Acht Festnahmen NRW-Polizei lässt Drogenring hochgehen – Waffen und Bargeld gefunden

Schiffs-Taufe Feier für Korvette Köln in Hamburg: Ausgerechnet Kult-Getränk war verboten

Die Feier für die neue Korvette Köln

Großer Hafen für die neue Korvette Köln in Hamburg.

Die neue Korvette Köln wurde am Donnerstag in Hamburg von Kölns OB Henriette Reker getauft.

Jetzt sticht sie also bald  in See: Das neue Kriegsschiff der Deutschen Marine, die „Korvette Köln“, ist am Donnerstag (21. April) in Hamburg in der Werft traditionell getauft worden.

Taufpatin war natürlich Kölns OB Henriette Reker, die gemeinsam mit einer kölschen Delegation an die renommierte Werft von Blom + Voss in Hamburg angereist war.

Hamburg: Korvette Köln mit Schampus anstatt Kölsch getauft

„Ich bin stolz, dass wir nach zehn Jahren nun ein neues Schiff, eine Korvette der Deutschen Marine und ein Modell der Serie 130, in Hamburg auf den Namen Köln taufen“, so Reker. „Die Namensgebung ist die Fortsetzung einer langen Tradition, die zehn Jahre nach der Außerdienststellung der Fregatte KÖLN nun endlich weitergeführt wird. Deshalb möchte ich mich ganz herzlich bei allen Engagierten bedanken, die sich für die Namensgebung und die Fortführung dieser Tradition eingesetzt haben.“

Alles zum Thema Henriette Reker
  • Kölner Hilfslieferung angekommen Ukraine bedankt sich: Reker erhält rührende Videobotschaft 
  • Hitze sorgt für Zoff BUND geht auf Stadt los und fordert Ende eines Kölner Stadtteils
  • CSD in Köln Henriette Reker mit klarem Statement – Anfeindungen „nicht hinnehmbar“
  • Nächster Ausbruch Inzidenzwert steigt weiter: Jetzt schlägt Stadt Köln Corona-Alarm
  • Reker in Istanbul Symphonie-Weltpremiere begeistert: „Gehört nach Köln“
  • Empfang bei OB Große Ehre für Köln-Legende im Rathaus – doch Reker hat bittere Nachrichten
  • Neue Dauerbaustelle in Köln Millionenprojekt startet – beliebtes Viertel soll schöner werden
  • Zahlreiche Aktionen Feiertag in Köln am Dienstag: Reker mit klaren Worten an uns alle
  • Zahlen immer schlimmer Oh je, Köln: Wahlbeteiligung deutlich nach unten korrigiert
  • 33-Millionen-Projekt Schnelles Internet im gesamten Stadtgebiet: Köln soll Vorreiter werden
OB Henriette Reker spricht bei der Schiffsstaufe

Henriette Reker bei der Schiffstaufe der neuen Köln in Hamburg.

Allerdings war beim traditionellen Flaschenwurf und der Taufe ein Getränk verboten: Im Vorfeld hatte das Beschaffungsamt der Bundeswehr untersagt, dass das neue Schiff mit Kölsch anstatt Champagner getauft wird. So knallte eine Flasche Schampus vor den Bug.

Nichtsdestotrotz – die kölsche Delegation hatte ihren Spaß. So schauten Serap Güler (MdB), Hans-Werner Bartsch (Bürgermeister a.D.), Peter Hemmersbach (Vorsitzender des Freundeskreis Marineschiffe Köln),  Ernst Vleer vom Colonia Kochkunstverein und Giesela Manderla vorbei, um die neue Köln in Augenschein zu nehmen.

Kölner Delegagtion vor der Korvette Köln

Die kölsche Delegation vor der Korvette Köln.

„Das war schon stimmungsvoll“, sagte Hans-Werner Bartsch, als EXPRESS.de ihn erreichte. „Das mit dem Kölsch war zwar schade, aber auch so war das eine sehr erhabene Taufe.“  Bevor die Korvette Köln in See sticht, sind noch ein paar Dinge zu erledigen.

Laut Hersteller NVL wird die Korvette im Anschluss planmäßig in die finale Endausrüstung gehen. Am NVL-Standort Blohm + Voss wird das rund 89 Meter lange Boot zudem in Betrieb genommen und durchläuft alle notwendigen Funktionsüberprüfungen und Abnahmen in Abstimmung mit den Fachabteilungen des öffentlichen Auftraggebers und der Deutschen Marine.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.