Hertha muss weiter zittern FC Bayern patzt bei Meister-Party – Müller übergibt den Ultras die Schale

Manuel Neuer vom FC Bayern München präsentiert die Meisterschale.

Gewohnte Routine: Manuel Neuer hebt die Meisterschale nach dem Spiel gegen den VfB Stuttgart am 8. Mai 2022 hoch.

Der FC Bayern München hat sein letztes Heimspiel der Saison gegen den VfB Stuttgart nicht gewonnen. Dadurch muss auch Hertha BSC weiter zittern. Noch immer sorgt auch der Ibiza-Trip der Bayern für Wirbel.

Neue Trikots, Schalen-Übergabe. Eigentlich wollte der FC Bayern München zum Heim-Abschied eine tolle Meister-Party gegen den VfB Stuttgart feiern. Am Ende stand nur ein 2:2-Unentschieden. Nach der Niederlage in Mainz überzeugten die Bayern erneut nicht.

Stadionsprecher Stephan Lehmann (59) musste die Fans sogar auffordern, noch für die Schalen-Zeremonie im Stadion zu bleiben. Die neue DFL-Chefin Donata Hopfen (46) übernahm erstmals den Part. Um 19.37 Uhr hob Kapitän Manuel Neuer (36) die „Salatschüssel“ hoch. Aus den Boxen dröhnte der Bayern-Hit-Mix. Ausgelassene Stimmung wollte aber nicht mehr aufkommen. „Kurz nach dem Spiel, wenn man nicht gewonnen hat, ist es nicht ganz schön“, sagte Trainer Julian Nagelsmann (34).

Fans des FC Bayern München feiern mit der Meisterschale.

Die Fans in der Südkurve des FC Bayern München feiern nach dem Spiel gegen den VfB Stuttgart am 8. Mai 2022 mit der Meisterschale.

Für eine tolle Szene sorgte immerhin Thomas Müller (32), der die Schale den Ultra-Vorsängern auf dem Zaun vor der Südkurve überreichte. Die Fans feierten den zehnten Titel in Folge so glücklich. „Auch wenn viele dabei sind, die die Zeremonie kennen, ist es einfach immer wieder schön“, sagte Müller: „Wir wollten gewinnen, hatten Bock, aber wir haben auch Fehler gemacht.“

Alles zum Thema VfB Stuttgart
  • Bayern, BVB, Real & Co. Das sind die neuen Trikots der Top-Vereine – ein Klub setzt Anti-Trend
  • Bundesliga-Saisonfinale Europa und Abstieg: Alle Entscheidungen im Überblick
  • „Schreib' ihm, dass er Gas gibt“ FC-Traum von Europa League: Schmitz hofft auf Kumpel-Hilfe aus Bochum
  • FC-Youngster Tim Lemperle über Debüt-Tor und Europa-Saison: „Hatte nie etwas anderes im Kopf“
  • FC-Pressekonferenz Baumgart heiß auf Kölner Endspiel: „Das lasse ich mir nicht nehmen“
  • „Kann nicht mehr an den FC denken“ Ex-Boss Wehrle will Köln den Euro-Coup vermasseln
  • Abstiegs-Finale gegen Köln Stuttgart überrascht mit Trikot-Entscheidung für Schicksalsspiel
  • Nach Ausfällen von Thielmann und Andersson Chance für Lemperle? Klare Ansage von FC-Coach Baumgart
  • Schützenhilfe für Stuttgart BVB-Coach Rose mit klarer Ansage – Weitere Transfers, „um neu anzugreifen!“
  • 1. FC Köln Coach Baumgart lässt Fan-Herzen höherschlagen  – „Glaube, dass Modeste bleibt“

Durch das Unentschieden am Sonntagabend (8. Mai 2022) muss auch Hertha BSC weiter um den Klassenerhalt zittern. Im Keller geht der Dreikampf um Rettung, Relegation und Abstieg zwischen den Berlinern (in Dortmund), Stuttgart (gegen den 1. FC Köln) und Arminia Bielefeld (gegen RB Leipzig) am letzten Spieltag weiter.

Die Meister-Party begann alles andere als nach Plan. Stuttgarts Tiago Tomas schlug in der 8. Minute mit einem tollen Schuss zu und düpierte die Bayern-Abwehr. Doch die Gastgeber rissen sich zusammen. Einen Schuss von Serge Gnabry lenkte Konstantinos Mavropanos in der 35. Minute zum 1:1 ins eigene Netz. Kurz vor der Pause zeigte Thomas Müller sein Können mit einer tollen Technik zum 2:1 (44.).

