11.11. in Köln  11 Karnevals-Songs, die die Jecken heute kennen müssen

20191109Immerwiederkölsc__5

Damit die jecke Party gelingt, stellt EXPRESS elf Songs vor, die garantiert Stimmung machen.

Köln – Oh, wie ist das schön mit den kölschen Bands! Jedes Jahr schenken sie uns neue Ohrwürmer. Bevor am heutigen Tag die Mucke überall in der Stadt spielt, hörte EXPRESS vorab schonmal rein:

Welche neuen Songs haben das Zeug dazu, Köln so richtig in kölsche Feierlaune zu versetzen? Die Reihenfolge ist übrigens ganz egal und frei gewählt. Denn was letztlich ein Hit wird, entscheiden nämlich nur die Jecken. Eins ist aber sicher: Den Sommer über waren die Musik-Macher richtig fleißig unterwegs, um uns viel Spaß, gute Laune und Gänsehaut zu präsentieren.

 Cöllner „Et Hätz“: Das tolle Motto „Et Hätz schleiht em Veedel“ hat die Band aufgegriffen und superschön umgesetzt.

* Jetzt hier reinhören ->

Alles zum Thema Bläck Fööss

Brings „Sünderlein“: Brings, ihr seid ein Hit - und habt wieder einen! Da muss man einfach mitsingen.
* Jetzt hier reinhören ->

coellner

Die Cöllner kommen mit einer schönen Interpretation des Mottos daher.

Eldorado „Verlieb dich nie“: Ok, der Song ist ein Cover. Aber er ist der Mitmach-Ohrwurm, wo man einfach mitsingen muss!

* Jetzt hier reinhören ->

Pläsier „Lalali, Lalalai (Schlofmötz)“: Wunderbare Überraschung von der Kombo aus Ehrenfeld! Urkölsch, einfach eine Gute-Laune-Nummer der Extraklasse.
* Jetzt hier reinhören ->

Paveier „Ich werd dich lieben“: Wunderschöne Ballade der Jungs, die ganz viel Hätz un Jeföhl ausstrahlt.
* Jetzt hier reinhören ->

Plaesir

Wunderbare Überraschung aus Ehrenfeld: Pläsier singen über eine richtige Schlafmütze.

Miljö „Null oder Hundert“: Was soll man da noch sagen? Miljö legen den X-ten Hit binnen kürzester Zeit vor. KKG - Kölner-Karneval-Genies!

* Jetzt hier reinhören ->

 Micky Brühl Band „Ich will mein Herz an dich verschenken“: Diesen Mann und seine Band sollte man nie abschreiben. Die Nummer tut’s – zum Tanzen und Knutschen.
* Jetzt hier reinhören ->

 Torben Klein „Lääv“: Der Sänger genießt den Augenblick mit seiner Solo-Karriere und legt direkt eine Tanznummer vor, die auch den müdesten Jeck zum Wibbeln veranlasst.
* Jetzt hier reinhören ->

Marita Köllner „Ciao Ciao, Auf Wiedersehen“: Von wegen „Ciao“ – bei Maritas Song winkt man direkt mit und ist sofort bei der Musik.
* Jetzt hier reinhören ->

 Bläck Fööss „Die nächste Rund“: Die Fööss, wie wir sie kennen: Sie geben uns in der Veedelskneipe einen Ohrwurm op richtig kölsche Art aus.
* Jetzt hier reinhören ->

 Höhner „Anna Havanna“: Die Geflügel-Kombo nimmt uns mit nach Kuba und lässt die Hüften kreisen. Da wird es uns richtig warm.
* Jetzt hier reinhören ->

*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.