Rotzfreche Aktion Hennings lupft Fortuna bei Erzgebirge Aue zum Dreier

Rouwen Hennings jubelt nach seinem verwandelten Elfmeter in Aue

Eiskalt: Fortuna-Stürmer Rouwen Hennings nach seinem Elfmeter-Lupfer im Spiel bei Erzgebirge Aue am 12. September 2021.

Das sind ganz wichtige drei Punkte für Fortuna Düsseldorf! Das 1:0 bei Erzgebirge Aue bringt Luft zum Atmen – in der Zweitliga-Tabelle und für Trainer Christian Preußer.

Aue. Was Fortuna in den ersten 20 Minuten in Aue auf den Platz brachte, war katastrophal: kein Spielaufbau, viele Fehlpässe, gedankenverloren. Nach nur 13 Sekunden musste Florian Kastenmeier gegen Nicolas Kühn retten. Auch danach blieb Aue das gefährlichere Team, die Düsseldorfer liefen nur hinterher.

Erst als Ao Tanaka aus 20 Metern das vermeintliche 1:0 erzielte, wachte Fortuna auf. Zwar wurde das Tor wegen Abseits zu Recht aberkannt (Chris Klarer stand im Abseits), doch in der Folge nahm Fortuna endlich wirklich am Spiel teil.

Rouwen Hennings mit rotzfrechem Lupf-Elfer gegen Aue

Nach rund einer halben Stunde bediente Khaled Narey dann Felix Klaus mit der Hacke. Der Flügelstürmer spitzelte den Ball am Gegenspieler vorbei und wurde von Philipp Riese im Strafraum klar gefällt – Strafstoß! Rouwen Hennings verwandelte rotzfrech per Lupfer – 1:0 für Fortuna. Das vierte Saisontor von Hennings.

Aue war sichtlich geschockt. Beim Tabellenletzten lief nichts mehr zusammen. Doch die Düsseldorfer nutzten diese Phase bis zur Halbzeit nicht. Mit ein wenig mehr Aufwand hätte es zur Pause schon 2:0 oder 3:0 stehen können.

In der zweiten Halbzeit musste dann erst einmal erneut Kastenmeier gegen Gueye ran. Doch den Fortunen boten sich nun reichlich Räume für Konter. Allein: Die Düsseldorfer nutzten sie nicht – häufig, weil sie die Überzahlsituationen kläglich verdaddelten.

Am Ende reichte es dennoch zum enorm wichtigen Dreier am sechsten Spieltag – und zum zweiten Saisonsieg. Fortuna hat mit nun sieben Punkten Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle gefunden. Am nächsten Samstag wartet dann eine richtig schwere Aufgabe mit dem Heimspiel gegen Spitzenteam Jahn Regensburg (13.30 Uhr).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.