Der VfB musste sich beim Gang in die Kabine ärgern, denn bei den Kontern wie von Marmoush in der 23. Minute war mehr drin. Dafür machten sie es kurz nach dem Wechsel besser. Sasa Kalajdzic köpfte eine Sosa-Flanke perfekt zum 2:2 ins Tor (52.). Die Bayern-Defensive um Dayot Upamecano und Tanguy Nianzou war nicht nur in diesem Moment total überfordert.

FC Bayern: Dayot Upamecano und Tanguy Nianzou total überfordert

Nur eine Minute später hatte Kalajdzic die nächste dicke Chance auf dem Fuß, auch Philipp Förster scheiterte in guter Position (75.). Von den Bayern war lange nicht viel zu sehen. Erst Robert Lewandowski setzte ein Lebenszeichen, sein Schuss lenkte VfB-Keeper Florian Müller an die Latte (76.). Passend zur dürftigen Leistung flog auch noch Kingsley Coman in der Nachspielzeit vom Platz.

„Sie können feiern - und wir haben vielleicht noch die Möglichkeit, Hertha unter Druck zu setzen“, sagte VfB-Sportvorstand Sven Mislintat (49) bei DAZN, gab aber zu: „Wir hätten es ihnen gerne ganz versaut.“

Kingsley Coman vom FC Bayern München sieht von Deniz Aytekin die Rote Karte.

Das passte zum gebrauchten Nachmittag: Kingsley Coman sah gegen den VfB Stuttgart am 8. Mai 2022 die Rote Karte.

Bei den Bayern wirkt unabhängig vom Stuttgart-Spiel weiterhin vieles chaotisch. Meister-Party gegen Borussia Dortmund, dann die Pleite beim FSV Mainz und noch ein Ibiza-Trip vieler Spieler. Der Eindruck, dass die Bayern den Saison-Endspurt abschenken würden, hatte sich bei vielen breit gemacht. „Die Jungs waren nicht Koma-Saufen“, sagte Nagelsmann jedoch bei DAZN und verteidigte die Reise: „Sie haben sich da zivilisiert verhalten, zusammengesessen und ein paar schöne Stunden gehabt.“

Die Mannschafts-Tour während der Saison war bei der Konkurrenz weniger gut angekommen. „Ibiza und Mallorca wird immer gleichgesetzt mit drei Promille am Tag. Es gibt auch Menschen, die nicht nur Alkohol trinken, wenn sie da sind“, widersprach jedoch Nagelsmann und verwies auf die Trainings-Leistungen. „Ich habe geguckt, wie die Trainingswoche war. Die war gut, die Spannung war gut, wir haben gut trainiert“.

Oliver Kahn verteidigt Trip der Mannschaft nach Ibiza

Auch Bayern-Vorstandschef Oliver Kahn (52) sah den Trip entspannt. „Grundsätzlich finde ich sowas immer positiv“, kommentierte er den Ibiza-Ausflug: „Wenn sie die zwei freien Tage nutzen und gemeinsam eine Reise organisieren und zusammen als Mannschaft etwas zu machen, finde ich das alles andere als negativ, zumal sie am Dienstag wieder zurückgekommen sind.“

Niklas Süle (2.v.r.) von München wird vor dem Spiel von Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, Herbert Hainer, Präsident von München, und Hasan Salihamidzic, Sportdirektor von München, verabschiedet.

Vor dem Spiel gegen Stuttgart am 8. Mai 2022 verabschiedeten die Bayern-Bosse Oliver Kahn, Herbert Hainer und Hasan Salihamidzic den scheidenden Niklas Süle.

Doch kaum hatte er das gesagt, meldete „Bild“, dass auch Sportchef Hasan Salihamidzic (45) am Freitag nach Mallorca gejettet sei. Dort habe er sich mit Spielerberatern getroffen. Fotos und Videos zeigen „Brazzo“ aber auch tanzend und angeregt mit Frauen redend.

Vor allem Herthas Feuerwehrmann Felix Magath (68) hatte sich über das Verhalten seines Ex-Klubs aufgeregt und Wettbewerbsverzerrung angeprangert. Nach dem Unentschieden muss er mit seinen Berlinern also weiter um den Klassenerhalt kämpfen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.