FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus

Klassisch ausgekontert Gosens witzelt über Technik-Kritik von Uli Hoeneß

Robin Gosens lacht bei einer Autogrammstunde der deutschen Nationalmannschaft in deren EM-Unterkunft auf dem Adidas-Campus in Herzogenaurach.

Robin Gosens, hier bei einer Autogrammstunde im EM-Quartier in Herzogenaurach am 26. Juni, hat Uli Hoeneß' Kritik an seinen Fähigkeiten humorvoll gekontert.

Während seines Auftritts beim sonntäglichen „Doppelpass“ holte Uli Hoeneß zum Rundumschlag gegen sämtliche EM-Teilnehmer der deutschen Nationalmannschaft aus. Auch Linksverteidiger Robin Gosens wurde kritisiert. Die Reaktion des Bergamo-Profis zeugte allerdings von Humor.

München. Von der Leistung der deutschen Nationalmannschaft bei der EM war Uli Hoeneß (69) mal so gar nicht angetan. Seinem Unmut über das Ausscheiden im Achtelfinale machte Bayern Münchens Ehrenpräsident beim „Doppelpass“ von Sport 1 am vergangenen Sonntag (11. Juli) Luft – ohne Rücksicht auf Verluste.

Eines der Opfer seiner knallharten Kritik: Publikumsliebling Robin Gosens (27). Ihm warf Hoeneß insbesondere mangelndes technisches Vermögen vor. „Der Gosens hat einmal überragend gespielt, weil der portugiesische Trainer anscheinend den Namen noch nicht kannte. In allen anderen Spielen war von ihm nichts zu sehen. Weil er technisch einfach zu schwach ist, wenn es eng wird“, motzte der Bayern-Ehrenpräsident. Der Nationalspieler nahm es gelassen.

Robin Gosens jongliert auf dem Rand eines Pools mit dem linken Fuß einen Volleyball.

Mit diesem Urlaubsfoto reagierte Robin Gosens am 13. Juli auf Kritiker Uli Hoeneß.

Mit einem Bild auf Instagram konterte er den Experten. Das Foto zeigt den Defensivmann im Urlaub, wie er mit einem Bein auf einer schmalen Pool-Kante steht und mit dem anderen Bein einen Volleyball in die Luft kickt. Dazu schrieb er: „Bisschen an meiner Technik arbeiten“.

Alles zum Thema Uli Hoeneß
  • Provokanter BVB-Tweet Salihamidzic-Sohn wendet sich an Dortmund-Fans – viel Lob an Papa Brazzo
  • Ex-Bayern Profi Samuel Kuffour lüftet einmaligen Namen seines Sohnes  – Wunsch an Ehrenpräsident Hoeneß
  • „War ein Pionier“ Hoeneß & Calmund adeln Werner Hansch: Stars und gute Laune beim Abschiedsturnier
  • Drittes 1:1 in Serie für Flick Erst Hofmann-Herzchen für Laura, dann Video-Schiri-Ärger
  • „Wenn das alles kommt...“ Was weiß Hoeneß über Lewandowski & den FC Bayern?
  • Nach „katastrophaler Aktion“ Süle schießt gegen Hoeneß zurück und erklärt BVB-Wechsel
  • Wehrle im Rettungs-Rausch Nach Kult-Interview: Ex-FC-Finanzboss kontert Hoeneß-Aussagen frech
  • „Das ist eine Hetzjagd“ Bayern-Fans sauer auf Salihamidzic – Ex-Präsident Hoeneß findet klare Worte
  • Kommentar FC Bayern patzt nicht nur auf dem Transfermarkt: Gleitet Bossen alles aus den Händen?
  • Bald Transfer-Kracher bei Bayern? Salihamidzics Sohn mit dubioser Ankündigung

Robin Gosens und Toni Kroos kontern Kritik von Uli Hoeneß

Gosens ist allerdings nicht der einzige DFB-Profi, der sich die Hoeneß-Kritik nicht zu sehr zu Herzen nimmt: So hatte der Ehrenpräsident des FCB auch Ex-Münchner Toni Kroos (31) in die Mangel genommen: Der Real-Madrid-Profi habe mit seinem Querpass-Spiel im heutigen Fußball „nichts mehr verloren“.

Kroos, der nach dem EM-Aus zurückgetreten war, konterte: „Uli Hoeneß ist ein Mann mit großem Fußballsachverstand (auch wenn es für RTL nicht gereicht hat), wenig Interesse für Polemik und mit sich komplett im Reinen. Ähnlich wie sein Greenkeeper“. (dpa, bl)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.