Unwetterwarnung in Köln DWD warnt vor starken Gewittern – auch Windböen und Platzregen im Anmarsch

Meister-Blamage Juventus Turin verliert bei Cagliari Calcio

Ronaldo und Juve verlieren

Mit 0:2 verliert Juventus gegen Cagliari Calcio. Für Christiano Ronaldo ist es besonders bitter. Seine Chance auf die Torjägerkanone ist kaum noch vorhanden.

Cagliari – Wohl ein Fall von „zu hart gefeiert“. Nachdem Juventus Turin am letzten Spieltag gegen Sampdoria Genua die Meisterschaft perfekt gemacht hatte, blamierten sie sich gegen Cagliari Calcio. Mit 0:2 verlor die alte Dame auf Sardinien. Cagliari begann forsch und wurde dafür belohnt. Luca Gagliano (20) überwand in seinem Startelf-Debüt Gianluigi Buffon (42) bereits nach wenigen Minuten (8.). Kurz vor der Pause erhöhte Giovanni Simeone (25), der Sohn von Atetico-Trainer Diego Simeone (50), für die Hausherren (45.+2).

Juventus war am Ende mit dem Ergebnis noch gut bedient. Der italienische Meister schaffte es in der 2. Halbzeit nicht, Simeone in den Griff zu bekommen, der noch zahlreiche Einschussmöglichkeiten hatte. Nur Cristiano Ronaldo (35) erreichte Normalform. Im Kampf um die Torjägerkanone muss er aber sich wahrscheinlich geschlagen geben.

Lazio Rom siegt dank Ciro Immobile

Im Pott gefloppt, in Italien längst wieder ein Hit: Der ehemalige Dortmunder Bundesligastürmer Ciro Immobile (30) hat im Fernduell mit Ronaldo um die Torjägerkrone in der italienischen Serie A nachgelegt. Beim 2:0 (1:0) von Lazio gegen Brescia Calcio am vorletzten Spieltag erzielte Immobile (82.) sein 35. Saisontor. Zudem bereitete er das 1:0 durch Joaquin Correa (25.) stark vor.

Alles zum Thema Juventus Turin
Immobile Tor gegen Brescia

Olympiastadion, Rom: Ciro Immobile (Lazio) erzielt das 2:0 gegen Brescia Calcio.

Damit überflügelte der Stürmer im Rennen um den Goldenen Schuh Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski (31). Bis Mittwochabend hatten beide mit jeweils 68 Punkten gleichauf an der Spitze gelegen, nun steht der Italiener bei 70 Zählern. Juve-Star Ronaldo konnte bislang 31 Treffer verzeichnen (62 Punkte).

Ciro Immobile einst bei Borussia Dortmund nur ein Flop

Immobile war im Sommer 2014 für 18 Millionen Euro vom FC Turin zu Borussia Dortmund gewechselt, wo er die hohen Erwartungen aber nicht erfüllen konnte. 2015 wurde er an den FC Sevilla ausgeliehen, im Januar 2016 verkauft. Doch auch die Spanier brauchten den Italiener nicht wirklich, „parkten“ ihn bei seinem Ex-Klub FC Turin, wo er wieder überzeugen konnte und sich für Lazio empfahl, wo er nun seit vier Jahren spielt.

Doppelpack: Zlatan Ibrahimovic schießt Milan nach Europa

Unterdessen trumpfte der AC Mailand vor allem dank Zlatan Ibrahimovic (38) erneut groß auf und kann nun nicht mehr von Platz sechs verdrängt werden. In der kommenden Saison wird der AC also an den Qualifikationsspielen der Europa League teilnehmen. Der schwedische Stürmerstar, der jüngst Rücktrittsgerüchte vehement zurückgewiesen hatte, traf beim 4:1 (1:0) bei Sampdoria Genua doppelt (4., 58.).

Ibrahimovic Jubel gegen Sampdoria

Zlatan Ibrahimovic kann es nach wie vor: Gegen Sampdoria Genua durfte der Schwede vom AC Mailand gleich zwei eigene Treffer bejubeln.

Zudem waren der ehemalige Bundesligaprofi Hakan Calhanoglu (54.) und Rafael Leao (90.+4) erfolgreich.

Zlatan Ibrahimovic verhöhnt Ralf Rangnick

Im Tabellenkeller gelang US Lecce ein extrem wichtiger Sieg. Das Team von Trainer Fabio Liverani gewann 2:1 (1:1) bei Udinese Calcio und liegt vor dem letzten Spieltag nur noch einen Punkt hinter dem CFC Genua, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, am Mittwoch aber mit 0:5 (0:2) bei Sassuolo Calcio unterging. (ars/ ek/ sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.