Große Gefahr Sperrung auf A3 – extrem giftige Pflanze entdeckt

Sushi-Spruch bei Hannover-Remis Neuer TV-Wirbel um Sky-Reporter Dahlmann

Neuer Inhalt

Sky-Kommentator Jörg Dahlmann, hier vor einem Einsatz beim Zweitliga-Duell zwischen Erzgebirge Aue und Holstein Kiel, hat erneut Fans gegen sich aufgebracht.

Aue – Schon wieder Ärger um Jörg Dahlmann (62)! Der Sky-Kommentator hat mit einem vermeintlich rassistischen Spruch beim Zweitliga-Spiel zwischen Erzgebirge Aue und Hannover 96 Fans in den sozialen Netzwerken erneut gegen sich aufgebracht. 

  • Jörg Dahlmann sorgt für Rassismus-Diskussion
  • Sky-Reporter mit Sushi-Spruch über Japaner Sei Muroya
  • Hannover 96 verteidigt Jörg Dahlmann

Der Reporter sorgte in der laufenden Saison mit seinen eingenwilligen Aussagen schon mehrfach für Aufsehen. Ein sexistischer Kommentar zu Union Berlins Torhüter Loris Karius (27) und dessen Partnerin Sophia Thomalla (31) hatte zu einem Eklat geführt, der Dahlmann eine Zwangspause beim Sender eingebracht hatte.

Jörg Dahlmann bezeichnet Japan als „Land der Sushis”

Alles zum Thema Social Media
  • Liebes-Aus bei Bibi und Julian Ihre Trennung lässt jetzt eine ganze Generation verzweifeln
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Nach schwerer Krankheit Louisa Dellert musste ihr Leben komplett ändern
  • Hummels schickt Abschieds-Gruß BVB-Urgestein macht Schluss: „War ein echt langer Weg“
  • „Bevor ich den Löffel abgebe“ Nach der Schock-Diagnose Krebs: Julia Holz erfüllt sich Lebenstraum
  • Sorge um Britney Spears Sie zeigt sich splitterfasernackt: Was ist nur los mit der Sängerin?
  • Instagram-Zoff Spielerfrauen streiten jetzt vor Gericht: „Ich bin angewidert“
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter

Für den Kommentator-Veteran war das jedoch kein Grund, seinen Stil grundlegend zu überdenken. Beim 1:1 von Hannover 96 bei Erzgebirge Aue am Samstag (6. März) informierte er die Zuschauer kurz vor dem Abpfiff nach einer vergebenen Chance von 96-Verteidiger Sei Muroya (26) flapsig wie eh und je: „Es wäre sein erster Treffer für 96 gewesen. Den letzten hat er im Land der Sushis geschossen.”

Japaner Muroya hatte bis zu seinem Wechsel nach Niedersachsen in seiner Heimat beim FC Tokio in der J-League gespielt. Dass sich Dahlmann für die umständliche Sushi-Variante entschied statt das Land beim Namen zu nennen, sorgte bei einigen Fans für Unmut.

Sky kontert Rassimus-Kritik an Jörg Dahlmann

„Der Rassismus von Dahlmann ist unerträglich”, fand ein Twitter-Nutzer. „Es gibt gute und weniger gute Kommentatoren, aber das ist rassistisch und rückwärtsgewandt. Der gehört nicht hinter das Mikro”, stimmte ein weiterer zu. „Sky, ihr müsst handeln“, forderte ein anderer User.

Für den Sky-Mann ging die Kritik allerdings zu weit, bei Instagram schrieb er: „Normalerweise wollte ich auf Unsinn nicht mehr antworten. Wenn ich Japan als Land der Sushis bezeichne, ist das tatsächlich Rassismus? Das ist doch nicht dein Ernst, oder?” Dahlmann verwies lieber auf Sprachbilder auf der Insel: „Ganz England redete letzte Woche vom Kraut-Duell Klopp/Tuchel. Das ist doof“.

Hannover 96 widerspricht Rassismus-Interpretation

Hannover 96 sprach dem Kommentator einen rassistischen Unterton ab. Zwar gab ein Sprecher gegenüber „Bild” zu, der Spruch sei „weder lustig noch gelungen” gewesen, „daraus aber Jörg Dahlmann eine rassistische Gesinnung oder Ähnliches zu unterstellen, ist abwegig.”

Dahlmann sieht sich eher einer Hasswelle im Netz ausgesetzt. Er sieht sich als Bashing-Opfer, weil er auch noch auf Kritik via Instagram reagiert. „Das Beste ist, Hass-Menschen zu ignorieren.“ Das ganze kombinierte er mit den Hashtags „#toleranz“ und „#nohate“.

So oder so scheint Dahlmann in der Gunst der Zuschauer stark gesunken zu sein. Bis zum Sommer wird die bekannte Stimme noch im TV zu hören sein, danach ist zumindest bei Sky Schluss. (bl)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.