Dramatischer Rettungsversuch Kölner  (54) stirbt bei Kajak-Unfall in Tirol

Im Video Nationalspieler geben Gas: Da kommen sogar Flick und Müller ins Schleudern

Die Nationalspieler nahmen vor dem letzten Länderspiel des Jahres in Armenien an einem Fahrsicherheitstraining teil. Dabei ging es darum, Ausweichmanöver zu trainieren.

Wolfsburg. Auf dem Platz gibt die Nationalmannschaft unter Hansi Flick (56) regelmäßig Vollgas. Sechs Siege in sechs Spielen fuhr der neue Bundestrainer schon ein. Vor dem Abflug zum letzten WM-Qualifikationsspiel in Armenien gaben die Kicker noch einmal ganz anders Gas – beim elektrischen Fahrsicherheitstraining auf dem Prüfgelände in Ehra-Lessien.

Mobilitätspartner Volkswagen hatte für die Spieler um Aushilfs-Kapitän Thomas Müller (32) die actionreiche Spritztour organisiert. Auch das Trainerteam rund um Chefcoach Flick und DFB-Direktor Oliver Bierhoff (53) durfte hinter das Steuer. Auf der Teststrecke ging es bei nasser Fahrbahn darum, plötzliche Ausweichmanöver zu meistern.

In Zweierteams traten die Nationalspieler gegeneinander an. Auch ein Bremswettbewerb wurde durchgeführt. Die DFB-Stars spürten so, wie sich die Elektrofahrzeuge mit Hilfe von Assistenzsystemen auch in Extremsituationen beherrschen lassen.

Hansi Flick steigt in ein E-Auto ein.

Bundestrainer Hansi Flick fuhr zusammen mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff beim Fahrtraining am 12. November 2021.

„Da hat man schon den richtigen Fun-Faktor gehabt“, sagte Müller nach der Aktion. Es geht darum, wenn man bremsen will, soll man auch richtig reinsteigen. Da sind manche wahrscheinlich auch deutlich zu vorsichtig.“

Alles zum Thema Hansi Flick
  • Nations League Flick spricht über Teroddes DFB-Chancen und den WM-Traum von Florian Wirtz
  • Kein Kölner dabei FC kommentiert Flicks DFB-Aufgebot: „Gibt's Probleme mit der Staatsbürgerschaft?“
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter
  • Neuer Deal abgeschlossen Deutsche Nationalelf weiter im Free-TV? So ist die Verteilung bis 2028
  • Mini-Trainingslager und TV-Doku Flicks große Pläne: Amazon dreht Serie über den Weg zum WM-Titel
  • „Passiert uns nicht zweimal“ WM-Kracher gegen Spanien am 1. Advent: Deutschland mutig nach Auslosung
  • Nationalteam in der Einzelkritik „Mittelfeld-Schlange“ verzückt alle – nur ein Spieler fällt deutlich ab
  • „Augenringe kommen durch“ Drittes Kind? ARD-Lady Esther Sedlaczek über großen Traum und Baby-Stress
  • Neue Lust an Länderspielen Flick schürt WM-Hoffnungen: Drei Spieler sammeln Pluspunkte
  • Kommentar zu Flicks Problem Dieser Musiala muss immer spielen – Kimmich könnte das Problem lösen

Nach dem Abschluss der Wolfsburg-Woche flog das DFB-Team am Samstagnachmittag (13. November 2021) nach Armenien. Dort steht Sonntag (18 Uhr, RTL) das letzte Länderspiel des Jahres an. Die Erfolgsserie wirkt sich positiv auf das Selbstvertrauen aus. „Unter Hansi Flick ist sehr viel möglich. Das Ziel muss sein, um Titel zu spielen. Da ist der Hansi der richtige Mann“, sagte der Freiburger Christian Günter (28).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.