DFB-Pokal Halbfinal-Paarungen stehen fest: HSV und Leipzig freuen sich über Heimspiele

Bundestrainer Hansi Flick öffnet die Lose bei der Pokal-Auslosung.

Hansi Flick zog am 6. März 2022 gemeinsam mit Laura Nolte die Lose für das DFB-Pokal-Halbfinale. Links Moderatorin Esther Sedlaczek.

Das Finale im DFB-Pokal rückt immer näher. Die Halbfinal-Partien wurden nun ausgelost. EXPRESS.de fasst alle Informationen zu Halbfinale, Finale und der TV-Übertragung zusammen.

Da waren es nur noch vier. Im DFB-Pokal stehen die Halbfinal-Paarungen fest. Im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund zog Bob-Olympiasiegerin Laura Nolte (23) am Sonntag (6. März 2022) unter der Aufsicht von Bundestrainer Hansi Flick (57) die beiden Begegnungen.

Der Hamburger SV empfängt den SC Freiburg. Die zweite Paarung lautet RB Leipzig gegen Union Berlin. „Spannende Spiele, gut ausgelost. Beide Spiele sind offen“, resümierte Flick die Paarungen knapp.

Die verbliebenen vier Teams dürfen sich allesamt berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen, immerhin gewann in den vergangenen 30 Jahren keiner der noch teilnehmenden Vereine den Pott. Mit dem FC Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen fehlen die enteilten Top Drei der Bundesliga. EXPRESS.de liefert den Überblick über die entscheidende Phase im DFB-Pokal.

Alles zum Thema DFB-Pokal
  • DFB-Pokal 1. Runde live Alario mit dem 4:0: Frankfurt fertigt Magdeburg ab
  • Letztmals vor 15 Jahren in Runde eins gescheitert FC erlebt bitteres Jubiläum bei Pokal-Aus in Regensburg
  • DFB-Pokal Alle Ergebnisse der 1. Runde hier im Überblick
  • FC-Kommentar Pokal-Aus sorgt für kalte Dusche mitten in der Euro-Euphorie
  • „Haben Euros liegen lassen“ FC-Boss hadert mit Pokal-Aus – Transfer-Druck steigt
  • DFB-Pokal Auch Hertha fliegt raus! Berlin-Blamage bei Zweitligist Braunschweig
  • DFB-Pokal Schalkes Drexler schießt sich für FC-Rückkehr warm, so steht es um Simon Terodde
  • DFB-Pokal Neue Anstoßzeiten für alle Erstrundenspiele – das steckt dahinter
  • Nächste Pokal-Sensation Bundesliga-Absteiger scheitert bei Fünftligist – Wolfsburg lange in Not
  • Stimmen zur FC-Pleite Baumgart, Keller & Profis über Elfer-Auswahl: „Herz in die Hose gerutscht“

DFB-Pokal: Weitere Termine bis zum Finale in Berlin

Die weiteren Termine im DFB-Pokal im Überblick:

  • Halbfinale I: Dienstag (19. April 2022, 20.45 Uhr)
  • Halbfinale II: Mittwoch (20. April 2022, 20.45 Uhr)
  • Finale in Berlin: Samstag (21. Mai 2022)

DFB-Pokal: Diese Teams träumen noch vom Titel

Union Berlin qualifizierte sich gegen Zweitligist FC St. Pauli für das Halbfinale. Tags darauf zogen der Hamburger SV, RB Leipzig und der SC Freiburg nach. Die Viertelfinalspiele im Überblick:

  • 1. FC Union Berlin - FC St. Pauli 2:1
  • Hamburger SV - Karlsruher SC 5:4 n.E.
  • Hannover 96 - RB Leipzig 0:4
  • VfL Bochum - SC Freiburg 1:2 n.V.

DFB-Pokal: Die Pokal-Erfahrung der verbliebenen Teams

  • Union Berlin: Teilnahmen: 21 | Bestes Ergebnis: Finale 2001 | letztmals im Halbfinale: 2001
  • RB Leipzig: Teilnahmen: 10 | Bestes Ergebnis: Finale 2019 & 2021 | letztmals im Halbfinale: 2021
  • SC Freiburg: Teilnahmen: 46 | Bestes Ergebnis: Halbfinale 2013 | letztmals im Halbfinale: 2013
  • Hamburger SV: Teilnahmen: 69 | Bestes Ergebnis: Pokalsieg 1963, 1976 & 1987 | letztmals im Halbfinale: 2019

DFB-Pokal: TV-Übertragungen bis zum Finale

Mit dem Viertelfinale endete die Pokal-Saison bei Sport1. Der Spartensender hatte in dieser Saison vier Spiele live im frei empfangbaren Fernsehen übertragen. Weiter im Rennen sind dagegen die ARD und Sky.

Sowohl der öffentlich-rechtliche Sender als auch der Pay-TV-Anbieter zeigen die beiden Halbfinals und das Endspiel aus Berlin live. Die über die gesamte Pokal-Saison hinweg insgesamt 13 im Free-TV übertragenen Spiele bedeuten einen neuen Rekord im DFB-Pokal.

DFB-Pokal der Frauen: Das sind die Halbfinal-Paarungen

Auch die beiden Halbfinal-Paarungen im Pokal der Frauen wurden gezogen. Dort heißen am 17. und 18. April die Paarungen FC Bayern München gegen VfL Wolfsburg und Bayer 04 Leverkusen gegen Turbine Potsdam. Das Finale steigt am 28. Mai um 16.45 Uhr in Köln. (bc/msw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.