Deutsches Finale in England? Liverpool nach Elfmeterkrimi im Ligapokal-Halbfinale - Chelsea nicht souverän

Liverpools Jürgen Klopp (l) und Chelseas Thomas Tuchel (r) 2016 bei der Partie der Reds gegen Borussia Dortmund.

Liverpool-Coach Jürgen Klopp (l) und Chelsea-Trainer Thomas Tuchel (r) verbindet wie hier am 14. April 2016 eine lange Vergangenheit.

Zwei Strategen, die sich schon seit Jahren schätzen: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp und Chelsea-Coach Thomas Tuchel könnten das Finale des EFL-Cups zu einem deutschen Duell machen. 

Die deutschen Teammanager Jürgen Klopp (54) und Thomas Tuchel (48) könnten mit ihren Teams im Finale des englischen Ligapokals aufeinandertreffen.

Wie die Auslosung unmittelbar nach den umkämpften Viertelfinals ergab, trifft Klopp mit dem FC Liverpool in der Vorschlussrunde Anfang Januar in Hin- und Rückspiel auf den FC Arsenal. Für Tuchel und den FC Chelsea geht es ins Stadtduell mit Tottenham Hotspur. Somit könnte es am 27. Februar im Endspiel von Wembley zum Duell zwischen Liverpool und Chelsea kommen.

Liverpool zittert sich ins Halbfinale

Die Reds hatten sich mit einer B-Elf am Mittwoch (22. Dezember) gegen Leicester City nach einer packenden Aufholjagd mit einem 5:4 im Elfmeterschießen ins Halbfinale gezittert, nach 90 Minuten hatte es 3:3 gestanden.

Alles zum Thema Thomas Tuchel
  • FA-Cup in England Elfmeter-Drama im Finale zwischen Jürgen Klopp und Thomas Tuchel
  • FC Chelsea Sanktionen gegen Besitzer: Coach Tuchel verzweifelt: „Nur Zuschauer der Entwicklungen“
  • Bahnt sich Wechsel an? Pikanter Tweet gelöscht: Ex-Dortmunder unzufrieden bei Chelsea?
  • Nach Maulwurf-Alarm bei Real Bitteres Aus trotz CL-Sternstunde für Tuchel und Chelsea
  • Nach Sanktionen Wie das? Ex-Chelsea-Besitzer Abramowitsch will offenbar nächsten Top-Klub kaufen
  • Champions League Chelsea zu Hause düpiert: Kopfball-Genie Benzema lässt Tuchel verzweifeln
  • Nach Sanktionen FC Chelsea will Champions-League-Duell verlegen, um überhaupt spielen zu können
  • Nach Abramowitsch-Aus Chelseas Kai Havertz mit einem überraschendem Angebot
  • „Lächerlich“ Zoff um Chelsea-Plan: Tuchel-Klub zieht Geisterspiel-Idee nach Kritik zurück
  • Tuchel-Abgang zum Liga- Konkurrenten? Wegen Abramowitsch: FC Chelsea versinkt tief im Chaos

Diogo Jota (25) verwandelte den entscheidenden Elfmeter für Liverpool, Ersatztorhüter Caoimhin Kelleher (23) wehrte zwei Schüsse ab. Zuvor hatte Takumi Minamino (26) für die Klopp-Elf in der fünften Minute der Nachspielzeit ausgeglichen, die weiteren Treffer erzielten Alex Oxlade-Chamberlain (28) in der 33. und Jota 68. Minute. Für Leicester schnürte Top-Stürmer Jamie Vardy (34) einen Doppelpack (9./13.). Außerdem traf James Maddison in der 33. Spielminute zum 3:1 für Leicester zwischenzeitlichen.

Aufgrund des eng getakteten Spielplans rund um Weihnachten schonte Klopp viele seiner Topstars. Unter anderem war Mohamed Salah (29) nicht im Kader. Dazu fielen Abwehrchef Virgil van Dijk (30), Fabinho (28) und Curtis Jones (20) wegen einer Corona-Infektion aus. Leicester bot seine Leistungsträger hingegen auf.

Auch Chelsea mit Schwierigkeiten im Viertelfinale

Chelsea und Coach Thomas Tuchel mussten sich im Stadtduell bei Premier-League-Aufsteiger FC Brentford lange gedulden. Pechvogel Pontus Jansson (30) brachte in der 80. Minute mit seinem Eigentor die Blues dann jedoch spät in Führung. Europameister Jorginho (30) sorgte wenig später in der 85. Minute per Foulelfmeter für die Entscheidung. Der deutsche Cheftrainer musste erneut auf die positiv getesteten Timo Werner (25), Romelu Lukaku (28) sowie Ben Chilwell (25) verzichten, auch Kai Havertz (22) stand nicht im Kader. Antonio Rüdiger (28) saß auf der Bank.

Tottenham Hotspur setzte sich mit 2:1 (2:1) im London-Derby gegen West Ham United durch. Steven Bergwijn (24) brachte in der 29. Minute die Spurs in Führung, ehe Hammers-Stürmer Jarrod Bowen (25) bereits drei Minuten später ausglich. Wenig später war es dann aber wieder Tottenham, dass durch den Treffer von Lucas Moura in der 34. Minute in Führung ging. Der FC Arsenal hatte sich bereits am Vorabend (21. Dezember) mit einem deutlichen 5:1-Sieg über den AFC Sunderland für das Halbfinale des EFL Cups qualifiziert. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.