Vorerst keine Länderspiele RTL gibt Infos über Erkrankung von Florian König – Laura Papendick springt ein

Bundestrainer Hansi Flick im Interview mit Lothar Matthäus und Florian König bei RTL.

Beim Länderspiel gegen Liechtenstein am 2. September 2021 interviewte Florian König noch an der Seite von Lothar Matthäus den neuen Bundestrainer Hansi Flick.

RTL-Moderator Florian König kann nicht nur weiterhin den „Doppelpass“ nicht moderieren. Er fällt auch für die beiden Länderspiele aus. Ihn ersetzt Laura Papendick, die im Sommer von Sport1 zu RTL kam.

Köln. TV-Moderator Florian König (54) ist weiterhin krank und fällt auf unbestimmte Zeit als Leiter der Fußball-Show „Doppelpass“ auf Sport1 aus. Am Freitag (1. Oktober 2021) verkündete der Sender, dass Rudi Brückner (66) auch die nächste Sendung am Sonntag übernehmen wird. Woran König erkrankt ist, ist aktuell nicht bekannt. Am Dienstag (5. Oktober) meldete sich auch RTL.

EXPRESS.de erfuhr zuvor, dass der TV-Moderator auch bei den nun anstehenden Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft passen muss. RTL überträgt die WM-Qualifikationsduelle gegen Rumänien (8. Oktober) aus Hamburg sowie gegen Nordmazedonien aus Skopje (11. Oktober). Nur wird diesmal eben nicht der Kölner König an der Seite von Experte Lothar Matthäus (60) die Partien begleiten und auch nicht Bundestrainer Hansi Flick (56) interviewen.

RTL bestätigte dies am Montag und gab erstmals Auskunft über Königs Gesundheit. Der 54 Jahre alte Journalist „wird aus gesundheitlichen Gründen in den kommenden Wochen nicht für die Sportübertragungen von RTL vor der Kamera stehen. Es handelt sich dabei um keine schwere Erkrankung, jedoch ist eine kurzfristige berufliche Pause notwendig, um seine baldige Genesung sicherzustellen“, hieß es in einer Mitteilung.

Alles zum Thema RTL
  • „Das Sommerhaus der Stars“ 2022 Stephen Dürr – was seine Katharina zur Promi-WG sagt
  • RTL-Moderatorin Victoria Swarovski verrät Tricks für Verwandlung in Sexbombe
  • Evelyn Burdecki Keine Lust mehr aufs Single-Dasein – jetzt greift sie zu spezieller Methode
  • Katja Burkard RTL-Moderatorin pestet nach Chaos-Trip gegen die Deutsche Bahn – „einfach fassungslos“
  • „Das perfekte Dinner“ Gastgeber verliert Kontrolle, folgenschweres Malheur – „Chaos“ 
  • „Die Geissens“ Prügelei und Romanze an Bord ihrer Luxus-Jacht 
  • Mitten in Jauch-Show Plötzlich stürmt Frauke Ludowig ins Studio und verkündet „Eilmeldung“
  • RTL-Show Schöneberger fährt Gast an, als sie sieht, was der in der Hand hält: „Du spinnst wohl!“
  • „Viva la Diva“ RTL distanziert sich nach Show-Sieg von Faisal Kawusi – so reagiert der Comedian
  • Kommentar zu RTL Zoff um „Viva la Diva” eskaliert: Toleranz ja, Nächstenliebe nein?
Laura Papendick von RTL beim Länderspiel gegen Liechtenstein.

Laura Papendick im Einsatz als Interviewerin beim WM-Quali-Spiel gegen Liechtenstein am 2. September 2021.

Den König-Part übernimmt erstmals Laura Papendick (32). Die gebürtige Bergisch Gladbacherin war erst im Sommer von Sport1 zu RTL gewechselt. Dort kommt sie unter anderem als Moderatorin bei der Europa League und bei der Formel 1 zum Einsatz. Bei den September-Länderspielen gegen Liechtenstein und Armenien war Papendick bereits als Field-Reporterin im Einsatz. Nun ihre Premiere mit Rekordnationalspieler Matthäus und Flick als Moderatorin bei der DFB-Elf.

„Ich kenne ja Lothar noch von meiner Zeit bei Sky. Wir haben schon öfter mal miteinander hin und her geschaltet aus den Stadien“, sagt sie. Nun also die Re-Union am Mikrofon: „Das ist das Gute: Lothar kennt mich, ich kenne Lothar. Und ich weiß halt, dass es mit ihm funktioniert. Wir verstehen uns super, deshalb freue ich mich da sehr drauf. In der Form gab es die Kombination nämlich noch nicht.“

Kommentiert werden die beiden Duelle der Nationalmannschaft wieder von Marco Hagemann (44) mit Experte Steffen Freund (51) an seiner Seite. Für die Interviews sind Thomas Wagner (50) und Felix Görner (55) im Einsatz.

Laura Papendick: Realisiere das erst Freitag im Stadion

„Den Bundestrainer zu interviewen, darauf freue ich mich auch sehr und bin gleichzeitig auch gespannt darauf, wie Hansi Flick ist“, verrät die Moderatorin, die in Köln Sportjournalismus studierte. „Ich glaube, ich realisiere das aber auch wirklich erst, dass ich das machen darf, wenn ich am Freitag dort im Stadion stehe“.

Ihrem Kollegen Florian König wünscht Papendick nur das Beste. „Ich hatte kurz per WhatsApp Kontakt mit ihm, habe ihm ‚gute Besserung‘ gewünscht. Er ist menschlich ein ganz feiner Kerl“, betont sie. „Für mich ist er der beste Sportmoderator, den Deutschland zu bieten hat. Er macht einen überragenden Job und ich hoffe auch, dass er das bald wieder machen kann. Ich werde alles geben, damit ich ihn sehr, sehr würdevoll vertreten werde.“

Florian König moderiert den „Doppelpass“ auf Sport1 seit Anfang der Saison und übernahm die Position von Ex-Profi Thomas Helmer (56). Nach sieben Einsätzen und viel Lob für die neue Qualität in der Gesprächsführung folgt seitdem die Zwangspause. Ersatz-Mann Brückner hat die Sendung schon in ihrer Anfangszeit von 1995 bis 2004 moderiert.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.