Mit breiter Mehrheit SPD-Politikerin zur Bundestagspräsidentin gewählt

Lebendes Schlangenfutter auf eBay Aufregung um Rabbit und Constanze aus Kerpen

kaninchen (1)

Rabbit und Constanze wurden in Sicherheit gebracht.

Kerpen – Immer wieder sind Menschen mit Haustieren überfordert, wie ein aktueller Fall aus der Region zeigt.

Das Tierheim Bergheim zeigte sich erleichtert über den Fall von Constanze und Rabbit, einem Meerschweinchen und einem Kaninchen. Die Tiere sind jetzt in Sicherheit - zuvor hatte die Besitzerin wenig Skrupel, die Tiere einer Interessentin als Lebendfutter für Schlangen zu überlassen.

Tierangebot auf eBay entdeckt

Die aufmerksame Tierfreundin Kea Mensing (48) aus Kerpen hatte das Tierangebot auf eBay entdeckt. „Was mich daran störte, war, dass die Tiere einfach weggeschenkt werden sollten. Nicht mal eine Schutzgebühr wurde erhoben.“

Hintergrund: „Ein Tier, das nichts kostet, ist für die Interessenten auch nichts wert." Man dürfe bei eBay auch keine Tiere verschenken. „Deswegen melde ich eBay solche Fälle, die werden dann auch immer wieder gelöscht.“

Im aktuellen Fall hatte Mensing die Anbieterin erst per Mail kontaktiert und in kritischem Ton geschrieben: „Da freut sich ja jeder Schlangenbesitzer.“ Antwort: „Ja, ich habe keine andere Wahl.“

Lesen Sie hier: Kölner entdeckt Zettel am Auto und reagiert überraschend

Dann rief eine Freundin Mensings an und gab sich als Schlangenbesitzerin aus: ob sie die Tiere als Futtertiere haben könnte. Antwort: Das sei zwar nicht so schön, aber wenn sie alle Tiere im Hause nehme (insgesamt sechs Meerschweinchen, zwei Kaninchen), dann könne sie sie sofort holen kommen.

Ein Phyton

Ein Python - alle Schlangen sind Raubtiere und ernähren sich von lebenden oder frisch getöteten Tieren. Sie verschlingen ihre Beute.

Kea Mensing: „Ich bin dann mit meinem Sohn hingefahren, mit ganz vielen Boxen und habe die Tiere ins Tierheim Bergheim gebracht. Die Wohnung war sehr verdreckt und es roch sehr übel.“

Im Zoo werden Wirbeltiere verfüttert

Wie hält man es im Kölner Zoo mit den Schlangen im Terrarium? „Da Schlangen in der Regel keine tote Nahrung zu sich nehmen, ist hier in der Tat Lebendverfütterung von Wirbeltieren erlaubt“, so Sprecher Christoph Schütt.  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.