Flughafen Köln/Bonn Chaos am Airport – Reisende warten stundenlang auf ihr Gepäck

Reisende am Flughafen Köln-Bonn.

Die Herbstferien haben in NRW begonnen: Bereits am Freitag (8. Oktober 2021) herrschte am Airport Köln-Bonn viel Betrieb.

Chaos am Flughafen Köln-Bonn: Reisende brauchten am Samstag teils sehr viel Geduld am Gepäckband und mussten bis zu drei Stunden auf ihre Koffer warten. 

Köln. Reisende und Urlaubsrückkehrer sind am Wochenende am Kölner Airport auf eine harte Probe gestellt worden: Am Samstagnachmittag (9. Oktober) ist es am Flughafen Köln-Bonn zu erheblichen Verzögerungen bei der Gepäckausgabe gekommen.

Flughafen Köln-Bonn: Chaos bei der Gepäckausgabe am Airport

Reisende sprachen von chaotischen Zuständen. „Zwei Stunden Flug aus Ibiza am heutigen Samstag. Über 1,5 Stunden auf das Gepäck gewartet. Was läuft bloß falsch in Köln/Bonn? Ferien hin oder her,“ schrieb etwa ein User auf Twitter. Andere Betroffene berichteten in den sozialen Netzwerken, dass sie sogar zwei bis drei Stunden auf ihren Koffer gewartet hätten.

Demnach waren unter anderem Passagiere von den Airlines Lufthansa, Ryanair und Eurowings betroffen. Auf Twitter entschuldigte sich ein Sprecher von Eurowings für die Verspätungen beim Dienstleister.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

Viele Reisende vermuteten zunächst, dass es sich um eine technische Störung handelte, wie ein Reisender am Nachmittag EXPRESS.de. berichtete. Doch eine Anfrage beim Airport ergab, dass es sich um Personalprobleme gehandelt habe.

„Es sind in kürzester Zeit sehr viele Maschinen in kurzen Abständen gelandet“, sagte ein Flughafensprecher. Man habe für die Wartenden an den Gepäckbändern Wasser und Süßigkeiten ausgeteilt. Gegen 15 Uhr habe sich die Lage wieder entspannt.

Die Prozesse am Flughafen Köln-Bonn seien noch immer durch die Corona-Pandemie beeinflusst. Man habe in den vergangenen Wochen 70 Mitarbeiter eingestellt und arbeite mit Hochdruck daran, dass es wieder zu störungsfreien Abläufen komme.

Chaos am Flughafen Köln-Bonn: Reisende und Urlauber warten stundenlang auf ihr Gepäck

Bereits zu Beginn der Sommerferien hatte es  Turbulenzen gegeben: Reisende warteten stundenlang, dass sie endlich in den Urlaub abheben konnten. Doch mangels Personal konnte ihr Gepäck nicht rechtzeitig verladen werden. Nun das Déjà-vu.

Reisende sitzen auf dem Boden an der Gepäckausgabe und warten.

Chaos am Köln-Bonner Flughafen: So sah es am frühen Samstagnachmittag (9. Oktober) bei der Gepäckausgabe aus. 

„Die Lage ist nicht einfach. Wir sind da nicht die einzigen, viele deutsche Flughäfen haben derzeit diese Probleme“, so der Sprecher weiter. So war nach Medienberichten unter anderem auch der neue Berliner Flughafen dem Ansturm nicht gewachsen. Auch dort kam es zu Beginn der Herbstferien zu langen Wartezeiten und Verzögerungen. 

In Köln-Bonn dagegen sei man insgesamt sei gut in die Ferien gestartet, so der Flughafensprecher. Am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr habe die Wartezeit bei der Sicherheitskontrolle etwa 15 Minuten gedauert.

Menschen stehen an einem Gepäckband im Köln-Bonner Flughafen

Ein Sprecher des Flughafen Köln-Bonn schickte dieses Foto am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr, um zu dokumentieren, dass sich die Lage an den Gepäckbändern wieder normalisiert habe.

Indes schildert ein Kölner chaotische Szenen vom Vorabend, Freitag, 8. Oktober. In einem Brief, der EXPRESS.de vorliegt, wendet sich der Mann an Flughafen-Chef Johan Vanneste. 

Freitagabend habe es 200 Meter lange Warteschlangen gegeben „Alle Menschen dicht an dicht“, schreibt Klaus B. Meier mit Blick auf die Corona-Pandemie. Aufgrund von Vordränglern habe es beinahe Schlägereien gegeben. „Viele hatten Angst, den Flieger zu verpassen.“ 

Wie der Kölner weiter berichtet, sei er bereits um 22 Uhr am Airport gewesen, der gebuchte Flug sollte um 0.50 Uhr starten. „Aufgrund der Chaos-Abfertigung waren wir erst um 1 Uhr am Flugzeug. Gott sei Dank hat die Airline noch auf die vielen Passagiere gewartet, so dass wir um 1.30 Uhr gestartet sind.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.