fotos Niedliche Storchenküken im Kölner Zoo geboren
  • Nachwuchs im Kölner Zoo Seelöwen-Baby geboren – Menschen in Köln können Namen bestimmen
  • Nächster Abschied Nach Tod von Maejaruad (†33): Kölner Zoo verliert weiteren Elefanten
  • Viele neue Projekte angestoßen Wichtige Personalie im Kölner Zoo
  • Babyalarm im Kölner Zoo Seltene Affenart bekommt Nachwuchs – jetzt erst vorgestellt  
  • „Wir trauern um ein tolles Tier” Nächster Todesfall schockt den Kölner Zoo
  • Überraschende Nachricht Neue Strategie: Im Kölner Zoo soll sich einiges ändern
  • Kölner Zoo Hitze in Deutschland: Süße Elefanten geben praktische Tipps für heiße Tage

Am zweitteuersten ist der Zoo in Wuppertal. Eine erwachsene Person zahlt dort 18,50 Euro. Genauso sieht es in Duisburg aus, wenn die Besucher bereit sind, den Artenschutz-Euro freiwillig dazu zu bezahlen. Wenn nicht, kostet der Eintritt 17,50 Euro. In Köln ist dieser Euro, der in den Erhalt des Artenschutzes investiert wird, übrigens immer inkludiert.

Im Ranking folgt auf Duisburg die „Zoom-Erlebniswelt“ in Gelsenkirchen, für die der Eintritt 15,50 Euro kostet. Die Zoos in Münster und Krefeld liegen auf einem ähnlichen Level mit 13,90 Euro bzw. 13,50 Euro. Noch günstiger ist ein Zoo-Besuch für Erwachsene in Rheine (9,50 Euro), Bochum (acht Euro), Hamm (7,50 Euro) und Dortmund (sieben Euro).

Ähnlich unterschiedlich sind die Preise für Kinder. Köln teilt sich da, den Artenschutz-Euro inbegriffen, mit Duisburg Platz eins auf dem Treppchen. Gelsenkirchen liegt mit 10,50 Euro direkt dahinter. Von 7,90 Euro (Münster) über 7,50 Euro (Krefeld) und 4,50 Euro (Dortmund, Hamm und Bochum) bis 1,70 Euro im „Grünen Zoo“ in Wuppertal ist die Preisspanne allerdings sehr groß.

Kölner Zoo: Keine Familientickets – andere NRW-Zoos haben Angebote

Wer bis hierher mitgerechnet hat, weiß: Für eine Familie wird ein Ausflug in den Zoo verdammt teuer. Ermäßigungen gibt es nämlich längst nicht in allen Tierparks in NRW. Tageskarten für Familien in Köln, Wuppertal und Münster: Fehlanzeige! Ein Zoo-Besuch für eine vierköpfige Familie (zwei Erwachsene und zwei Kinder) im Kölner Zoo kostet somit regulär 68 Euro.

Günstiger kommt man da zum Beispiel im Duisburger Zoo weg. Der bietet nämlich ein Familienticket (zwei Erwachsene und ein Kind) für 44 Euro bzw. 43 Euro an. In Krefeld liegt der Preis für ein Familienticket für zwei Erwachsene und sogar bis zu vier Kinder bei 35 Euro. Bei gleicher Personenanzahl wird in Dortmund mit 19 Euro die geringste Summe fällig.

In Köln gibt es lediglich eine Jahreskarte für Familien. Für einen Erwachsenen und ein Kind kostet die dann 140 Euro. Kommt eine zweite erwachsene Person hinzu, muss man mit 225 Euro schon tiefer in die Tasche greifen. In anderen Städten sind die Preise für eine Familien-Jahreskarte sehr unterschiedlich. Hier kommt es auch darauf an, wie groß die Familie ist. Von 90 Euro bis 184 Euro ist alles dabei.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.