Der Nächste bitte Schalke gibt auch Bozdogan ab: Den gebürtigen Kölner zieht es in die Türkei

Schalkes Can Bozdogan am Ball bei einem Testspiel in der Sommervorbereitung.

Can Bozdogan, hier bei einem Testspiel am 23. Juni, verlässt den FC Schalke 04 voraussichtlich, um seine Zelte bei Besiktas Istanbul aufzuschlagen.

Der nächste Schalker Abgang steht bevor: Can Bozdogan (20) wurde von den Königsblauen freigestellt, um Vertragsgespräche mit einem anderen Verein zu finalisieren. Aller Voraussicht nach zieht es in die Türkei.

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 gibt allem Anschein nach den nächsten Spieler ab: Can Bozdogan zieht es in die Türkei zu Besiktas Istanbul, er ist von den Schalkern bereits freigestellt worden. Bei dem Deal soll es sich um eine Leihe mit Kaufoption handeln.

Schalke 04: Bozdogan der nächste Abgang, folgen noch weitere?

Der gebürtige Kölner Bozdogan durchlief bis zur U19 alle Jugendmannschaften des 1. FC Köln, ehe er 2019 nach Schalke wechselte. Für die Knappen absolvierte der Mittelfeldspieler 17 Bundesligapartien, konnte sich trotz seines sichtbaren Talents aber nicht vollständig durchsetzen. Bozdogan hat bei Trainer Dimitrios Grammozis in dieser Saison bislang noch gar keine Rolle gespielt, einmal lief er für die zweite Mannschaft in der Regionalliga West auf.

Nun versucht er sein Glück also bei Besiktas, nachdem zuletzt auch Rapid Wien Interesse bekundet hatte. Erst am Montag (23. August) hatten die Königsblauen auch den Abgang des Spaniers Omar Mascarell (28) vermeldet, der zum FC Elche in die LaLiga wechselte.

Mit Amine Harit (24) und Ozan Kabak (21) stehen nun noch zwei Großverdiener im Kader des Zweitligisten, die den Verein bis zum Ende der Transferphase am 31. August ebenfalls noch verlassen sollen. Die Schalker enttäuschten bisher in der 2. Bundesliga und holten aus den ersten vier Spielen nur vier Punkte. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.