Leibspeise Hund: Rassistischer Gesang bei ManUnited Klub-Legende Park appelliert an Fans

Ji-sung Park spricht in ein Mikrofon und trägt ein schwarz-rotes Shirt von Manchester-United.

Ji-sung Park bei einem Vortrag über Fußball-Kultur im chinesischen Suzhou am 14. Oktober 2018.

Ji-sung Park wird von Manchester-Fans gerne besungen. Was gut gemeint ist, verletzt den Südkoreaner jedoch. Jetzt fordert er das Ende dieses Songs.

Manchester. Der ehemalige Profifußballer Ji-sung Park (40) hat einen dringenden Appell an die Fans von Manchester United gerichtet: Er fordert sie auf, das Singen eines ihm gewidmeten Liedes zu unterlassen. Der Grund: Er fühlt sich durch den Song rassistisch angegriffen.

„Ich muss die Fans auffordern, dieses Wort zu unterlassen, da es in der heutigen Zeit eine rassistische Beleidigung gegenüber Koreanern darstellt“, erklärte Ji-sung Park im Podcast des englischen Rekordmeisters. Park spielte zwischen 2005 und 2012 für Manchester United und absolvierte 204 Partien. Der offensive Mittelfeldspieler schoss dabei 28 Tore für den Klub und bereitet 29 Treffer vor.

Manchester United:Makaberer Fangesang für Park

Und Ji-sung Park hat recht, der Text des besagten Liedes ist makaber und sehr wohl rassistisch. Zunächst singen die Fans Parks Namen, dann reduzieren sie die Menschen seines Herkunftslandes auf das Verspeisen von Hunden. Diese Esskultur sei jedoch weniger schlimm, als Ratten zu essen, wie es die Menschen aus dem Raum Liverpool täten, singen sie weiter.

Das Lied trägt zweifelsfrei einen abwertenden Charakter, ist voll von Vorurteilen und Chauvinismus. In Parks Heimatland Südkorea gilt Hundefleisch als Delikatesse, der Konsum des Hundefleischs ist allerdings auch dort nicht unumstritten. Die Reduktion eines Menschen auf so eine Zuschreibung ist qua Definition rassistisch.

Ji-sung Park führt den Ball, Andres Iniesta von Barcelona will ihn stoppen.

Ji-sung Park beim Champions-League-Finale 2009 gegen Barcas Andres Iniesta am 27. Mai 2009. Manchester United verliert 0:2.

Hinzu kommt, dass das Lied in der Vergangenheit häufig dann ertönte, wenn die United-Anhänger im Stadion- oder im Stadionumfeld auf Menschen trafen, die sie als Asiaten zu identifizieren wussten.

Vorkommnisse in Wolverhampton triggern Ji-sung Park

Als die Anhänger der Red Devils den Song beim Spiel gegen die Wolverhampton Wanderers (29. August 2021) anstimmten, wurde es Ji-sung Park zu viel. Er entschloss sich, mit seinem Anliegen an die Öffentlichkeit zu treten. Der Song wurde geträllert, nachdem die Wolves in der Halbzeitpause bekannt gegeben hatten, Hee-chan Hwang (25) unter Vertrag genommen zu haben. Hwang stammt wie Park aus Südkorea und spielte vor seiner Zeit in England beim Hamburger SV und bei RB Leipzig.

Die Geschehnisse Ende August in Wolverhampton hatten die negativen Erinnerungen in Ji-sung Park geweckt, der sich laut eigener Aussage in Manchester stets „unwohl“ gefühlt habe, sobald der Song erklungen war. Mit United gewann er vier englische Meisterschaften und 2008 sogar die Champions League.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.