Paukenschlag Lufthansa will Köln verlassen

Shitstorm beim Biathlon Fans wüten gegen neue ZDF-Reporterin, Sender schreitet ein

Fröhlich23.1.

ZDF-Moderatorin Anja Fröhlich, hier bei einem Leichtathletik-Sportfest an Pfingsten am 20. Mai 2018 in Rehlingen, wurde beim Biathlon von den Fans heftig kritisiert.

Antholz/Köln – Biathlon-Samstag am 23. Januar in Antholz: Franziska Preuß hat im letzten Einzelrennen vor der WM im slowenischen Pokljuka (ab 10. Februar 2021) Platz vier erreicht, Vanessa Hinz und Marion Deigentesch haben die WM-Norm knapp verpasst. Doch es gab für die Zuschauer des ZDF ein anderes Thema als den Sport: Die neue Moderatorin Anja Fröhlich (43). Sie wurde massiv angefeindet in den sozialen Netzwerken, erntete einen regelrechten Shitstorm. Da griff das ZDF ein und versuchte die Zuschauer zu mäßigen.

  • Biathlon in Antholz: Franziska Preuß wird Vierte
  • ZDF-Reporterin Anja Fröhlich wird auf Twitter scharf kritisiert
  • ZDF-Sport reagiert auf Twitter-Shitstorm

Bei der ZDF-Übertragung war Anja Fröhlich am Mikrofon neben Herbert Fritzenwenger im Einsatz. Es war ihr zweiter Auftritt nach dem Wintersport-Rennen am Donnerstag. Und der kam bei den Fans gar nicht gut an.

Alles zum Thema Biathlon

Ein Fan schrieb auf Twitter: „Kann mal jemand die Kommentatorin beim Biathlon austauschen???? Sie redet ja ununterbrochen und auch über das was man auf dem Bildschirm sehen kann. Ihre Stimme ist ätzend. Wie holt die eigentlich Luft??? Wo ist der bisherige Kommentator geblieben? Sofort wieder einsetzen.“

Ein anderer schrieb: „Biathlon im ZDF geht nur noch mit Ton aus. Die Stimme von Anja Fröhlich geht gar nicht. Freue mich auf die nächste Übertragung der ARD mit Ton. Liebes ZDF, wechselt bitte, bitte die Moderatorin aus. Viele Zuschauer werden es euch danken.“

Biathlon in Antholz: ZDF-Zuschauer kritisieren Moderatorin Anja Fröhlich

Weitere Biathlon-Fans „flüchteten“ während der Übertragung zum anderen übertragenden Sender Eurosport. „Ja liebe ZDF-Sport-Redaktion, Eurosport freut sich ein Loch in den Bauch über den ungeahnten Zuschaueranstieg! Meine Frau und ich haben auch entnervt aufgegeben! BITTE habt Erbarmen mit den Zuschauern, dem Experten und auch mit der hilflosen Frau Fröhlich morgen bei der Staffel!“, schrieb ein Fan genervt.

Weitere Kommentare: „Da kommt man sich vor wie beim Autoscooter. Weeer will nochmal, weeer hat noch nicht und nooooch eine Runde.“

Teilweise wurde es auch sexistisch und frauenfeindlich. So sah sich das ZDF-Team gezwungen, zu handeln.

Der Sender versuchte, das Twitter-Volk zu mäßigen. Die ZDF-Sportredaktion twitterte: „Hallo liebe Biathlon-Fans! Danke für euer zahlreiches Feedback, wir schätzen eure Meinung und konstruktive Kritik sehr. Anja Fröhlich ist seit Jahren für uns beim Biathlon im Einsatz und hat heute zum zweiten Mal neben Herbert Fritzenwenger kommentiert. Wir bitten euch aber von beleidigenden und vor allem sexistischen Kommentaren abzusehen. Diese haben hier nichts zu suchen.“

ZDF: Einige Zuschauer hatten Mitleid mit Anja Fröhlich

Einige Zuschauer hatten auch Mitgefühl mit Anja Fröhlich. „Sie wird nervös sein, sie macht das ja erst kurz und man kann sich sicher sein sie bekommt die Kommentare hier auf Twitter mit. Ich bin dafür ihr mal ein paar Rennen mehr zu geben, ich finde im Vergleich zum Einzel ist es schon besser geworden“, twitterte ein User. Ein anderer meinte: „Man sollte jedem eine Chance geben.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.