„Viele schwere Themen“ Diese Persiflage-Wagen rollen durch Köln – Neuheit beim Rosenmontagszug

Proklamation in Köln Bumm, Bumm, Boris! Dreigestirn im Amt trifft ins Herz 

Jungfrau Agrippina (Andre Fahnenbruck), Prinz Boris (Müller) und Bauer Marco (Schneeberg).

Endlich im Amt: Jungfrau Agrippina (Andre Fahnenbruck), Prinz Boris (Müller) und Bauer Marco (Schneeberg).

Das Kölner Dreigestirn 2023  ist in Amt und Würden und wurde bei der Proklamation im Gürzenich ins Amt gehoben.

Es soll Menschen geben, die mit dem Karneval nicht viel am Hut haben. Es soll aber auch Menschen geben, die sich mit der Kraft und den Emotionen dieses Festes wunderbar identifizieren können. Wer zu letzterem Menschenschlag gehört, war am Freitag (6. Januar) im Kölner Gürzenich zur Proklamation des Dreigestirns bestens aufgehoben.

Endlich! Endlich! Endlich! Nach zwei Jahren Pandemie-Pause öffneten sich die schweren Holztüren der guten Stube Kölns – und die Last fiel von den rund 1700 Gästen ab. Das lag nicht nur am „endlich wieder“, sondern in erster Linie an einem staatsen Dreigestirn der Roten Funken, die von OB Henriette Reker in ihr Amt gehoben wurden.

Karneval 2023: Kölner Dreigestirn der Roten Funken offiziell im Amt 

Spiel, Satz, und Hätz für Prinz Boris I.: Noch einmal blickte er beim Einzug zurück und lächelte. Was dann folgte, war ein Bad in der rut-wießen Südtribüne des Gürzenich, den Freundinnen und Freunde des Trifoliums in eine tobende Arena der Roten Funken verwandelten.

Alles zum Thema Dreigestirn

Der glühende FC-Fan muss sich vorgekommen sein, als hätte er das entscheidende Tor zur Deutschen Meisterschaft geschossen, Bauer und Jungfrau ebenso. Bumm, Bumm – Boris und seine beiden Freunde schießen mitten in unser Hätz! Sekundenlang bützte er seine Ehefrau Silke um die Wette – was für schöne Bilder! 

06.01.2023, Köln: Jungfrau Agrippina beim Einzug zur Prinzenproklamation Kölner Dreigestirn im Gürzenich. Foto: Uwe Weiser

Jungfrau Agrippina wird frenetisch gefeiert.

Jubel, Glück und Heiterkeit - Kapitän Boris (Müller) und seine Kumpels André Fahnenbruck (Jungfrau Agrippina) und Bauer Marco (Schneefeld) manövrieren mit ihrer sympathischen Art das Kölner Jeckenschiff Richtung Mega-Session, Kurs „knatschverdötscht“.

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Abstimmung teil:

Wunderbar schöne 23 Minuten dauerte der Einzug, ehe Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn und Henriette Reker das Kölner Dreigestirn auf der Bühne begrüßen durfte.

Kölner Karneval 2023: „Ov krüzz oder quer“ lautet das Motto, Dreigestirn singt Songs der Bläck Fööss

Nach den Reden und der Übergabe der Insignien der jecken Macht (Pritsche, Spiegel und Stadtschlüssel) sangen uns die neuen Regenten ein wunderschönes Medley quer durch die Kölner Liederlandschaft. Da wirst du jeck – was für ein Power-Trifolium der Roten Funken!

Prinz Boris küsste Ehefrau Silke

Bütz mich, Prinz: Boris mit Ehfrau Silke.

Drei Freunde für 86 Veedel wollen sie sein, so der Prinz. Alle drei hielten ihre Rede auf echt kölsche Art.

„Wir wollen den Menschen in Köln wieder Mut zurufen, den Karneval wieder so zu feiern, wie wir es gewohnt sind“, so die Jungfrau. „In Frieden feiern“ – die Botschaft. 

Und es wird eine ganz besondere Session für alle Jecke unter dem Motto „Ov krüzz oder quer“: Das Festkomitee und vier andere Gesellschaften feiern das 200. Bestehen des organisierten Karnevals mit vielen Aktionen. Unter anderem startet der Rosenmontagszug 2023 erstmals von Deutz aus in Richtung Innenstadt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.