Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

„Reine Abzocke!“ Knöllchen bei Aldi, Lidl und Co: Die Wut der Kölner Supermarkt-Kunden

Neuer Inhalt (1)

Private Parkplatz-Kontrolle in Köln-Bayenthal.

Köln – Bewirtschaftete Parkplätze vor Supermärkten oder Drogerieketten erregen seit Jahren immer wieder die Gemüter. Auch der Fall von Nicole Wolf, die in Bayenthal von „Park & Control“ trotz Parkscheibe eine 30-Euro-Knolle kassierte (hier mehr lesen), führte zu hitzigen Diskussionen. Hier kommt die geballte Wut der Kölner:

Park & Control: Harsche Kritik von Kölns Supermarkt-Kunden

„Erfahrungen mit Park & Control? Miserabel!!! Ein sogenannter Kontrolleur, der mir ein Knöllchen verpassen wollte, obgleich die Parkscheibe im Auto lag (mit immer noch gültiger Zeit), weil die Scheibe angeblich für ihn nicht sichtbar ausgelegen hat, habe ich mit wüsten Beschimpfungen und Hilfe eines neben meinem Auto stehenden Fahrzeughalters davon gejagt“, schreibt Ruud van Batenburg.

Und weiter: „Bei allem Verständnis dafür, dass Grundstückseigentümer das Recht haben, ihre Parkflächen für Kunden frei zu halten (ich war ja Kunde), ist das Vorgehen dieser Leute teilweise empörend. Bei meinem Rewe-Markt ist das „Warnschild“ klein und obendrein saublöd angebracht. Jedenfalls gehe ich seitdem höchst ungern dort hin und nur noch für das Allernotwendigste – es gibt glücklicherweise noch Märkte, wo diese bekloppte Regelung nicht stattfindet.“

Alles zum Thema Rewe

HIER lesen: Kommentar zu Parkplatz-Knöllchen in Köln – Es gäbe eine ganz einfache Lösung

Knöllchen bei Aldi, Lidl, Rewe und Co: Ist das Abzocke in Köln?

„Das ist Betrug“, meint der Kölner Guido Grün. Ihm sei das selbe wie Nicole Wolf passiert. Sogar auf dem gleichen Parkplatz. „Das ist reine, nicht gerechtfertigte Abzocke. Nach einigen Mails und Zahlungsaufforderungen zahlte ich unter Protest. Wie lange will man sich mit so etwas beschäftigen? Darauf bauen diese Betrüger.“

EXPRESS-Leser: Drogeriekette dm in Rath-Heumar reagiert

Auch Martin Nolden hat von ein paar Jahren ein ähnliches Erlebnis in Rath-Heumar vor der Drogeriekette dm gemacht. „Ich habe mich umgehend mit der Geschäftsführung und der Zentrale in Stuttgart in Verbindung gesetzt. Das Ergebnis war: dm hat den Vertrag mit Park & Control gekündigt. Allein die kleingedruckten Infoschilder sind für den Autofahrer gar nicht lesbar. Leicht verdientes Geld – und eine Riesensauerei.“

Hier mehr lesen: Müssen Autofahrer Knöllchen vom Supermarkt-Parkplatz zahlen?

Auch EXPRESS berichtete wiederholt über diese Form der Parkplatzbewirtschaftung. Im Juli 2018 flatterte zum Beispiel unserer Leserin Beate T. nach ihrem „Aldi“-Einkauf am Niehler Kirchweg eine Zahlungsaufforderung über 15 Euro der „Parkraum Service GmbH“ ins Haus. Sie zahlte nicht und beschwerte sich bei Aldi. Als sie ihren Kassenbon einreichte, wurde ihr die Strafe dann erlassen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.