Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Corona, Sturm-Not, Bayern-Krise So geht Hansi Flick mit den Länderspiel-Sorgen um

Abschlusstraining, DFB-Campus: Bundestrainer Hansi Flick.

Hansi Flick begutacht das Abschlusstraining der Nationalmannschaft am 22. September 2022 in Frankfurt.

Die Nationalmannschaft tritt in Leipzig gegen Ungarn an. Bei einem Sieg würde die DFB-Elf die Gruppenführung in der Nations League übernehmen. Im Vorfeld gab es viele Probleme für Hansi Flick.

Der letzte Trainingstag in Frankfurt lief für die Nationalmannschaft am Donnerstag (22. September 2022) dann endlich mal nach Plan. Strahlender Sonnenschein, alle 23 verfügbaren Spieler auf dem Platz, keine Verletzungen, keine neuen Corona-Fälle mehr.

Nachdem erst Jamal Musiala (19) am Dienstag vorzeitig vom Platz humpelte und am Mittwoch mit Manuel Neuer (36), Leon Goretzka (27, beide Corona) und Julian Brandt (26, Grippe) gleich drei Spieler abreisen mussten, passte vor der Fahrt nach Leipzig alles.

Nationalmannschaft: 23 Spieler fit für Partie gegen Ungarn

Am Freitag (20.45 Uhr/ZDF) geht es in der Nations League gegen Ungarn in ein richtungsweisendes Spiel. Die DFB-Elf ist unter Hansi Flick (57) in 13 Spielen weiterhin ungeschlagen. „Es wäre natürlich ein Statement, wenn wir die Gruppenphase als Erster abschließen. Wir wollen unbedingt in die ‚Final-Four‘-Spiele im kommenden Jahr“, sagte der Bundestrainer.

Alles zum Thema Hansi Flick

Auf dem Weg dahin gab es in dieser Woche ein paar Hürden zu überwinden. „Es ist nicht ganz so einfach, wenn man nur eine kurze Woche hat und dann zwei Spiele anstehen. Wir wollten eigentlich am Dienstag zweimal trainieren, waren dann aber doch der Meinung, dass die Spieler doch regenerieren sollten“, begründete Flick, warum eine Einheit gestrichen wurde.

Die kurzfristigen Corona-Ausfälle haben zudem einige Pläne über den Haufen geworfen, Flick sah es aber auch als guten Testlauf. „Das war eine gute Vorbereitung auf Katar. Da wissen wir auch nicht, was passiert. Wir müssen mit solchen Situationen bestmöglich umgehen.“

Bei der WM würden die Spieler zwischenzeitlich ausfallen, in diesem Fall wurden mit Torwart Oliver Baumann (32) und Maximilian Arnold (28) zwei Akteure nachnominiert. „Wir waren froh, dass beide Spieler noch im Training waren und noch nicht auf einer Kurzreise“, sagte der Coach.

Aufwärmtraining der Nationalmannschaft in Frankfurt.

Jamal Musiala (M.) konnte nach seiner Verletzung beim Training am Donnerstag, 22. September 2022, wieder voll mitmischen.

Angst davor, dass möglicherweise kurz vor der WM Corona noch mal richtig zuschlagen könnte, hat Flick nicht. „Das ist nicht ganz so einfach, wie man sich verhalten soll. Wir vom Trainerteam sind auch viel unterwegs. Trotzdem ist es immer ärgerlich, aber es ist ja auch eine normale Situation geworden. Bei einer normalen Grippe fällt man auch aus. Klar, Covid ist natürlich noch etwas aggressiver“, sagt er.

Dennoch will er sich vor dem Turnier nicht verrückt machen lassen. „Natürlich muss man vor der WM seine Kontakte etwas reduzieren und überlegen, gehe ich jetzt da hin oder nicht. Aber eine gewisse Normalität mit gesundem Menschenverstand ist, glaube ich, der richtige Weg. Wir können uns nicht ewig von dem Thema fesseln lassen.“

Hansi Flick über Kritik an Timo Werner: „Sind sehr zufrieden“

Auch mit weiteren Problemen geht Flick entspannt um. Die Bundesliga-Krise der zahlreichen Bayern-Spieler im Kader beunruhigt ihn nicht: „Die Spieler haben eine sehr hohe Eigenmotivation, aus dieser Situation wieder herauszukommen. So sehe ich sie auch hier. Sie wollen ihre Leistungen abrufen für Deutschland, aber sie werden auch motiviert sein, wieder mit dem FC Bayern in die richtige Spur zurückzukommen. Die Qualität dazu haben sie.“

Nehmen Sie auch an unserer Umfrage teil:

Auch die Kritik an Timo Werner (26) teilt der Bundestrainer nicht. „Timo hat bei uns gezeigt, dass er sehr torgefährlich ist. Es ist nicht immer leicht, solche Weltklassestürmer, wie wir sie in der Vergangenheit hatten, auszubilden. Wir haben auf jeder Position sehr gute Spieler und haben eine große Auswahl an Außenstürmern, aber im Zentrum ist keine hohe Dichte. Aber wir sind mit Timo sehr zufrieden.“

Hansi Flick: Marc-André ter Stegen steht gegen Ungarn im Tor

In Sachen Aufstellung wollte sich der Coach nicht so sehr in die Karten blicken lassen. Wer die DFB-Auswahl in Leipzig als Ersatz für Neuer als Kapitän aufs Feld führen wird, ließ er offen. „Der, der die meisten Länderspiele hat und auf dem Platz steht“, sagte Flick. Dies könnte Thomas Müller (116 Länderspiele) sein, „wenn er spielt“, wie Flick anmerkte.

Voraussichtliche Aufstellung am Freitag gegen Ungarn: ter Stegen – Hofmann, Süle, Rüdiger, Raum – Gündogan, Kimmich – Havertz, Müller, Sané – Werner.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.