Seine Bauten kennt jeder Deutschlands bekanntester Architekt ist tot

Formel 1 Mick Schumacher schwärmt von Kumpel Vettel – neuer Stand bei Vertragsverhandlungen?

Mick Schumacher mit guter Laune bei einer Pressekonferenz.

Mick Schumacher bei einer Pressekonferenz am 29. September 2022 beim Großen Preis Singapur.

Vor dem Großen Preis von Singapur schwärmt Mick Schumacher von seinem Kumpel Sebastian Vettel. Seine Zukunft ist weiter ungeklärt, doch Schumacher bleibt optimistisch. 

Das Karriereende von Sebastian Vettel (35) bedeutet nach Ansicht von Mick Schumacher (23) einen großen Verlust für die wichtigste Motorsport-Rennserie der Welt. „Der Formel 1 wird viel Charisma verloren gehen“, sagte der 23-jährige Schumacher über seinen zwölf Jahre älteren Kumpel und Landsmann der „Bild am Sonntag“.

„Sebastian ist jemand, der nach uns jungen Fahrern Ausschau gehalten hat. Er ist zwar noch nicht so alt, aber schon lange im Motorsport dabei und er hat der Formel 1 mit seiner Erfahrung sehr viel gebracht“, sagte Schumacher: „Nicht nur mit seinen Erfolgen, sondern auch in der Suche nach Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit.“

Formel 1: Schumacher soll sich weiter beweisen

Der viermalige Weltmeister Vettel tritt am Saisonende nach mehr als 15 Jahren in der Formel 1 zurück und verlässt den Rennstall Aston Martin. Ob Schumacher 2023 noch für seinen jetzigen Arbeitgeber Haas hinter dem Steuer sitzt, bleibt weiterhin offen.

Alles zum Thema Mick Schumacher

Die Verhandlungen über einen Vertrag über das Jahresende hinaus laufen schon länger. „Der Stand ist, dass wir es natürlich vermelden, wenn es etwas Neues gibt“, sagte Schumacher.

In den letzten Rennen war der Haas-Fahrer aufgrund von Materialausfällen und einem schlechten Boxenstopp vom Pech verfolgt, doch die Stimmung zwischen ihm und seinem Team sei gut.

Schumacher: „Das Team ist überzeugt von mir“

„Ich bin überzeugt vom Team und das Team ist überzeugt von mir. Wir sind in einer guten Position, haben einige Rennen, die uns liegen sollten. Jetzt geht es darum, die Punkte einzusammeln“, erklärt der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher (53)

Das US-Team Haas sieht keinen Grund zur Eile, Schumacher soll sich in den kommenden Rennen weiter beweisen. Tipps für seine Einsätze im Cockpit holt er sich weiterhin auch bei seinem Kumpel Vettel.

„Es war ganz am Anfang meiner Karriere so, dass ich mir bei ihm Rat geholt habe, und das hat sich bis jetzt nicht geändert“, sagte Schumacher. Am Sonntag (2. Oktober 2022) kämpft der 23-Jährige dann beim Großen von Singapur um weitere Punkte. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.