Kurioser Verkehrsunfall Fahrerloser Linienbus kracht in Wohnhaus – zahlreiche Verletzte

Champions League Nagelsmann fürchtet vor Salzburg-Duell Böses: „Wenn es nicht gut ausgeht...“

Julian Nagelsmann steht auf dem Trainingsplatz von Bayern München.

Julian Nagelsmann, hier im Bayern-Training am Montag (7. März 2022), ist mit den Münchnern am Dienstag (8. März) in der Champions League gefordert.

Für den FC Bayern München steigt in der Champions League gegen den FC Salzburg ein erstes kleines Saison-Endspiel. Das drohende Europa-Aus setzt nicht nur Trainer Julian Nagelsmann unter Druck.

In der Meisterschaft voll auf Kurs, im Pokal früh ausgeschieden – am Dienstag (8. März 2022) steht die erste Saison von Trainer Julian Nagelsmann (34) beim FC Bayern erstmals am Scheideweg. Gegen den FC Salzburg (21 Uhr/Amazon Prime Video) wollen die Münchner ihre internationale Pflicht erfüllen und die Titel-Hoffnungen in der Champions League bewahren.

Klar ist aber auch: Sollte auf die Zweitrunden-Klatsche im DFB-Pokal jetzt auch das frühe Königsklassen-Aus gegen den Außenseiter aus Österreich folgen, würde es für Nagelsmann an der Säbener Straße ein erstes Mal so richtig ungemütlich. Gleichzeitig hat seine Mannschaft aber auch weiterhin die Chance, mit starken internationalen Auftritten für ein erfolgreiches Premieren-Jahr zu sorgen.

Champions League: Bayern München wieder mit Manuel Neuer

Eine erste beruhigende Nachricht gibt es für Nagelsmann immerhin bereits im Vorfeld der Partie. Torhüter und Kapitän Manuel Neuer (35) ist vier Wochen nach seiner Knie-Operation wieder einsatzbereit und soll gegen Salzburg direkt in der Startelf stehen. „Manu wird spielen können“, zeigte sich der Bayern-Coach auf der Pressekonferenz am Montag (7. März) erleichtert über die vollständige Neuer-Genesung.

Alles zum Thema Julian Nagelsmann
  • Sorgen beim FC Bayern Lewandowski rutscht beim Torschuss weg – Stürmer muss direkt zum Arzt
  • Nagelsmanns Wunschspieler Sabitzer von Bayern-Coach enttäuscht? Schneller Abschied droht
  • Nagelsmann Neunter Gehalts-Ranking bei Europas Trainern: Überraschungs-Sieger kassiert Mega-Summe
  • Völlig kurios Arroganz-Vorwürfe: Bayern-Trainer Nagelsmann sucht Rat bei Pferde-Coach
  • „Vegan-Hacki oder Erbsi“ Julian Nagelsmann verpasst sich einen neuen Spitznamen
  • Wechselpanne des FC Bayern DFB gibt Entscheidung zu Freiburgs Einspruch bekannt
  • „Ich hätte das nicht gemacht“ Nach Wechselfehler-Einspruch: Nagelsmann mit scharfer Kritik am SC Freiburg
  • 0:1 beim FC Villarreal FC Bayern in La Ceramica in Scherben: Bei Pleite in Spanien noch gut bedient
  • „Ein brutaler Einsatz“ Goretzkas Blut-Szene: Wurden die Bayern in Villarreal um einen Elfmeter gebracht?
  • „Keine Toleranz mehr für Ausrutscher“ Bayern-Coach Nagelsmann mit Klartext vor Augsburg

Mit der Nummer eins zwischen den Pfosten soll der Bayern-Auftritt souveräner ausfallen als beim 1:1 im Hinspiel, als die Münchner erst in letzter Minute ein Unentschieden retten konnten. Alles andere als ein Sieg wäre entsprechend eine Enttäuschung, wie auch Nagelsmann unumwunden anmerkte: „Wenn es nicht gut ausgeht“, mahnte er ernst, „ist es keine besondere Saison.“

Bayern München gegen Salzburg unter Erfolgs-Druck

Ein ernüchterndes CL-Aus bereits im Achtelfinale würde dabei nicht nur Julian Nagelsmann Kredit kosten, sondern die gesamte Führungsetage des Klubs in Erklärungsnot bringen.

Entsprechend vertrauen Sportvorstand Hasan Salihamidzic (45) und Oliver Kahn (52) in seiner ersten Saison als Vorstands-Boss darauf, dass die Bayern am Dienstag ihre Vorrunden-Form zeigen – mit der vollen Punkte-Ausbeute und einem Torverhältnis von 22:3 hatte die Mannschaft in der ersten Saisonhälfte keinerlei Zweifel an ihren Titel-Ambitionen aufkommen lassen.

„Es ist auf jeden Fall so: Wir haben den Druck, wir müssen und wollen weiterkommen“, bekräftigte Routinier Thomas Müller (32). Beim Comeback nach kurzer Corona-Pause hatte er gegen Bayer Leverkusen (1:1) am Wochenende noch Anlaufschwierigkeiten offenbart und zum ersten Mal in seiner langen Profi-Karriere ins eigene Tor getroffen. Ein Tor ins richtige Gehäuse gegen Salzburg würde nun nicht nur Müller rehabilitieren, sondern auch die gesamte Führungsriege inklusive Nagelsmann aufatmen lassen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.