„Leroy ist sensibel“ Bayern-Star von Kollege gefoppt: Das sagt Flick über Sorgenkind Sané

Nationalspieler Leroy Sané steht auf dem Trainingsplatz.

Leroy Sané beobachtet eine Trainings-Übung am 24. Mai 2022 in Marbella.

Nationalspieler Leroy Sané hat beim FC Bayern eine Rückrunde zum Vergessen gespielt. Bundestrainer Hansi Flick ist im Trainingslager in Marbella als Therapeut gefragt.

Beim Abendessen musste sich Leroy Sané (26) auch noch den Spott seiner Tischnachbarn gefallen lassen. „Geile Friese übrigens“, sagte Thomas Müller (32) in einem kurzen Instagram-Video zu seinem Bayern-Kollegen, der gequält grinste. Tags darauf trug der Mittelfeldspieler die Haare wieder offen – und die Laune wirkte auch besser.

Es ist nicht das erste Mal, dass Sané die Tage bei der Nationalmannschaft braucht, um in eine bessere Verfassung und Stimmung zu kommen. Anfangs der Hinrunde erlebte er das Debakel im Heimspiel gegen Köln, als die eigenen Fans ihn auspfiffen und seine Auswechslung bejubelten. Beim anschließenden Länderspiel-Trip stärkte Hansi Flick (57) ihm demonstrativ den Rücken.

Sané lieferte nicht nur im DFB-Trikot, er glänzte danach auch beim Meister. Fünf Tore und fünf Vorlagen lieferte er bis Weihnachten. Doch in der Rückrunde klappte nicht mehr viel, nur zwei Törchen stehen in der Statistik. Deshalb soll nun erneut die Flick-Therapie wirken. „Wir werden miteinander viel reden“, kündigte der Bundestrainer an. „Er ist wirklich froh, hier zu sein. Er freut sich auf die Aufgabe, auf das Training, auf die Spiele.“

Alles zum Thema Leroy Sané
  • Betrifft Bayern, Leipzig & BVB UEFA kippt Regel von 1965 für Champions und Europa League
  • Neuer Corona-Wirbel Erneute Regel-Änderung: Kimmich darf beim FC Bayern doch wieder ins Teamhotel
  • Erst Kimmich-Wirbel, dann Derby-Pleite Sensation perfekt: FC Bayern stolpert beim FC Augsburg
  • FC Bayern ohne acht nach Kiew Corona-Wirbel: Nagelsmann sucht den Münchner Maulwurf
  • Nagelsmann-Team holt sich Spitze zurück FC Bayern knackt 44 Jahre alten Rekord des 1. FC Köln
  • Morddrohung und Rassismus Chaoten-Truppe der Arminia pöbelt und randaliert nach Niederlage gegen den FC Bayern im Zug
  • „Keine Ahnung“ Quiz-Duell vor Bundesliga-Gipfel: Sané patzt bei Weltmeister-Frage gegen Brandt
  • Riesen-Jubel in Portugal FC Bayern wirft Barcelona aus der Königsklasse – und Benfica rastet aus
  • „Können nicht zufrieden sein“ Bundestrainer Flick über Champions League, Katar und seine Pläne
  • FC Bayern locker zum Weihnachts-Sieg Lewandowski knackt nächsten Gerd-Müller-Rekord

Hansi Flick: „Leroy ist froh, hier zu sein“

Der so hochtalentierte Bayern-Star gab zuletzt viele Rätsel auf. Seine schwankenden Leistungen, seine teils nicht vorhandene Körpersprache trieben die Münchner Verantwortlichen zur Verzweiflung. Er könne auch nicht sagen, warum Sané nicht immer an seine Leistungsgrenze komme, klagte Bayern-Coach Julian Nagelsmann (34) zuletzt.

„Wir sprechen immer von Potenzial. Und das möchte ich sehen, dann muss es auf dem Platz knallen. Das erwarten wir alle von ihm. Nicht nur wir in der Führungsetage, sondern auch die Trainer und die Mannschaft. Die erwartet, dass er explodiert“, erhöhte Sportvorstand Hasan Salihamidzic (45) den Druck.

Manuel Neuer und Jamal Musiala stärken Leroy Sané

Im Kreis der DFB-Auswahl will der 42-malige Nationalspieler wieder aufblühen. Unterstützung erhält er von seinen Teamkollegen. „Leroy ist ein emotionaler Typ und sensibel in manchen Dingen. Man hat aber auch gesehen, welche Leistungen er im ersten halben Jahr gebracht hat, das war exzellent. Es war für mich kein negatives Jahr. Er hatte – wie wir beim FC Bayern – Höhen und Tiefen“, sagte Kapitän Manuel Neuer (36) am Dienstag (24. Mai 2022) auf EXPRESS.de-Nachfrage.

Die Nationalspieler haben ihren Spaß mit einem großen Gummi-Ball.

Gute Laune im Marbella-Camp. Leroy Sané hat Spaß inmitten der Team-Kollegen beim Jux mit dem XXL-Ball am 24. Mai 2022.

Ähnlich sieht es Teamkollege Jamal Musiala (19). „Es ist nicht einfach, egal für wen, wenn man über längere Zeit viel Kritik einstecken muss. Wenn ich durch eine schlechte Phase gehe, bringt es nichts, wenn mich alle auch noch weiter fertig machen“, sagte er bei Sport1 und versicherte: „Wir Mitspieler stehen alle hinter ihm.“

Leroy Sané: Neuer Schwung dank der Nationalmannschaft?

Als die Spieler am Dienstag nach anderthalb Stunden vom Platz in den Fitnessraum wechselten, machte Sané alleine noch ein paar Steigerungsläufe. Flick beeilte sich, an den Rand zu kommen, um einem möglicherweise falschen Eindruck vorzubeugen. „Leroy hat zuletzt in München weniger gespielt. Nicht, dass das als Straftraining ausgelegt wird“, sagte er zu EXPRESS.de.

Um sich auch in Marbella ganz auf den Fußball konzentrieren zu können, hat Sané seine Familie übrigens nicht mit ins Trainingslager genommen. Die Konzentration soll voll und ganz der Rückkehr zur alten Spielfreude gelten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.