Rückruf! Vorsicht, Senf aus der Tube birgt eine besondere Gefahr

Will Lewandowski weg? Bayern-Trainer Nagelsmann: „Er ist total offen“ – welche Rolle Haaland spielt

Robert Lewandowski jubelt für den FC Bayern München gegen Borussia Dortmund.

Robert Lewandowski feierte mit dem FC Bayern München am 17. August 2021 den Supercup-Sieg gegen Borussia Dortmund.

Will Robert Lewandowski den FC Bayern München verlassen? Trainer Julian Nagelsmann bleibt ganz cool. Welche Rolle Borussia Dortmunds Erling Haaland spielt.

München. Der Transfer-Sommer geht auf die Zielgerade. Und bei Bayern-Stürmer Robert Lewandowski (32) kocht die Gerüchteküche mal wieder besonders heiß!

Vor dem ersten Liga-Heimspiel der Münchner gegen den 1. FC Köln (Sonntag, 22. August, 17.30 Uhr) berichtet „Sky Sports UK“, Lewandowski sei frustriert und suche eine neue Herausforderung.

Julian Nagelsmann stören Gerüchte um Robert Lewandowski nicht

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34) nimmt die Spekulationen ganz gelassen hin, sagt: „Das stört mich gar nicht. Wenn ich nicht Trainer bei Bayern wäre, sondern bei einem anderen großen Klub, würde ich den Namen auch immer reinrufen und hoffen, dass etwas geht. Das liegt daran, dass er der gefährlichste Stürmer auf dem Markt ist. Von daher ist es ganz normal und gehört zum Fußball-Business dazu.“

Nagelsmann glaubt nicht, dass der amtierende Weltfußballer wirklich weg will: „Für mich ist in der Bewertung so einer Situation immer wichtig, wie sich der Spieler verhält. Lewy ist top drauf, trainiert gut, hat eine gute Stimmung, ist total offen und spricht viel mit mir."

Der Bayern-Coach macht klar: „Er ist kein Satellit, der sich absondert und hofft, dass er weg kann. Er fühlt sich sehr, sehr wohl. Das zeigt ja auch seine Leistung gegen Dortmund, wo er zwei Tore macht, sehr gut attackiert und ein Tor vorbereitet. Auch heute im Training war er sehr engagiert. Das würde ein Spieler, der sich nicht wohlfühlt oder zwingend weg will, garantiert nicht machen. Das ist für mich wichtiger als die ganzen Gerüchte."

Spekulationen um Erling Haaland sollen Robert Lewandowski nerven

Als Interessenten galten in den vergangenen Wochen vor allem Manchester City und der FC Chelsea. Die Londoner haben sich allerdings gerade erst für 115 Millionen Euro die Dienste des Belgiers Romelu Lukaku (28) gesichert. Und City buhlt weiterhin heftig um Tottenhams Harry Kane (28), soll inzwischen 175 Millionen Euro bieten.

Erling Haaland und Robert Lewandowski beim Supercup-Spiel Borussia Dortmund gegen FC Bayern München

Erling Haaland (l.) und Robert Lewandowski beim Supercup am 17. August 2021. Rechts: Dortmunds Marco Reus

Lewandowskis Vertrag in München läuft noch bis 2023. Laut „Bild“ warten der Pole und Berater Pini Zahavi nicht auf Angebote anderer Klubs – sondern eher auf einen Vorstoß der Bayern, das Arbeitspapier vorzeitig zu verlängern.

Stattdessen gibt es Gerüchte, dass Dortmunds Erling Haaland (21) Lewandowski beerben könnte, was bei ihm gar nicht gut ankommt. Da gibt es wohl Gesprächsbedarf… (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.