„Dann ist ihm wirklich nicht mehr zu helfen“ Peter Neururer entsetzt über Markus Anfangs Karnevals-Trip 

Sport1-Kommentator Martin Quast, Ex-Düsseldorf-Trainer Oliver Reck, Moderator Hartwig Thöne und Peter Neururer (von links) am 22. November 2021 beim Sport1-Doppelpass für die 2. Bundesliga. Screenshot vom Youtube-Livestream.

Sport1-Kommentator Martin Quast, Ex-Düsseldorf-Trainer Oliver Reck, Moderator Hartwig Thöne und Peter Neururer (von links) am 22. November 2021 beim Sport1-„Doppelpass“ für die 2. Bundesliga.

Im Sport1-„Doppelpass“ der 2. Bundesliga war am Montagabend natürlich die Impfpass-Affäre um Markus Anfang das große Thema. Peter Neururer kritisierte den Ex-Werder-Coach hart.

Bremen. Die Impfpass-Affäre um Ex-Bremen-Trainer Markus Anfang (47) war am Montagabend (22. November 2021) natürlich auch das Thema im Sport1-„Doppelpass“ der 2. Bundesliga.

Zu Gast war unter anderem Ex-Bundesliga-Trainer Peter Neururer (66). Und der ehemalige Coach vom FC Schalke 04 und dem 1. FC Köln teilte auch gegen Anfang aus.

Peter Neururer: „Diese Nummer kann man mit gar nichts entschuldigen“

„Es geht nicht nur darum, dass er sich selber einen Schaden zugefügt hat, sondern dass er anderen einen Schaden zufügen kann. Der Mannschaft am Tag bevor er zurückgetreten ist noch zu sagen: ‚Da ist gar nichts dran, macht euch keine Sorgen.‘ Das ist schon sehr starker Tobak. Da ist eine Sache, die man erklären, aber nicht entschuldigen kann“, sagte Neururer zur Causa Markus Anfang.

Alles zum Thema Markus Anfang
  • Anfang-Chaos in Bremen Plötzlich Werder-Cheftrainer gegen Schalke: Wer ist Danijel Zenkovic?
  • Spiel eins nach Anfang-Chaos Historischer Terodde-Treffer reicht Schalke nicht, Bremen im VAR-Glück
  • „Grenzt an Körperverletzung“ Heftige Impf-Diskussion bei „Sky90“ über Kimmich und Anfang
  • Wer folgt auf Markus Anfang? Trainer-Suche bei Werder läuft – auch FC-Coach gehandelt
  • Bericht enthüllt neue Details Affäre Markus Anfang: Quarantäne im August trotz Doppel-Impfung?
  • Impf-Verweigerer & Anfang-Affäre Gesänge, Spott und Häme: So reagieren die Fußball-Fans
  • Als Koch unter den Jecken am 11.11. Anfang feierte Karneval in Köln – dank gefälschtem Impfpass?
  • Markus Anfang Impfpass-Affäre: Falsche Termine und falsche Kategorien brachten Ermittler auf Spur
  • „Dann ist ihm wirklich nicht mehr zu helfen“ Peter Neururer entsetzt über Markus Anfangs Karnevals-Trip 
  • Kommentar zum Impfpass-Skandal Markus Anfang und sein Bärendienst für den Kölner Karneval

Ebenfalls zu Gast war Oliver Reck (56). „Als Trainer kann ich nur sagen: Wir predigen den Jungs jeden Tag, als Vorbild vorwegzugehen. Er hat das mit Füßen getreten“, sagte der Ex-Torwart und -Trainer von Fortuna Düsseldorf. „Es keine gute Geschichte für den Fußball.“

Oliver Reck über Markus Anfang: „Da kommt eine Lawine auf ihn zu“

Dass Anfang irgendwann noch einmal als Trainer in Deutschland arbeiten wird, daran hat Neururer sehr große Zweifel: „Wenn es sich alles bewahrheiten sollte, dann ist er im Trainergeschäft untragbar. Welcher Verein verpflichtet denn einen Menschen, der sich so verhalten hat? Es geht im Fußball auch um Vertrauen.“

Zudem dürfe man nicht vergessen, dass Werder Bremen für Markus Anfang im Sommer noch eine Ablösesumme bezahlt hatte, um ihn von Darmstadt 98 loszueisen. „Wenn er das Vertrauen so missbraucht, wird er in Deutschland keine Chance mehr haben zu arbeiten. Wenn er ohne einen gültigen Impfpass dann auch noch so dämlich ist und am 11.11. in Köln auftaucht, wo ihn sowieso jeder kennt und überall fotografiert, dann ist ihm wirklich nicht mehr zu helfen“, sagte Neururer weiter.

Ex-Profi Reck sieht auf Anfang zudem noch eine Menge seitens der Staatsanwaltschaft und des DFB zukommen: „Die Sache sollte man aufrollen. Da kommt eine Lawine auf ihn zu. Er muss sich öffentlich äußern. Er muss es erklären. Um auch für sich einen Neuanfang zu wagen. Als Trainer wird es sehr schwierig.“

Auch für Werder Bremen werde es laut Reck schwierig: „Die Befürchtung ist groß, dass es nachwirken wird. Die Spieler reden untereinander, jetzt kommt ein neuer Trainer, der diese Mannschaft wieder auffangen muss. Der Schaden für Werder ist noch gar nicht abzusehen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.