Live-Ticker Erdbeben-Katastrophe erschüttert Türkei und Syrien – mehr als 6000 Tote 

Biathlon-Star im Playboy  Miriam Gössner: „Ich wollte meine weibliche Seite zeigen“

Ihr Freund Felix Neureuther kämpft in Sotschi um eine Medaille. Für Miriam Gössner ist dieser Traum geplatz. Um sich über Olympia hinwegzutrösten, hat sich der schöne Biathlon-Star eine andere Ablenkung gesucht: Sie hat sich für den Playboy ausgezogen.

"Ich wollte eine andere, eine weiblichere Seite von mir zeigen", erklärt Gössner in der März-Ausgabe des Playboy. "Man kennt uns Sportlerinnen ja immer nur im Rennanzug und in Trainingsklamotten, da ist nicht viel mit Weiblichkeit." Es scheint, als hätte sie nach dem turbulenten Jahr eine Abwechslung gesucht.

Für Miriam Gössner drohte im Mai 2013 nach einem Mountainbike-Sturz das Karriereende. Sie kämpfte in der Reha hart, um doch noch für Sotschi fit zu werden. Doch kurz vor dem Olympia-Start musste sie unter Tränen die Teilnahme absagen.

Im ganzen Verletzung-Stress konnte Gössner zumindest ins Herz von Ski-Ass Felix Neureuther treffen. Wie fand er die "neue" Seite seiner Freundin? "Ich glaube, sie hat ihm gefallen. Hat er zumindest gesagt", sagt Gössner.

Alles zum Thema Ski Alpin

Um Erlaubnis gefragt, hat sie zumindest nicht. "Ich hatte mich schon entschieden, die Bilder zu machen, bevor wir zusammengekommen sind. Als dann der Termin für die Fotos anstand, habe ich einfach gesagt: Ich fahre am Wochenende zum Playboy-Shooting. Er fand das völlig okay", sagt Gössner.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.