+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

Kölner ZooGefährlichste Arten: Diese Tiere könnten ohne Probleme Menschen töten

1/8

Welche der Tiere im Kölner Zoo sind besonders gefährlich oder giftig? EXPRESS.de hat acht der gefährlichsten Tiere auf Kölner Boden aufgelistet.

von Alina Schurillis (asl)

Im Kölner Zoo, dem drittältesten Zoo Deutschlands, leben über 10.000 Tiere aus rund 850 Arten. Zum Glück sind so manche dieser Tiere hinter Gittern - denn von einigen ahnt man gar nicht, wie gefährlich sie eigentlich sein können.

„Zu den potenziellen Gefahrentieren im Zoo zählen etwa Philippinen- und Nilkrokodile, Löwen, Tiger, Elefanten, Flusspferde, verschiedene Warane – aber auch eine Kuh kann gefährlich werden oder der Eber auf dem Clemenshof“, erklärt ein Sprecher des Kölner Zoos auf EXPRESS.de-Nachfrage.

Köln: Das sind die acht gefährlichsten Tiere im Kölner Zoo

Biologisch gesehen ist es schwer zu sagen, welche Zootiere nun genau am gefährlichsten sind, denn eine Gefahr kann theoretisch selbst eine Giraffe darstellen, auch wenn sie kein Gift hat und eigentlich ein gutmütiges Tier ist.

Alles zum Thema Kölner Zoo

„Wenn man sie auf dem falschen Fuß erwischt, könnte auch eine Giraffe mit den Hörnern problemlos einen Menschen töten“, so der Zoosprecher.

Sehen Sie oben unsere EXPRESS.de-Bildergalerie mit einer Reihe an gefährlichen Tieren, die aktuell im Kölner Zoo hausen.